Zur Übersicht

MontanaBlack hilft 11-jährigem Mobbing-Opfer und spielt mit ihm

Wenn Streamer mit Zuschauern spielen, ist das meist lustig. Doch ein Fan öffnete sich während eines Matches - MontanaBlack wusste passend zu reagieren.

Es gibt auch in Twitch-Streams von MontanaBlack Momente, die sehr sentimental sind. Und zu so einem kam es vor rund einer Woche.

Anzeige

In Zuschauer-Games oder Random Squads können Fans gemeinsam mit ihrem Idol zum Beispiel in einem Team in Fortnite zocken. Und so kam es, dass der 11-jährige Schweizer tzunamee1, der im echten Leben Pascal heißt, eine Runde mit dem Buxtehuder daddeln durfte – auch wenn er Monte anfangs gar nicht in der Lobby erkannte.

VIDEO: Macht Fortnite Kids sozialer? #eFernsehen

 

Nach ein bisschen Smalltalk (Start bei 00:10:45) erzählte der junge Gamer, wie ihn gerade die Situation in der Schule belastet. Sein Hund sei an Silvester gestorben und in der Schule würden sich die Mitschüler über ihn und die Situation lustig machen.

Sichtlich ergriffen verließ MontanaBlack nach der Story den Platz, kam aber wenige Sekunden später zurück und sagte: “Soll ich dir mal was sagen? Das macht mich gerade voll traurig. Warum machen sich Leute darüber lustig, wenn dein Hund stirbt?”

Es entwickelte sich ein kleiner Austausch zwischen den beiden, in dem der Schweizer den 33-Jährigen über seine Situation aufklärte und berichtete, wie ihm die Familie hilft damit umzugehen. Gemeinsam sprachen sie über den verstorbenen 16-jährigen Zwergschnauzer, wie ihn die anderen in der Schule ärgern und wie der junge Schüler am besten mit der Situation umgehen soll.

Liebe Grüße von Onkel Monte

Für Zuschauer-Games untypisch gab es sogar noch ein weiteres gemeinsames Match: “Du kannst deinen Klassenkameraden liebe Grüße von Onkel Monte ausrichten, dass die sich mal ins Knie ficken sollen.” Der Streamer nahm auch den Bruder in die Pflicht, als der zwischenzeitlich ans Headset kam.

Bevor sich die Online-Wege trennten, gab es vor den Live-Zuschauern noch ein paar warme Worte: “Ich hab noch nie einen so coolen 11-Jährigen kennengelernt.”

MontanaBlack ist selber Hundebesitzer. Er brachte sogar ein Handyspiel über seinen Kylo heraus. Und auch in Montes Vergangenheit lief es nicht leicht. Im Stream erzählte er, dass er sich mit Gewalt gegen Leute wehrte, die schlecht über ihn redeten – was aber auch nicht richtig gewesen sei.

Mehr lesen: 

Wie findet ihr die Reaktion von MontanaBlack? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: MontanaBlack

 

 

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.