Zur Übersicht

Pride über Playoffs: “Das reicht uns nicht.” – Platz zwei soll her, aber wie?

Eintracht Spandau erntet einen Sieg nach dem anderen, sodass die Playoffs für sie schon fast gesichert sind. Doch damit noch nicht genug, das Team will den 2. Platz erreichen.

Eintracht Spandau ist das neue Team der Prime League. Nach einem schweren 0-4 Start hat sich die Eintracht schon fast für die Playoffs qualifiziert. Pride macht aber deutlich, dass sie sich auf diesem Erfolg jetzt sich nicht ausruhen werden.

Anzeige

Ein ausführliches Interview mit Pride über Eintracht Spandau und deren Erfolg gibt es hier.



 


Was bedeutet ein Stand von 9-6?

Eintracht Spandau startete mit vier Niederlagen in den Split, konnte sich jetzt aber auf neun Wins und sechs Loses hocharbeiten. Das alleine ist schon beeindruckend für so ein frisches Team, aber was bedeutet das nun für sie?

Das Team hat sich schon jetzt fast einen Platz in den Playoffs gesichert. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Eintracht dies nicht schafft, ist äußerst gering. Sie selbst machen aber deutlich, dass das nicht infrage kommt.

Kann sich Eintracht Spandau dann jetzt darauf ausruhen?

Nein, denn das Team macht deutlich, dass sie den zweiten Platz erreichen möchten. Doch liegt das nicht nur in deren Hand. Mahid “Pride” Nasserzadeh selbst erklärt:

Wir sind jetzt zwar qualifiziert für die Playoffs – aber das reicht uns nicht. Wenn wir alle restlichen Matches gewinnen und Mouz ein Game abgibt, forcieren wir einen Tiebreaker für den 2. Platz. Vom letzten Platz mit 0-4 bis zum zweiten Platz, das wäre ein krasser Miracle Run!

Das heißt, Eintracht Spandau müsste also dafür die restlichen Spiele alle gewinnen. Diese drei Games werden gegen Penta, BIG und die Unicorns of Love sein. Da aber das Team Mouz gerade 10-5 steht, ist es für die Eintracht essenziell, dass Mouz noch mindestens ein Spiel verliert. Steht Mouz dann 12-6 und Eintracht Spandau auch, würde ein Tiebreaker-Match (oder mehrere) zwischen Mouz und Eintracht Spandau stattfinden, welches über den zweiten Platz in der Prime League bestimmt.

Warum ist der zweite Platz so wichtig?

Die Prime League verfolgt ein gewisses System, indem die ersten zwei Plätze in den Playoffs einen enormen Vorteil erhalten. Der erste Platz wird also automatisch ins Finale um die EU Masters katapultiert. Eintracht Spandau erhofft sich den zweiten Platz, wodurch sie automatisch ins Halbfinale kommen würden. Dadurch müssten sie an den ersten zwei Runden der Playoffs nicht teilnehmen, was natürlich die Chancen zu verlieren verringert. Die unten stehende Grafik ist zwar aus 2021, stellt das System aber dennoch akkurat dar.

Die Eintracht Spandau-Fans werfen also in nächster Zeit sowohl ein Auge auf die Spiele der Eintracht, als auch auf die Games von Mouz. Eventuell entscheidet sich auch schon heute im Spiel Mouz gegen GamerLegion, ob der Traum vom zweiten Platz wahr werden kann.


Weitere Themen:

Glaubt ihr Eintracht Spandau kann es schaffen? Schreib es uns auf Social Media oder direkt bei Discord! Gebt uns hier auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Prime League | Eintracht Spandau | Twitter
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.