Zur Übersicht

LoL Patch 12.13 – Neben etlichen Buffs erscheint der neue Champion Nilah in der Kluft der Beschwörer

Der kommende Patch 12.13 verbessert etliche Champions durch einen Buff, zudem erscheint der neue Champion Nilah auf dem Spielfeld von League of Legends.

In League of Legends erscheint am Mittwoch das nächste große Update. Mit Patch 12.13 betritt der nächste Champion die Kluft der Beschwörer. Neben dem neuen AD-Carry Nilah gibt es ebenfalls etliche Buffs für einige Champions.

Anzeige
Video: Esport-Land Deutschland: Können wir international mithalten?




Riot Games bringt mit Nilah einen neuen Bot-Laner ins Spiel. Ab Donnerstag ist der Champion in League of Legends verfügbar. Der AD-Carry bekommt zu dessen Release einen Sternenwächterin-Skin verpasst, aber auch andere Champions dürfen sich auf ein neues Aussehen gefasst machen. Ekko, Kai’Sa sowie Sona erhalten ebenfalls einen Sternenwächter-Skin und Fiddlesticks kann sich auf ein Sternennemesis-Outfit gefasst machen.

Darüber hinaus gibt es Buffs für viele Champions in League of Legends. Fiddlesticks erhält nicht nur einen neuen Skin, sondern der Schaden seiner Ultimate sowie die Furchtdauer von Q wird erhöht. Bei Master Yi wurde die Angriffsreichweite erhöht und Abklingzeit sowie Manakosten angepasst. Weitere neun Champions erhalten einen Buff, das sind: Elise, Evelynn, Galio, Karthus, Kled, Olaf, Renekton, Taliyah und Vex.

Darüber hinaus erhalten Gwen und Sivir Anpassungen mit dem Patch 12.13. Bei Gwen wird die Lebensregeneration erhöht und der Schaden von der Q-Fähigkeit gesteigert. Auch ihre Ultimate bekommt einen Buff im Schaden. Sivir dagegen werden alle Fähigkeiten und ihre Grundwerte angepasst. Zwar werden die Leben mit dem Patch verringert, aber dafür erhält der Champion mehr Mana.

Artikel vom 6. Juli 2022

Das nächste Update in League of Legendes steht bereits an. Der Patch 12.13 soll am 13. Juli etliche Anpassungen an Champions mit sich bringen. Aber auch der neue Bot-Laner Nilah könnte mit dem Update den ersten Auftritt in der Kluft der Beschwörer haben.

Bereits am Donnerstag erschien der Patch 12.12b und brachte Anpassungen an einigen Champions darunter Caitlyn, Katarina, Leona sowie Bel’Veth. Das Update soll nur die Zeit zum eigentlichen Patch 12.13 überbrücken, da dieser erst später in League of Legends live geht aufgrund einer Sommerpause von Riot Games.

Zwar erschien erst Anfang Juni der neue Jungler Bel’Veth in der Kluft der Beschwörer, aber mit dem Patch 12.13 soll bereits der Bot-Laner Nilah ihren ersten Auftritt in League of Legends haben. Dabei handelt es sich um einen AD-Carry für den Nahkampf, der Fähigkeiten im Zusammenhang mit Wasser besitzt und diese auch bei den Kämpfen anwendet. Nilah ist hierfür mit einer Peitsche bewaffnet.

Mit ihrer passiven Fähigkeit kann der Champion sogar Verbündete in der Nähe buffen. Nilah verstärkt deren Heilung und Schilde. Allerdings werden neben dem neuen AD-Carry auch weitere Anpassungen an den Champions vorgenommen. Unter anderem sind für Master Yi, Taliyah und Corki sowie Volibear Buffs und Nerfs mit dem Patch 12.13 geplant. Zudem sollen Gwen und Sivir eine Überarbeitung in LoL erhalten.

Artikel vom 29. Juni 2022

Eine Lawine von Anpassungen rollt auf League of Legends zu. Schon am Donnerstag wird der Micropatch 12.12b aktiv. Zwei Wochen später sollen massive Anpassungen im Update 12.13 folgen.

Wie Riot Games Lead Designer Matt Leung-Harrison am Mittwoch per Twitter verkündete, bekommen im Micropatch 12.12b vier Champions einen Buff, während sieben generft werden.

 

Bei den Champions muss Bel’Veth erneut einstecken. Der neueste Charakter im LoL-Universum erhält weniger Health- sowie Attack-Damage-Zuwachs. Zudem wird der Cooldown der E-Fähigkeit erhöht und gleichzeitig der Lifesteal-Effekt auf 20 Prozent permanent festgezurrt. Derweil muss Senna mit 30 Punkten Base Health weniger auskommen. Hart getroffen wird auch Wukong. Der Jungler richtet ab sofort 40 Prozent weniger Schaden an Monstern an.

