Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Griffin

Nach bitterem Absturz – ehemaliges LoL-Top-Team Griffin löst sich auf

Einst war das Newcomer-Team Griffin der neue Stern am südkoreanischen League-of-Legends-Himmel. Es folgte ein genauso schneller Absturz. Nun hat sich die Organisation aufgelöst.

Das ehemalige LoL-Top-Team Griffin hat am Dienstag auf Twitter seine Auflösung verkündet. Die Organisation hatte sich laut Korizon Esports als einzige aus den beiden Top-Ligen des Landes nicht für das neue Partnermodell der südkoreanischen League of Legends Champions Korea (LCK) beworben, womit sich die Entscheidung bereits angedeutet hatte. Zum Abschluss bedankt sich die Organisation bei ihren Fans.

Aus der zweiten Liga direkt an die Spitze

Griffin stieg nach dem Spring Split 2018 in die höchste Spielklasse Südkoreas auf und zog in seinem ersten Split im Oberhaus direkt ins Endspiel ein. Mid-Laner Jeong “Chovy” Ji-hoon gilt heute noch als Riesentalent und spielte mit seinen damals 17 Jahren bereits groß auf.

2019 etablierte sich das Newcomer-Lineup an der Spitze der LCK und erreichte in beiden Splits erneut das Finale. Zum Titel reichte es allerdings jeweils nicht, weil SK Telecom T1 um Superstar Lee “Faker” Sang-hyeok im Best-of-Five zweimal die Oberhand behielt.

Bei der anschließenden ersten und einzigen Worlds-Teilnahme erreichte Griffin, das nach einem Streit zwischen Head-Coach Kim “cvMax” Dae-ho und dem Management der Organisation den Erfolgstrainer im Vorfeld des Turniers verloren hatte, das Viertelfinale. Dort war nach einer starken Gruppenphase gegen den Weltmeister des Vorjahres, Invictus Gaming, Schluss.
In kürzester Zeit war Griffin vom LCK-Aufsteiger zum Top-Team geworden, doch der Abgang von cvMax und anschließend auch Starspieler Chovy leitete die Wende ein. Hinzu kam, dass Ende November 2019 Investor Still8 nach einem Skandal rund um das Management und einen angeblichen Knebelvertrag von Ex-Griffin-Profi Seo “Kanavi” Jin-hyeok seine Anteile auf Drängen von LoL-Publisher und Ligabetreiber Riot Games hin verkaufen musste.
Rasanter Absturz und Auflösung

Die südkoreanische Organisation versuchte im Anschluss dennoch, ein konkurrenzfähiges Team aufzustellen. Im Spring Split 2020 hatte sie aber große Schwierigkeiten, das Lineup konnte nicht annähernd an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Auf den letzten Platz in der LCK folgte der Abstieg aus der Spitzenliga.

Die Erfolgsgeschichte von Griffin nahm so rasant ein Ende, wie sie begonnen hatte. Nur etwas mehr als vier Jahre nach der Gründung der Organisation ist ihre Reise im LoL-Esport beendet. DAMWON Gaming, das einen Split nach Griffin in die LCK aufstieg, zeigte, dass es auch anders laufen kann: Nach dem Gewinn der World Championship im Oktober sind die Südkoreaner aktuell das beste LoL-Team der Welt.

Weitere interessante Themen:

Was hätte Griffin anders machen können, um den Absturz zu verhindern? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games