Zur Übersicht
Riot Games

LoL-Patch 11.2 – Viegos Debüt und neue Optionen auf der Bot-Lane

Patch 11.2 ist nun live, bringt Viego auf den Plan und sorgt für einen großen Overhaul der Jungle-Champions. Neben neuen ADC-Optionen erwachen auch altbekannte Supporter wieder zum Leben.

Update (21. Januar)

Das zweite LoL-Update der neuen Saison ist offiziell auf den Live-Servern angekommen und bringt große Änderungen an einer Bandbreite an Champions mit sich. Die wichtigsten Neuerungen haben wir hier für euch zusammengefasst, alle Details findet ihr außerdem in den offiziellen Patchnotes von Riot Games.

Eine grafische Übersicht aller Änderung stellt Riot Games wie üblich auf ihrer Webseite bereit. Bildquelle: Riot Games
Viego mischt den Jungle auf

Mit Viegos Einzug in den Jungle nutzte Riot Games die Gelegenheit, um sich insgesamt sieben Jungle-Champions einmal vorzunehmen.

Aufseiten der Nerfs müssen vier von diesen dran glauben: Elise macht ab sofort in Spinnengestalt weniger Schaden, Iverns Schild auf der E-Fähigkeit skaliert schwächer, Nunu & Willump haben generell weniger Leben und Lauftempo und Olaf bekommt zwar mehr Lebensraub, heilt sich dafür aber weniger.

Drei Jungler dürfen sich über neue Stärke freuen: Nocturne bekommt geringere Abklingzeiten, Shaco richtet mit seiner Passiven mehr Schaden an und Trundles Schaden skaliert besser, was ihm auch auf der Top-Lane helfen wird.

Der gestürzte König Viego bekommt direkt zum Release einen weiteren Skin: Lunar Beast Viego; oder zu Deutsch: Mondzodiak Viego. Bildquelle: Riot Games
Mehr Abwechslung auf der Bot-Lane

Nachdem im bisherigen Metaspiel der 11. Season Kai’sa und Jhin als stärkste ADCs galten, wirft Riot Games mit Buffs an Varus und Caitlyn zwei neue Charaktere wieder ins Rennen. Ein weitere Eingriff in die ADC-Position sind Nerfs an den dominanten  Items Kraken Slayer und Galeforce – vor allem Letzterem soll durch höhere Abklingzeit Einhalt geboten werden.

Auf der Support-Rolle war in letzter Zeit ein extrem starker Maokai vielen Spielern ein Dorn im Auge. Dieser wird im neuen Patch nun generft, während zeitgleich Support-Senna und Soraka durch Buffs wieder relevant werden sollen. Gerade Letztere ist lange Zeit in Vergessenheit geraten, bekommt nun aber stark skalierende Heilung und könnte demnächst wieder öfter gepickt werden.

Update (13. Januar)

Nach den genauen Item-Änderungen hat Riot-Games-Entwickler Mark Yetter am Dienstagabend auch die Champion-Anpassungen für den am kommenden Mittwoch anstehenden LoL-Patch 11.2 detailliert offengelegt.

Vor allem AD-Carry-Spieler können sich auf das Update freuen, denn für sie werden ein paar neue Champions spielbar, die momentan nicht gut dastehen. So bekommt Caitlyn mehr Angriffsschaden pro Level hinzu, Varus erhält mehr Mana und kann seine Ultimate schneller wieder einsetzen.

Den stärksten Buff bekommt aber wohl Senna: Die auch als Heilerin einsetzbare Schützin kann schneller angreifen, erhält mehr Gold aus ihrer passiven Fähigkeit und ihre Heilung wird verstärkt. Auffällig sind auch die Buffs für Dr. Mundo, die ihn deutlich stärker machen dürften. Ansonsten gibt es noch leichte Upgrades für Trundle, Shaco, Nocturne, Soraka, LeBlanc und Azir.

Mit den Nerfs hat sich LoL-Entwickler Riot Games hingegen zurückgehalten. Sechs Champions stehen auf der Liste für ein Downgrade, am härtesten trifft es Maokai. Die Erhöhung der Manakosten und die Verringerung des Schadens seiner E-Fähigkeit machen ihn vor allem auf der Support-Position zu einer schlechteren Wahl. Elise, Olaf, Darius und Akali bekommen jeweils nur kleine Nerfs ab, Nunu trifft es mit einem HP-Verlust und einer leichten Verlangsamung seines Lauftempos etwas härter.

