Zur Übersicht

Fußballstar Casemiro im Esport kläglich gescheitert

Das Esport-Team von Profifußballer Casemiro (Real Madrid) stellt sich personell um. Das komplette CS:GO-Lineup wurde auf die Bank gesetzt.

Sportliche Erfolge ist Casemiro gewohnt – der brasilianische Fußballstar in Diensten von Real Madrid ist vierfacher Champions-League-Sieger sowie mehrfacher spanischer Meister. Doch bei seinem Engagement im Esport steckt Sand im PC-Getriebe. Seine Organisation Case Esports hat vergangene Woche das komplette Lineup in Counter-Strike: Global Offensive vom Schirm genommen.

„Case Esports hat beschlossen, das gesamte CS:GO-Roster auf die Bank zu versetzen“, schreibt die Organisation auf Twitter. „Aufgrund dieser Situation müssen wir den Teil dieser Saison beenden.“ Einen Grund für diesen Schritt blieb das Team von Casemiro schuldig. Allerdings hat das CS:GO-Lineup die Ziele verfehlt, in der spanischen Region zu den Topteams wie den Movistar Riders aufzuschließen.

Das in Ungnade gefallene Roster besteht aus fünf brasilianischen Spielern, die zuvor bei keiner großen Organisation Erfahrung sammeln konnten. Lediglich Yan „yepz“ Pedretti hat im FURIA Academy-Team gegen die Spitzenprofis trainieren können. Noch gibt es keine Nachfolger für die geschassten Spieler, doch Case Esports fügt hinzu, dass die Verantwortlichen an einem neuen Roster arbeiten, welches in den kommenden Wochen präsentiert werden soll.

Video: Berühmte CS:GO-Begriffe und wie sie entstanden

Dieses Video ist ab 16 Jahren freigegeben.

Casemiro ist seit Oktober 2020 der Eigentümer der spanischen Organisation Case Esports. Bereits im Mai des Jahres kam der Brasilianer den Bitten der Fans nach, erstellte einen Twitch-Account und begann damit, Spiele wie CS:GO und FIFA zu streamen.

Weitere Themen:

Was denkt ihr über Sportstars, die sich im Esport engagieren? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: EA Sports

Jetzt teilen