Zur Übersicht
Esport-Namen Virtus.Pro

Esport-Namen, die man kennen muss – NEO (CS:GO)

Esports besteht aus den Gesichtern, die die Szene formen. Jede Woche stellen wir euch daher Spieler vor, die den Esport geprägt haben. In diesem Artikel geht es um den Polen NEO.

Er will es noch einmal versuchen. Filip “NEO” Kubski ist ein Name, der vielen Counter-Strike-Nostalgikern ein Strahlen ins Gesicht zaubert.

Anzeige

Der Pole spielt seit über 18 Jahren Counter-Strike. Zunächst 1.6 und danach CS:GO. Aktuell formiert er unter dem Banner von Honoris zusammen mit dem langen Weggefährten Wiktor “TaZ” Wojtas ein neues Team. Vielleicht sehen wir bald ein Comeback?

Der beste 1.6-Spieler aller Zeiten

Um zu verstehen, warum NEO eine der Esports-Legenden ist, reicht ein Blick in die Counter-Strike-Vergangenheit. Mit den legendären “Golden Five” (kurz G5: NEO, TaZ, LUq, kuben und loord) dominierte er die Szene in CS1.6.

Dabei kombinierte NEO Gamesense, Aiming und vor allem Movement. 2002 wurde er sogar schon zum besten CS-Spieler Polens gewählt.

Der erste große Erfolg war der Gewinn der Weltmeisterschaft World Cyber Gamer (kurz WCG) 2006. Ab da ging es für ihn und das Team bergauf, die WCG sollte er noch zwei weitere Male gewinnen. Dazu kamen bis 2012 jährlich andere Titel. Organisationen wie Meet Your Makers, AGAiN, Frag eXecutors, PENTAGRAM oder ESC Gaming waren das Zuhause des Quintetts um Superstar NEO.

Nur ein Majorsieg in CS:GO

Der Wechsel zu CS:GO kam 2013, dort war NEO plötzlich einer von vielen Profis trotz seiner Historie. Das Spiel vereinte die Szenen von 1.6 und CS:Source. Es dauerte bis der Pole sein Zuhause bei Virtus.pro 2014 fand und mit dem Lineup um TaZ, snax, byali und pashaBiceps auch in dem Jahr die EMS One Katowice gewann. Es sollte der einzige Major-Sieg bleiben.

Bis 2018 blieb er bei VP. Zwischendrin gab es Hoch und Tiefs, wie die ELEAGUE-Meisterschaft 2016, den EPICENTER-Sieg 2017 oder den ESL-Pro-League-Abstieg ein paar Monate zuvor. Das Team tauschte untereinander immer wieder die Rollen. Personell änderte es sich das erste Mal im März 2018. Weggefährte TaZ musste auf die Bank nachdem er über zehn Jahre mit NEO zusammenspielte.

s1mple statt NEO

NEO verabschiedete sich im Februar 2019 nach zwei Monaten Pause von seiner langjährigen Organisation. Für viele Fans brach eine Welt zusammen. Virtus.pro verlor immer mehr den Legendenstatus aufgrund schwacher Leistungen. Statt NEO denken viele frische CS:GO-Fans an s1mple oder ZywOo.

Seit dem Umbruch im Jahr 2018 fand NEO nie wieder so richtig zu alter Stärke. 2019 startete er eine fünfmonatige Trialzeit beim Superteam FaZe. Doch trotz anderer CS:GO-Legenden wie olofmeister oder GuardiaN gewann das Lineup keinen Titel.

Zuletzt spielte der ehemalige Superstar beim polnischen Lineup ARCY, ohne Erfolge. Vor dem Neustart mit Kollege TaZ hatte er mehrere Monate Ruhezeit. Vielleicht kämpft sich der inzwischen 32-Jährige noch einmal zurück.

Die CS-Nostalgiker würde es freuen. Und den erfolgsverwöhnten NEO sicherlich auch.

Esport-Namen, die man kennen muss

Faker (League of Legends)

Doublelift (League of Legends)

Wie blickt ihr auf die Karriere von NEO? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Instagram! Oder diskutiert auf unserem Discord mit!

Bildquelle: Adela Sznajder / DreamHack

 

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.