Zur Übersicht
Esport-Namen

Esport-Namen, die man kennen muss: karrigan (CS:GO)

Endlich hat er sich den Titel geholt. Finn "karrigan" Andersen hat sich den Major-Titel geschnappt. Der lange lange Weg dahin war jedoch alles andere als einfach.

Immer wieder hat karrigan als Ingame-Leader ein neues Team aufgebaut nur um den größten CS:GO-Titel immer wieder knapp zu verpassen.

Anzeige

Mit seinem zweiten Versuch bei FaZe Clan hat sich der legendäre deutsch-dänische Profi nun seinen Traum erfüllt. Beim Antwerpen Major konnte er nach einem packenden Finale gegen Natus Vincere die Trophäe in die Luft halten. Wir werfen einen Blick zurück auf den langen Pfad, der ihn dorthin geführt hat.


Video: 5 Fakten, die ihr über CS:GO wissen solltet



Das Video ist ab 16 Jahren freigegeben.


Wurzeln in Counter-Strike 1.6

Karrigans Karriere startete wie die vieler CS:GO-Profis mit CS 1.6. Dort durchlief er einige kleinere Teams, bevor er sich als AWP-Spieler einen Namen machte und gegen Ende 2010 im deutschen mousesports-Team zusammen mit Fatih “gob b” Dayik und Michele “zonixx” Köhler beweisen durfte.

Nachdem er auf nationaler Ebene mit Siegen bei der ESL Pro Series und sogar im europäischen Raum bei der IEM IV große Turniere gewinnen konnte, wechselte er zu seiner letzten 1.6-Station. Mit der schwedischen Organisation Fnatic wurde er so zu einem der großen Namen der Szene, bevor der Wechsel zu CS:GO anstand.

Ein schwieriger Wechsel und die Wurzeln von Astralis

Zum Start von CS:GO wechselte der Däne mehrfach Teams, wobei keines davon so recht passen sollte. So nahm er am ersten CS:GO-Major mit dem Team n!faculty Teil, wo auch Lukas “gla1ve” Rossander mitspielte, der ihn bei Astralis später ersetzen sollte.

Zwischendurch stattete er auch mousesports und sogar den Playing Ducks einen Besuch ab, versuchte sich also wieder in deutschen Teams. Auch hier erzielte er nationale Erfolge, weltweit war der Durchbruch schwierig. Bei der EMS One Katowice 2014 war er Teil von Reason Gaming und nur ein Major später bei den Copenhagen Wolves.


Mehr lesen:


Zum ersten Mal in seiner CS:GO-Karriere konnte karrigan bei Dignitas Ende 2014 Fuß fassen. Dort traf er auf Peter “dupreeh” Rasmussen, Andreas “Xyp9x” Højsleth und Nicolai “device” Reedtz – der Kern des legendären Astralis. Dort wurde er auch der neue Ingame-Leader.

Nach dem Organisationswechsel zu Team SoloMid (TSM) sollte das Team schnell zu einem Anwärter für die ganz großen Titel werden. So gewannen sie Turniere wie die PGL CS:GO Championship Series 2015 und die Fragbite Masters Season 4, bei der ESL One Cologne erreichten sie das Halbfinale.

Nach weiteren Monaten und soliden Ergebnissen folgte dann Anfang 2016 die Ankündigung, dass mit der Gründung von Astralis die erste spielereigene Organsiation die Szene betritt.

Auf Hoffnung folgte Enttäuschung

Während karrigans aggressiver Style als Ingame-Leader vor allem anfangs half, das Team aufblühen zu lassen und in die oberen Ränge zu bringen, war 2016 nicht mehr viel von der Motivation zu sehen.

Astralis schien auf vielen Turnieren eines der stärksten Teams zu sein. Gerade bei wichtigen Turnieren wie der MLG Columbus 2016 und der ESL One Cologne 2016 verloren sie aber die Nerven in den Playoffs und verloren gegen schlagbare Teams. So wurden sie als “Chokestralis” bekannt. Karrigan war zwar Ingame-Leader, wurde aufgrund seiner eher geringen Schussstärke als der wunde Punkt ausgemacht.

Da die restlichen Spieler seines Leaderships überdrüssig waren, wurde er aus dem Team geworfen. So fand karrigan seinen Weg zum Faze Clan.

Ein neuer Anfang

Zu diesem Zeitpunkt war der FaZe Clan ein eher unbeeindruckendes Projekt mit europäischen Spielern, von denen nur wenig zu erwarten war. Dies änderte sich mit dem Wechsel von karrigan, der maßgeblich daran beteiligt war, dass Starspieler Nikola “NiKo” Kovač Anfang 2017 dem Team beitrat.

Ab diesem Zeitpunkt ergab sich ein Muster: Unter karrigans Führung wurde das Team immer besser. Vor allem gegen sein ehemaliges Team Astralis gewann karrigan beinahe jedes Match. So erreichten sie bei der StarLadder StarSeries Season 3 den ersten Platz – und gewannen im Finale gegen die Dänen.

Dies wiederholte sich unter Anderem bei der ESL One: New York 2017, beim ELEAGUE Premier 2017 und bei der IEM Sydney 2018. Währenddessen stieg das Prestige von FaZe, sie erreichten Platz eins in den Rankings und Spieler wie Olof “olofmeister” Kajbjer und Ladislav “GuardiaN” Kovács füllten das Roster.