Auf der anderen Seite können sich Fans von Caitlyn freuen. Ihr passiver Schaden wird wieder um 10 Prozent erhöht und auch der Bonus-Schaden der W steigt an. Währenddessen erhält auch Leona mehr passiven Schaden, Shaco erfreut sich einer höheren Attack Damage Ratio sowie reduziertem Cooldown der W-Fähigkeit.

Patch 12.13 mit Fokus auf Sivir und Gwen

In den ersten Informationen für Patch 12.13, der am 13. Juli erscheinen soll, sind konkrete sowie vielseitige Anpassungen der Champions Sivir und Gwen geplant. Beide erhalten massive Änderungen. Sivir soll “mehr Momente von persönlicher Stärke” erhalten. Ihr Kit bleibt dabei erhalten, wird aber verbessert.

Konkret startet Sivir mit leicht reduziertem Ability Damage und Base Mana in das Match. Dafür sollen sich ihre Statistiken ab dem Mid-Game deutlich steigern. Darüber hinaus verbessert sich ihre W-Fähigkeit für das Wave-Management, weil der Schaden von einem Gegner noch stärker einen nebenstehenden Feind trifft. Dafür ist dieser Effekt aber auch nicht mehr unendlich.

Ihre E-Fähigkeit kann weiterhin gegnerische Spells abfangen, dafür kommt aber nicht mehr Mana sofort zurück in den Pool. Sivir bekommt aber eine Heilung für sich selbst. Am meisten wird ihre Ultimate verändert. Ihr R-Cooldown wird drastisch reduziert, dafür aber auch der Attack Speed entfernt. Durch einen Takedown erneuern sich aber ihre Fähigkeiten, was ihr mehr explosive Möglichkeiten einbringen soll.

Auf der anderen Seite erhält Gwen vor allem auf ihrer Q-Fähigkeit klare Anpassungen. Die Ability Power wird erhöht. Außerdem wird der Wave Clear gegen Minions deutlich verbessert, wenn diese bereits unter 20 Prozent Health haben. Apropos Health: Gwens HP-Regeneration steigt ebenfalls leicht an. Ihre E bekommt mehr Range und Magic Damage verpasst. Außerdem gibt es für die Ultimate mehr Ability Power.

Neben den Champion-Anpassungen werden unter anderem Mythic-Items mit Lethality-Faktor verbessert. Zu den betroffenen Mythic Items gehören Duskblade, Prowlers und Eclipse. Alle Items erhöhen das passive Tempo um 5. Zusätzlich wird von Eclipse der Range Damage verbessert.

Bericht vom 28. Juni

Riot Games Lead Designer Matt Leung-Harrison hat am Dienstag verkündet, dass ein Micropatch 12.12b auf den bereits veröffentlichten Patch folgen wird. Dieser soll am Donnerstag online gehen.
“Wir planen einen 12.12 Micropatch, der ein paar Sonderfälle am 30. Juni treffen soll”, so Matt Leung-Harrison in seiner Erklärung auf Twitter. Champions, die im 12.11-Update zu stark von Nerfs betroffen waren, sollen wieder einen Buff bekommen.

Die in gelb aufgelisteten Champions sind für den Patch 12.12b vorgesehen. Dazu gehören Shaco, Katarina, Caitlyn und Leona, die alle jeweils einen Buff erhalten. Abgeschwächt werden hingegen Bel’Veth, Senna, Tahm Kench, Zeri, Wukong, Seraphine und Yuumi. Vor allem der neueste Champion Bel’Veth muss somit den zweiten Nerf in Folge einstecken.

Der Patch 12.13 wird sich aufgrund des Micropatches nach hinten verschieben und erst am 13. Juli erscheinen. In diesem könnte die geplante Anpassung von Gwen eine große Rolle spielen. Die begnadete Näherin hat seit ihrem Release mehrfach gute Phasen im Pro-Play gehabt. Weil sie auf der Top-Lane allerdings nur noch eine Win-Rate von knapp 46 Prozent vorweist, will der Entwickler etwas an ihrem Kit verändern.

Neben dem Gwen-Adjustment sollen einige Champions wie Renekton und Master Yi einen Buff erhalten. Verstärkt werden auch die Lethality Mythics, während Divine Sunderer erneut verändert wird. Allerdings hat Riot Games noch keinerlei Informationen zu spezifischen Werten bekanntgegeben. Wir halten euch bei Neuerungen auf dem Laufenden.

Weitere Themen:

Wie ist eure Meinung zu der Patch-Politik von Riot Games? Schreibt uns auf FacebookTwitter oder DiscordGebt uns hier auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquellen: Riot Games
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.