Details zu den Items vom 12. Januar

Am Dienstag hat Riots Gameplay Design Director Mark “Scruffy” Yetter die geplanten Änderungen für den kommenden LoL-Patch via Twitter weiter präzisiert. Vor allem für die Item-Anpassungen hat Yetter bereits konkrete Zahlen veröffentlicht.

So werden insgesamt drei Tank-Items verstärkt, die bisher seit der Einführung der neuen Gegenstände von der Stärke der Sunfire Aegis in den Schatten gestellt wurden. Die mythischen Items Turbo Chemtank und Frostfire Gauntlet werden um 400 Gold günstiger, während die Gargoyle Stoneplate für mehr Resistenzen sorgt. Zudem verliert die Sunfire Aegis ihren Effekt, der dem Träger mehr Ability Haste gegeben hat. Stattdessen liegt dieser nun auf dem Turbo Chemtank, während dessen Tenacity, also die verstärkte Resistenz gegenüber  CC-Effekten, auf die Sunfire Aegis übergeht.

Das Item Shurelya’s Reverie wird hingegen neu aufgezogen, sodass es für Schild- und Heilungs-Supporter ansprechender ist.

Zu den umfangreichen Itemänderungen kommen auch noch Champion-Anpassungen hinzu. Erfolgreiche Champions wie Darius, Nunu und Maokai werden in Patch 11.2  am 20. Januar einen Nerf einstecken müssen, während unter anderem LeBlanc, Caitlyn, Senna und Soraka aus dem Patch gestärkt hervorgehen sollen. Genauere Informationen zu den Champion-Anpassungen folgen am Mittwoch.

Vorschau vom 8. Januar

Mit Patch 11.1 vom 6. Januar steht dem Beginn der Ranked Season 2021 nichts mehr im Wege. Seit dem 8. Januar können Spieler um Punkte für die Rangliste in Season 11 kämpfen. Riot Games macht sich derweil bereits Gedanken über kommende Änderungen und mögliche Problempunkte im Spiel. Gameplay Designer Mark Yetter teilte die Überlegungen des Entwicklers am Donnerstagabend auf Twitter.

Burst-Damage- und Stärkeausgleich

Bereits im Dezember kündigte Yetter auf Twitter an, zu Beginn der neuen Season Anpassungen an Items vorzunehmen, die Burst Damage anrichten. Diese sind pro Gegenstand nicht einwandfrei als Buff oder Nerf einzuordnen, da stets einige Werte erhöht, aber gleichzeitig andere verringert werden. Beispielsweise bekommt das Assassinen-Item Prowler’s Claw zwar geringeren aktiven Schaden, gewährt dafür aber doppelt so viel Ability Haste. Weitere Anpassungen dieser Art sollen in Patch 11.2 auf uns zukommen.

Riot Games nimmt sich für die Zukunft außerdem vor, viele eher an den Rand gedrängte Champions und Items wieder spielbar zu machen. Für die nahe Zukunft geht Yetter hier nicht mehr ins Detail, spricht aber vage an, dass generell Charaktere wie Shaco, Senna, Shyvana, Singed, Veigar, Dr. Mundo und Soraka gemeint seien. Anscheinend soll Riot Games sogar kleinere Reworks im Kopf haben.

Hier findet ihr alle bisherigen LoL-Champions:

Ebenfalls im Fokus stehen einige Arten von Mythic Items. Vor allem auf der Support- und Tank-Position sollen demnächst Änderungen am Preis und den Werten der Gegenstände vorgenommen werden. Allgemein möchte Riot Games mit den genannten Änderungen mehr Balance ins Spiel bringen und dafür sorgen, dass keine der gespielten Positionen unverhältnismäßig stärker scheint als die anderen.

Yetter betont allerdings, dass nicht alle der angesprochenen Punkte direkt in Patch 11.2 integriert werden, sondern als generelle Fokuspunkte für die gesamte Saison zu verstehen sind.

Weitere interessante Themen:

Wo seht ihr Ingame noch Probleme in der neuen Saison? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games

Jetzt teilen