Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

CS:GO 101 Tipps und Tricks – So dominiert ihr auf der Map Nuke

Willkommen beim 101 für CS:GO. Hier erklären wir die Basics des Shooters so detailliert wie möglich, um euch auf euren Weg zum professionellen Spieler vorzubereiten. Heute gibt es Tipps zur Map Nuke.

Heute wird es radioaktiv in unserem Karten-Guide-Reihe. Wir erkunden die Bombenentschärfungs-Map Nuke und die besten Taktiken, sowohl für die Terroristen als auch für die Counter-Terroristen.

Ein Klassiker unter den CS:GO-Maps

Obwohl Nuke recht modern wirkt, gehört die Kernkraftanlage zu den altbekannten und klassischen Maps des Shooters. Das Areal gehörte bereits zum Map-Pool von Counter-Strike 1.6. Damals war sie jedoch sowohl optisch als auch spieltechnisch simpler aufgebaut. Im Laufe der verschiedenen Spielversionen wurde Nuke stets beibehalten und im Hinblick auf die Ur-Version stark verändert. So befand sich die Anlage zuerst in Deutschland, wurde dann aber nach Amerika verschoben. Nuke war zu Beginn deutlich besser für Counter-Terroristen spielbar, nun hat auch die angreifende Seite bessere Chancen. Die Karte ist bereits seit über fünf Jahren in der Active Duty Group zur Auswahl bei offiziellen Turnieren.

Die A-Seite

Nuke setzt sich aus großen überirdischen und unterirdischen Terrains zusammen. Der Bombenspot der A-Seite liegt überirdrisch, aber um ihn herum befindet sich ein weitläufiger Innenhof und verschiedene Zugänge zum Gebäude. Der Trick bei Nuke besteht als Counter-Terrorist darin, diese Orte gut zu kontrollieren und zu bewachen.

Der Bomben-Spot A auf der Map Nuke

Die erste Aufgabe  besteht darin, sich optimal auf Angriffe der Terroristen einzustellen und zu warten. Die Terroristen könnten über Outside kommen – den großen Hof neben dem Gebäude, wo sich  verschiedene Container befinden. In der kleine Hütte am A-Spot – Main genannt – sollte ein Spieler platziert werden. Dieser Spieler nach auf Hinweise von Outside lauschen und seinem Team Hinweise geben.

Falls die Terroristen über Outside kommen, wird dort oft eine Nebelwand mit Smokes geworfen. Damit ist der Weg über Secret in Richtung B-Spot verdeckt. Die häufig gespielte Taktik erlaubt es den Terroristen erlaubt, unterirdisch in den Komplex einzudringen.

 

Sollten die Gegner nicht über Outside gehen, ist ein weiterer Zugang zum A-Spot über Squeaky. Das ist der rechte Zugang zum Spot A, wenn die Terroristen von ihrem Spawn aus in den ersten großen Vorraum (Lobby) laufen. Darauf könnt ihr euch vorbereiten, denn die Tür muss durch die Terroristen geöffnet werden.

Häufig werfen die Angreifer dann Blend- oder Smoke-Granaten, um CT-Spielern die Rotation zum A-Spot zu erschweren. Zudem kann es passieren, dass ich ein T-Spieler über den Lüftungsschacht über den Squeaky-Zugang in den Lüftungsschacht fallenlässt.

Zur Verteidigung der A-Seite ist der zweite, dahinterliegende Lüftungsschacht auf dem A-Spot als Postition für einen CT-Spieler geeignet. So kann der Spieler scouten, ob die Gegner auf A oder B angreifen und gleich einem Angriff auf A entgegenwirken. Beispielsweise kann der Spieler die Terroristen attackieren oder das Legen der Bombe verzögern, was den eigenen Teammitgliedern mehr Zeit zum Rotieren gibt.

Für Terroristen gibt auf der A-Seite viele Aspekte, die beachtet werden müssen. Ein Angriff muss gut geplant sein. Zudem muss immer daran denken, welche Positionen die Verteidiger einnehmen können. Denn die A-Seite ist auf zwei Ebenen besetzbar. Gegner können sich entweder oberhalb des Raumes auf Höhe des Krans oder auf dem Hut (Pommes) befinden. Auf dem Boden werden die Silos in der Mitte diverse Ecken als Versteck genutzt. Smokes und Flashes sind gut bei der Einnahme des A-Spots geeignet. Sonst haben die Counter-Terrositen leichtes Spiel, euren Angriff abzuwehren.

Die B-Seite

Tief unter der Erde, hinter Tunneln, Fenstern, Türen oder einer großen Rampe befindet sich die B-Seite. Sie ist weder leicht zu verteidigen noch leicht anzugreifen. Beide Seiten haben deshalb Schwierigkeiten, weil scheinbar endlos viele Möglichkeiten gibt, auf den B-Spot zu gelangen.

Der Bomben-Spot B auf der Map Nuke

Die Verteidigung muss fünf verschiedene Richtungen auf der B-Seite kontrollieren. Die CT-Seite sollte definitiv einen Spieler auf die Rampe stellen, die zur Bombenseite führt. Damit kann der Spieler so schnell wie möglich Informationen weiterleiten, sollten die Terroristen einen schnellen B-Push planen. Falls viele Gegner die Rampe angreifen, sollte sich der CT-Spieler rasch Richtung B fallenlassen und keinen aussichtslosen Kampf eingehen.

Die Rotation der Verteidiger muss dann schnell erfolgen. Stets sollten Wie immer solltet ihr eure Utility gut einsetzen: Eine Brandgranate kann die Terroristen schnell stoppen, ungehindert loszustürmen. Zudem macht sie das zu leichten Zielen. Eine Smoke auf dem Bombenspot kann ebenfalls für Verwirrung sorgen – aber Vorsicht: Das kann auch die eigene Team betreffen.

Der Angriff auf den B-Spot gelingt immer einfacher, wenn ihr einen Entry-Frag schafft. Das erschwert die Aufteilung und Rotation der Verteidiger. Dadurch können zwei bis drei T-Spieler leichter die B-Seite einnehmen. Durch Einsatz der Utilities geht das noch einfacher. Smokes können entweder die Zugänge einräuchern oder direkt die gelegte Bombe. Der Trick dabei ist ein zügiger Bombenplant auf der B-Seite zu übernehmen ist. So bleibt euch Zeit, die Gegner auszuspielen.  Dadurch wird die CT-Seite gezwungen, jeden Winkel und jede Ritze zu untersuchen, bevor die Entschärfung der Bombe stattfinden kann. Je länger das dauert, desto weiter ist der Timer für den großen Knall, der euch den Rundengewinn sichert.

Video: IEM-Summer 2021 – So spannend wird das CS:GO-Event

 

Dieses Video ist ab 18 Jahre freigegeben.

Weitere Themen:

Welche weiteren Tipps für Nuke kennt ihr? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Valve