Zur Übersicht

CS:GO Einmaleins – 5 Tipps für Beginner (CT-Seite)

Ihr seid neu in CS:GO und möchtet mit dem Rest mithalten? Wir zeigen euch worauf es ankommt!

Willkommen beim CS:GO Einmaleins. Hier findet ihr die Grundlagen des Spiels sowie Tipps & Tricks um ein echter CS:GO-Experte zu werden.

In diesem Artikel haben wir einige praktische Tipps für euch, die ihr auf der Anti-Terror-Seite verwenden könnt, um euer Spiel zu optimieren.

1. Die Verteidigung

 

Wahrscheinlich eines der Dinge, die Anfänger am häufigsten vergessen: Ihr seid Verteidiger. Deshalb solltet ihr erst dann in die Offensive wechseln, wenn die Bombe platziert wurde. Nur dann solltet ihr, rein nach den Grundregeln des Einsatzes spielend, angreifen.

Solange dies nicht der Fall ist, sollten ihr eure Positionen nicht überstürzt aufgeben und geduldig warten, bis sich Terroristen nähern. Haltet dafür am besten einen Spot, bei dem ihr sowohl geschützt seid, als auch einen Überblick über das Geschehen habt.

Die einzige Situation, in der ihr schnell auf den anderen Bomben-Spot verschieben solltet, ist, wenn ihr wirklich spezifische Informationen über feindliche Positionen erhaltet. Doch auch hier kann es sich um eine gegnerische Taktik oder um eine Fehleinschätzung eurer Teammates handeln.

Wenn ihr das Risiko eingehen wollt, eure Gegner zu umlaufen, dann lasst es euer Team am besten wissen. Nur so können sie sich entsprechend auf einen Konter vorbereiten und im Notfall eure Position übernehmen.

2. Bomben Kontrolle

Ihr habt den Bombenträger getötet? Sehr gut! Idealerweise könnt ihr den Bereich sicherstellen. Dafür könnt ihr diverse Granaten benutzen, um die Gegner auf Distanz zu halten, aber auch andere Spieler auffordern, sich mit euch auf die fallen gelassene Bombe zu fokussieren. Je nach Lage könnt ihr daraus einen erheblichen Vorteil ziehen.

Ohne die Bombe geraten die Terroristen unter Zugzwang. Die Zeit tickt langsam runter während sich euer Team nicht mehr auf zwei, sondern nur auf einen Punkt fixieren muss.

3. “Don’t be a loser, buy a defuser”

Der Defuser verringert die Zeit für die Bombenentschärfung um fünf volle Sekunden. Somit bleibt euch gegen Ende mehr Zeit, um einen Bomben-Spot erfolgreich von den Terroristen zu befreien und die tickende Bombe zu entschärfen.

Oftmals könnt ihr eine aussichtslose Situation zu euren Gunsten drehen, wenn ihr geschickt abwartet, bis die Gegner vor einer vermeintlichen Explosion fliehen. Der sogenannte “Ninja-Defuse” klappt nicht nur bei Anfängern, sondern wird auch häufig in der Profi-Szene angewandt.

Am besten funktioniert er, wenn ihr dazu noch eine Rauchgranate auf eure Position werft, damit ein zurückkehrender Terrorist euch nicht direkt ausschalten kann. Und das alles für ein Investment von schlappen 400 $.

Ein kleiner Tipp: Aktiviert die Zehn-Sekunden-Warnmusik. Sie muss nicht lächerlich laut sein, aber sie ist der perfekte Indikator, um euch wissen zu lassen, wie viel Zeit ihr noch habt, um die Bombe zu entschärfen.

4. Wechselnde Positionierung

Wer sich immer an derselben Stelle versteckt, wird in wenigen Runden durchschaut. Deshalb solltet ihr euch merken, welche Position vom Gegner bereits gesichtet wurde und den Winkel variieren. Nehmt eventuell sogar eine komplett neue Stelle ein. Je größer eure Variation, desto erfolgreicher könnt ihr Gegner ausschalten, die jedes Mal ein Stück gründlicher die Ecken überprüfen müssen.

Nehmen wir zum Beispiel die Long-Position bei Dust2. Versteckt ihr euch jede Runde hinter dem Auto, wird der Gegner euch dort auch in der nächsten Runde erwarten und ohne Risiko eine Brandgranate in diese Richtung werfen. Während ihr um euer Leben rennen müsst, wird er euch relativ einfach ausschalten können.

5. Der richtige Umgang mit Granaten ist entscheidend!

Um einen Bombenplatz erfolgreich zu verteidigen, dürft ihr vor allem den Einsatz eurer Granaten nicht unterschätzen. Sie sind ein äußert nützliches Hilfsmittel, um die Gegner zu blenden, zu stoppen oder zumindest Hürden zu legen, die nur schwer überwindbar sind. Dabei spielt Timing ebenfalls eine wichtige Rolle.

Beispiel: Ihr verteidigt den Bomben-Spot B auf Dust2 und seht den ersten Spieler in den Katakomben? Werft eine Brandgranate an den Ausgang und wartet ab, ob sich die Gegner in die Flammen stürzen oder ihren Angriff abbrechen. Sollten sie die Flammen mit einer Rauchgranate löschen, kommt ihr aus eurem Versteck hervor und schaltet die Gegner einem nach dem anderen aus. Der Vorteil hier ist, dass die Rauchgranate die Sicht der Gegner nimmt. Mit ein wenig Glück könnt ihr somit viel Schaden anrichten.

HE-Granaten sind ebenfalls eine potenziell verheerende Waffe, erfordern aber meist ein gutes Teamplay. Zu Beginn einer Runde bietet es sich oft an, gleich mehrere Granaten auf eine Position, wie zum Beispiel in die Banane von Inferno, zu schleudern. Hier treffen sich mit höchster Wahrscheinlichkeit die Fronten der zwei Teams und können verheerenden Schaden austeilen. Zwei bis drei gut getimte Granaten können euch praktisch eine Runde schenken.

Ihr wollt mehr Tipps & Tricks? Dann seht euch hier um:

Welche Guides würdet ihr gerne sehen? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Valve

Jetzt teilen