4. Juni 2020
League of Legends

LoL-Patch 10.12: Mehr Power für neuen Volibear und Drachen-Änderungen

Riot Games hat dem neuen Volibear bereits erste Buffs verpasst – trotzdem bleibt die Siegrate im Keller. Die Agenda für den LoL-Patch der kommenden Woche steht bereits.

Riot Games hat am Montag per Hotfix-Buff die Fähigkeiten des neuen Volibears gebufft. Dessen in der vergangenen Woche veröffentlichtes Rework war statistisch gesehen deutlich schwächer als die Vorgänger-Version. Mit einer Siegesrate von nur etwa 40 Prozent gehört er momentan zu den schlechtesten Champions im Spiel. Riot Games strebt üblicherweise eine Siegesrate von etwa 50 Prozent an.

Die Werte des Eisbären wurden in der Q- und E-Fähigkeit verbessert, doch seine Statistiken sehen nach wie vor schlecht aus. Mit dem am 10. Juni erscheinenden Patch 10.12 ist daher mit einem weiteren Buff für Volibear zu rechnen.

Änderungen an Ghost und Drachenseelen

Der Beschwörerzauber Ghost wird mit dem kommenden Update verändert. Er verschafft dem Zaubernden weniger Lauftempo und besitzt mehr Abklingzeit als zuvor,  entfaltet im Gegenzug aber sofort den maximalen Tempobonus, statt mit der zwei Sekunden dauernden Anlaufzeit. Zudem wird die Dauer des Effekts künftig verlängert, wenn der Zaubernde an einem Kill beteiligt ist. Vor allem Darius profitiert von dieser Änderung, denn Ghost ist mit ihm ohnehin sehr beliebt.

Auch zwei der Drachen verändern sich, genauer gesagt die Auswirkungen ihrer Seelen auf die Karte. Auf der Cloud-Map werden neue Tempo-Zonen hinzugefügt, die außerdem für noch mehr Geschwindigkeit sorgen, wenn ein Champion sie außerhalb des Kampfes durchquert. Auf der Infernal Map gibt es künftig mehr Blast Cones, die einen durch die Gegend schleudern können.

Buffs für Runen, Akali und Senna

Der Patch 10.12 wird einige Runen verstärken:  Guardian, Predator, Unflinching und Approach Velocity erhalten allesamt etwas bessere Werte.

Zudem stehen die Champions Akali, Senna, Xayah, Brand und Viktor auf der Buff-Liste. Senna war im großen AD-Carry-Patch der letzten Woche ausgelassen worden, während Xayah nur leicht angepasst wurde. Beide verursachen mit dem neuen Update mehr Schaden.

Nerfs für Varus, Yasuo und Co.

Besonders viele Nerfs sind für den LoL-Patch 10.12 nicht geplant. Varus, Yasuo, Cassiopeia, Fiddlesticks und Trundle sollen abgeschwächt werden.

Varus und Fiddlesticks waren erst kürzlich mit Patch 10.11 verstärkt worden, doch offenbar ist Riot Games dabei etwas über das Ziel hinausgeschossen. Für Yasuo wird es sogar drastische Nerfs geben: Der Champion soll etwas Leben verlieren und bekommt eine höhere Abklingzeit auf seiner W-Fähigkeit. Immerhin: Yasuos passiver Schildwert steigt im kommenden Patch leicht an.

Was haltet ihr von den geplanten Änderungen? Sagt uns eure Meinung auf Social Media oder direkt bei Discord!

Gebt uns hier gerne Feedback für unsere Website.

Foto: Riot Games
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen