Zur Übersicht

LEC ohne Königsblau – Was machen die Schalker heute?

Die neue LEC-Saison 2022 muss erstmals ohne Schalke 04 Esports auskommen. Wo sehen wir die ehemaligen Spieler und Angestellten dieses Jahr?

Mittlerweile haben die Schalke-Fans den Schock verdaut: Die LEC-Saison 2022 startet am Freitagabend das erste Mal seit fast vier Jahren ohne das Team Schalke 04 Esports. Wegen finanzieller Engpässe verkaufte der Verein seinen Startplatz nach der Saison 2021 an BDS Esports.

Anzeige

Video: HandOfBlood im Interview über Eintracht Spandau

Bei der neuen Organisation kamen einige Mitglieder des vorher königsblauen Teams auch weiterhin unter. So zum Beispiel Mid-Laner Ilias “NUCLEARINT” Bizriken und Support-Spieler Dino “LIMIT” Tot, die unter anderem vom ehemaligen Fnatic-Top-Laner Adam “Adam” Maanane ergänzt werden.

Team hinter den Kulissen werden Teil von BDS

Auch das ehemalige Content- und Management-Team von Schalke 04 Esports fand bei BDS ein neues Zuhause. Tim Reichert, der das Team von 2016 an als Head of Esports aufgebaut und geleitet hat, geht nun bei EXCEL Esports als Esports Director auf die Reise mit einem neuen Team.

Währenddessen geht das Trainer- und Analyse-Duo bestehend aus Dylan Falco und Rodrigo kommende Saison mit G2 Esports an den Start. In der Organisation begleiten die beiden den Top-Laner Sergen “Broken Blade” Çelik, der letzte Saison ebenfalls für Schalke spielte.

Währenddessen behält der ehemalige königsblaue AD-Carry Matúš “Neon“Jakubčík bei Misfits Gaming einen Platz in der europäischen Profiliga, Jungler Thomas “Kirei” Yuen spielt künftig in der türkischen Eliteklasse für Team NASR eSports Turkey. Der deutsche Jungler Erberk “Gilius” Demir steht seit knapp einem Monat bei der Kölner Organisation SK Gaming unter Vertrag.

Weitere LoL-Themen: 

Welche ehemaligen Schalke-Mitglieder werdet ihr auch dieses Jahr verfolgen? Schreibt es uns auf Social Media oder DiscordGebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games

 

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.