In der zweiten Hälfte 2018 flachten die Ergebnisse allerdings wieder ab. Auch bei Majors konnte das Team unter karrigan, wie schon bei Astralis, nicht dem gewohnten Standard entsprechen. Niko drängte ihn aus seiner Rolle als Ingame-Leader, nach einem Sieg beim EPICENTER 2018 folgten dann erstmal keine Erfolge. Karrigan musste wieder gehen.

Rückkehr zu mousesports

Seit karrigans letztem Aufenthalt bei mousesports hatte sich das Team stark gewandelt. Im März 2019 kündigte die Organisation ein neues Roster an:

  • Chris “chrisJ” de Jong als ewiger mousesports-Veteran,
  • Robin “ropz” Kool als unberechenbares FPL-Talent,
  • Özgür “woxic” Eker, der vom gebeutelten HellRaisers wechselte,
  • David “frozen” Čerňanský, der bis dato nur in kleinen Teams gespielt hatte,
  • Karrigan als der neue Leiter der Truppe.

Wie schon bei FaZe stand der Däne wieder mit einem Team ohne große Aussichten da. Und wieder sollte er daraus ein Team gestalten, das im Stande war, um den ersten Platz der Rankings zu kämpfen.

So legte das Team bei dem Tier 2-Turnier DreamHack Open Tours 2019 bereits einen perfekten Neustart hin, der von guten Performances in der Top-Szene gefolgt wurde. Nach einer gewissen Einspielphase legte das Team dann Ende 2019 so richtig los: Ein erster Platz bei den Asia Championships 2019, der Sieg bei der ESL Pro League Season 10 und beim cs_summit 5 katapultierten das Team nach oben.

So waren sie Anfang 2020 das zweitbeste Team der Welt, nur knapp hinter Astralis. So viel versprechend die Erfolge bei mousesports waren, der Anfang der Online-Ära war ein schwerer Schlag für das Team. Bei wichtigen Turniere schieden sie früh aus und trotz des vielversprechenden Neuzugangs Aurimas “bymas” Pipiras gab es nur durchwachsene Ergebnisse.

Auf Höhenflüge wie Platz zwei bei der elften ESL Pro League folgten immer wieder Tiefschläge wie das Ausscheiden in der Gruppenphase bei verschiedenen Dreamhacks oder den RMR Turnieren.

Der Kreis schließt sich beim FaZe Clan

2021 zog karrigan schließlich die Reißleine und verließ erneut ein Team, das er mit aufgebaut hatte. Dieses Mal jedoch auf eigenen Wunsch und er kehrte zurück zum FaZe Clan, nachdem NiKo das Team in Richtung G2 verlassen hatte.

Für FaZe Clan war dies der Beginn einer lang überfälligen Umbruch-Periode. 2021 war keine sofortige Rückkehr zu alten Triumphen für das Team. Aber auch hier ließen sich Zeichen der Hoffnung finden, wie etwa die Top 4-Platzierung bei der IEM Köln 2021. Aber erst 2022 konnte karrigan endlich das letzte Puzzleteil für seine Mannschaft finden. FaZe Clan schnappte sich seinen alten Kollegen ropz von mousesports im Februar und spielte sich in kürzester Zeit an die Spitze der Weltrangliste mit folgendem Lineup:

  • Håvard “rain” Nygaard
  • Helvijs “broky” Saukants
  • Russel “Twistzz” Van Dulken
  • Finn “karrigan” Andersen
  • Robin “ropz” Kool

IEM Kattowitz 2022 und ESL Pro League Season 15 gingen beide an das neue FaZe Clan Lineup und katapultierten FaZe an die Spitze der Weltrangliste vor dem Antwerpen Major. Bei der CS:GO-Weltmeisterschaft erlaubte sich das Team nur einen Ausrutscher in der Gruppenphase gegen ENCE, ansonsten marschierte man durch und schlug Bad News Eagles, Cloud 9 und Copenhagen Flames bevor es in den Playoffs dann gegen Ninjas in Pyjamas und Team Spirit ging. Im großen Finale gegen den letzen Major-Sieger und Weltranglistenzweiten Natus Vincere wartete dann die größte Herausforderung des Turniers.

Aber im Gegensatz zum Herzschlagfinale von 2018 in Boston behielten karrigan und sein Team die Nerven gegen CS:GO-Legende s1mple und setzten sich mit 2:0 (19:16 | 16:10) durch. karrigan hat sich endlich seinen langgehegten Traum verwirklicht. Er ist der beste Ingame-Leader der Welt.

karrigan als Champion des Antwerpen Major
karrigan als Champion des Antwerpen Major | Bildquelle: Stephanie Lindgren/PGL

Der Gipfel der CS:GO-Welt ist nun erreicht und karrigans Platz in der Esports-Geschichte ist sicher. Folgt nun die FaZe Clan-Ära? Noch ist es wohl zu früh dafür, aber karrigan ist sicherlich noch lange nicht am Ende seiner Counter-Strike-Reise angekommen.


Glaubt ihr an die FaZe Clan-Ära? Sagt es uns über Social Media oder Discord!

Bildquelle: Twitter / karriganCSGO
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.