Zur Übersicht

Patch 12.10 – Massiver Nerf für Heilung und Schilde ist jetzt live

Der Patch 12.10 in League of Legends ist offiziell online und bringt massive Veränderungen in der aktuellen Meta mit sich.

Riot Games hat den Patch 12.10 in League of Legends in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch veröffentlicht. Dieser bringt gewaltige Veränderungen an Heilungen, Schilden und allen Champions mit. Dadurch sollen die Kämpfe in League of Legends länger anhalten.

Anzeige
Video: Upset von Fnatic im Interview über den LEC Spring-Split 2022




Jeder Champion in der Kluft der Beschwörer hat mit dem Patch 12.10 eine Erhöhung der Grundwerte beim Leben, der Rüstung sowie der Magieresistenz bekommen. Dagegen hält das Update einen Nerf für alle Heilungen und Schilde parat. Diese Änderung gilt für alle Bereiche im Spiel. Champions, Items, Runen und einiges mehr sind von dem Nerf in League of Legends betroffen.

Dabei wird die Heilung im frühen Spiel um 10 und im Late Game um 28 Prozent verringert. Aufgrund dessen passt Riot Games den Effekt “Klaffende Wunde” an, um diese mit der Heilung im Gleichgewicht zu halten. Immerhin reduziert dies die Heilung, die ein Champion erhalten würde.

Darüber hinaus wurde ein neuer Trailer zum Champion Bel’Veth veröffentlicht. Dort können die LoL-Fans einen ersten Einblick auf die Fähigkeiten des Junglers werfen. Zwar gibt es noch kein offizielles Release-Datum, aber der Champion könnte schon mit dem nächsten Patch am 8. Juni im Spiel erscheinen. Die Spieler:innen können sich zudem auf neue High-Noon-Skins gefasst machen. Sion, Viktor, Samira, Tahm Kench und Twitch bekommen ein neues Outfit mit dem Update verpasst.

Artikel vom 19. Mai 2022

Schon seit Längerem stört es viele Spieler, dass man in League of Legends zu schnell stirbt. Überladene Champion-Kits und Buffs haben über den Verlauf der letzten Jahre dafür gesorgt, dass die meisten Champions einfach zu viel Schaden verursachen. Dieser Situation möchten die Entwickler im kommenden 12.10 Patch entgegenwirken und passen daher sowohl Resistenzen als auch Heilungen an.

Was Riot Games mit dem Patch vorhat, könnt ihr hier lesen:

Kommende Schadensverminderung als Grund

Alle Champions bekommen einen Nerf, der die Heals und Schilder zwischen 10-28% reduzieren wird. Das liegt unter anderem daran, dass Riot Games nicht möchte, dass Champions fortan unsterblich sind.

In dem Twitter-Post des LoL-Entwicklers Phlox erklärt dieser, dass die Nerfs nötig seien:

Die Riot-Mitarbeiter sind sich durchaus bewusst, dass dieser Patch große Veränderungen mit sich bringt. Damit das Spiel balanciert bleibt, müssen die Heals allerdings generft werden. Als Gründe ergeben sich unter anderem:

  • Klaffende Wunden (Grievous Wounds) wird überarbeitet
  • Alle Champions bekommen weniger Schaden
  • Speziell Sustain-Champions können durch den Patch zu stark werden
  • Zu starke Heilungen und Schilder können die Champions quasi unsterblich machen

Besonders interessant ist vor allem das Rework an den Anti-Heal-Items, zu denen es allerdings noch keine genaueren Informationen gibt.


Mehr zu League of Legends lesen: 

Was haltet ihr von den Nerfs? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder DiscordGebt uns hier auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.