Zur Übersicht

“Werden in den Playoffs performen” – Obsess von Eintracht Spandau über die Playoffs und EU Masters

Eintracht Spandaus Jungler Obsess beschreibt uns seine Sicht auf die Playoffs und warum er sich BIG in den EU Masters wünscht.

Patrick “Obsess” Engelmann ist der Jungler des neuen Prime League-Teams Eintracht Spandau. Das Team des YouTubers HandOfBlood und Instinct3 hat sich nun für die Playoffs und die EU Masters qualifiziert. Dabei hatten sie einen eher schwierigen Start in den Split.

Anzeige

Das komplette Interview könnt ihr hier sehen:




Obsess: “Unser Start war nicht geil”

Eintracht Spandau begann die Saison mit vier Niederlagen in Folge. Ein Ergebnis, welches noch sehr weit entfernt von EU Masters oder Playoffs entfernt war. “Unser Start war nicht geil. Da kann man jetzt auch nicht so sagen, ja wir haben das mit Absicht so gemacht für PR. Ne, das ist natürlich scheiße”, erklärt der LoL-Spieler: “Vor allem, wenn man als Influencer-Team so reinkommt, ist der Hype um einen natürlich um einiges größer, als in einem normalen Team. Deswegen hat der 0-4 Stand dann doch sehr weh getan.”

Doch das Roster konnte sich fangen und einen Sieg gegen das Team WAVE einfahren. Der Sieg habe dem Teams sehr gut getan, so Obsess. Ein anschließendes Team-Dinner mit HandOfBlood und dem gesamten Management habe außerdem die Moral wieder erhöht. Das benötigte Momentum war im Team wiederhergestellt.

Daraufhin folgte dann auch schon der Miracle Run, mit dem es Eintracht Spandau sogar noch auf den zweiten Platz der Prime League schaffte und sich dadurch sofort für die EU Masters qualifizierte. Ein Erfolg, auf den man eigentlich stolz sein kann – doch Obsess sieht das etwas kritischer. Für den Jungler war das Erreichen der EU Masters eine Erwartung und kein Wunsch: “Ich würde gerne sagen, ich habe mich mehr gefreut. Ich denke, das war so ein kurzer Emotions-Schub, eben als wir dann wirklich gewonnen haben, aber auch nicht unbedingt der größte. […] Es war mehr Erleichterung”, so Obsess.

 

“Werden in den Playoffs performen”

Dennoch muss sich das Team als nächstes den Playoffs stellen, wo sie auf GamerLegion treffen werden. Das Team ist zurzeit auf Platz eins in der Prime League, was den LoL-Profi allerdings nicht beeindruckt: “Ich denke wir sind auf einem recht guten Weg ein relativ gutes Team zu werden. Für die Prime League ist es schon auf einem ziemlich guten Level”, erklärt der Jungler und fügt hinzu:

Ich bin mir relativ sicher, wir werden in den Playoffs performen und dann auch eben Richtung ersten Platz schauen.

Für Obsess scheint GamerLegion weniger interessant zu sein. Was die Prime League-Teams angeht, hofft Obsess tatsächlich, dass BIG es noch ins Playoffs-Finale schafft: “Ich glaube, wenn BIG gegen Unicorns gewinnt, dann gewinnen sie auch gegen Gamer Legion und dann hätten wir ein Derby-Finale.”

Sein Fokus liegt aber wohl eher schon auf den EU Masters: “Das Hauptproblem wird sein, dass wir in die EU Masters reinkommen und auf einem niedrigeren Grundlevel sind, als die LFL-Teams. […] Es kommt sehr stark darauf an, wie man sich in diesen drei Wochen weiterentwickelt, als Team, um dann eben im Verlauf der EU Masters oder eben beim Start des Turniers auf einem guten Level zu sein”.

 

Reicht es für den Europa-Pokal?

Doch auch für dieses Problem hat sich Eintracht Spandau schon eine Lösung überlegt. Für die EU Masters möchten sie an ihrer Grundidee weiterarbeiten – also den frühen Lead, den sich das Team häufig aufbaut, erweitern. Jedoch rechnet Obsess bereits damit, dass das schwieriger werden könnte: “[…] in der Prime League machen die Gegner wirklich selten was. Also, wir bekommen die Drakes quasi umsonst, die Gegner machen nichts. Ich denke, in EU Masters wird das anders sein. Das heißt, wir müssen andere Wege finden unseren Early Lead zu bekommen und das ist momentan unser Main-Fokus.”

Die Strategie scheint also schon klar zu sein, doch auf welche Gegner die Eintracht in den EU Masters treffen, ist noch offen. Allerdings hätte Obsess ein Team besonders gerne als Gegner. “Rein spielerisch würde ich gerne gegen Vitaliy Academy spielen”, so der Jungler, der gut mit den Vitality-Spielern Jeskla und Diplex befreundet ist. Obsess machte jedoch deutlich, dass er vor den LFL-Teams den größten Respekt habe, da diese sehr schwer zu besiegen seien.

Eintracht Spandau muss sich allerdings auch vor diesen Teams nicht verstecken. Der bisherige Erfolg in der ersten Profi-Saison und die “Europokal-Mentalität”, die das Team in den letzten Wochen zeigte, lassen die Fans auf einen Coup hoffen. Obsess ist sich da aber nicht ganz so sicher. “Optimistisch würde ich ja sagen. Realistisch würde ich sagen, es ist schwer einzuschätzen”, so der Jungler.

Ob die Eintracht tatsächlich das Potenzial hat, die EU Masters zu gewinnen, wird sich erst in einigen Wochen zeigen. Davor wartet aber noch GamerLegion. Am 8. März findet das erste Playoff-Spiel der Eintracht statt.


Weitere Themen:

Glaubt ihr Eintracht Spandau gewinnt die EU Masters? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder DiscordGebt uns hier auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Eintracht Spandau | Twitter
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.