Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Twitch verklagt – Dieser Streamer zieht wegen Bann erneut vor Gericht

PhantomL0rd geht erneut gerichtlich gegen die Streamingplattform vor. Doch dieses mal möchte er Twitch dazu zu zwingen, die Bannkultur zu revolutionieren.

James “PhantomL0rd” Vargas hat bereits in der Vergangenheit einen Rechtsstreit gegen Twitch gewonnen. Im April verklagte der amerikanische Streamer die Plattform auf Grund seines Perma-Banns aus dem Jahr 2016. Auch in diesem Verfahren forderte er von Twitch schon eindeutige Richtlinien für Sperrungen und wünschte sich mehr Klarheit.

eFernsehen: ASMR-Streams | EA wirkt dem FIFA-Glücksspiel entgegen | Xbox und Senior eSports

Auch wenn ihm das Gericht damals bereits Recht gab und er eine Schadensersatzzahlung von 20.000 US-Dollar bekam, war für PhantomL0rd der Kampf um Gerechtigkeit für seine Kollegen noch nicht vorbei. Mit seinen Anwälten geht er ein weiteres Mal gerichtlich gegen die Plattform vor. Damit erhofft er sich transparente Regeln für Twitch-Partner und ein Ende der willkürlichen Sperrungen.

PhantomL0rds genaue Forderungen lauten:

  • Der Streaming-Dienst muss Klarheit schaffen und daher alle Verbote und Strafen schriftlich festhalten. Diese müssen von den Streamern zur Kenntnis genommen werden, bevor es zu Strafen seitens Twitch kommen kann.
  • Bei jeglichen Änderungen an den Nutzungsbedingungen muss die Plattform ihre Partner informieren und eine Bestätigung dieser einholen.
  • Twitch darf Partner ihrer Plattform nur noch mit einem triftigen Grund sperren, welcher auch angegeben werden muss.
  • Die Streamer müssen die Möglichkeit haben, sich zu einem Bann zu äußern, bevor dieser vollzogen werden kann.
  • Twitch darf Partner nur bannen, wenn diese gegen die zuvor schriftlich festgehaltenen Abmachungen verstoßen.

Die Chancen, dass PhantomL0rd mit seinen Forderungen Erfolg hat, sind alles andere als ausgeschlossen, da die Richter bereits in seinem ersten Fall viele dieser möglichen Änderungen angesprochen haben.

Sollte Twitch die Partnerbedingungen ändern, würde es voraussichtlich weniger zu willkürlichen Bans kommen. Das würde auch für einige gesperrte Streamer wie Dr. Disrespect mehr Klarheit bringen.

Mehr lesen:

Was haltet ihr von den Forderungen? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: PhantomL0rd/Twitter, Twitch