Zur Übersicht

LEC-Gewinner Kaiser und seine 5 Geheimtipps für Supporter

Die Gewinner des LEC Spring Splits heißen MAD Lions. Unter ihnen befindet sich auch das deutsche Ausnahmetalent Kaiser. Der Support stach durch seine beeindruckende Performance während des ganzen Splits heraus. Wir haben ihn nach seinen 5 wichtigsten Tipps für Supporter gefragt.

Kaiser macht seinem Namen alle Ehre und beherrscht jede Bot-Lane. Mit seinem Team MAD Lions gelang ihnen kürzlich ein unglaublicher Erfolg: der Titel des LEC Spring Split. Zum ersten Mal seit sechs Jahren ging dieser Titel nicht an G2 Esports oder Fnatic. Nun nehmen die MAD Lions am internationalen Turnier MSI teil, wo sie Europa repräsentieren werden.

Schon gesehen?

Bevor sich Kaiser mit den Rest der Welt messen kann,  haben wir zusammen mit ihm fünf Tipps vorbereitet, wie ihr euch in der Rolle des Supports verbessern könnt. Also aufgepasst, der letzte Kaiser aus Europa zeigt euch wies geht.

Ihr seid der Support des gesamten Teams

Als Support vergisst man schnell den Rest seines Teams und verweilt sehr lange auf der Bot-Lane. Das ist natürlich wichtig, allerdings seid ihr nicht nur ein Support für den ADC. Achtet darauf, wo man euch gerade am meisten braucht und unterstützt zum Beispiel euren Jungler, wenn er für mehr Vision auf der Karte sorgen will.

Versuch immer zu identifizieren, welcher deiner Mitspieler am ehesten das Spiel tragen kann und spiel um ihn herum.

Besonders zu Beginn des Spiels, im sogenannten Early-Game solltet ihr immer auch ein Auge auf euren Jungler und Mid-Laner werfen und ihnen bei ausbrechenden Kämpfen unter die Arme greifen. Eine gute Wahrnehmung über die Geschehnisse auf der Karte ist laut Kaiser das Wichtigste für einen Support.

Diese Champs solltet ihr spielen

Man MUSS keinen bestimmten Champion spielen, um die Ladder zu climben, da so ziemlich jeder viable ist

Die Meta ist immer ein guter Anhaltspunkt, um zu sehen, was gerade effektiv ist. Doch laut Kaiser ist es mit jedem Support möglich zu climben, jedoch hat auch er Geheimtipps auf Lager.

Wenn es einen Support gibt, der das Climben leichter machen soll, dann ist es Thresh. Der Champion ist sehr vielseitig und bietet euch viele Möglichkeiten, Team-Kämpfe einzuleiten und auch wieder sicher zu verlassen. Sein Kit ist in Verbindung mit den meisten ADCs außerdem sehr effektiv.

Bard ist ein guter Pick für die SoloQ, da es oft wichtig ist wie schnell ihr auf anderen Lanes sein könnt. Durch seine Portale kann er sich flott auf der Karte bewegen. Trotzdem ist Bard ein sehr schwieriger Champion und es erfordert viel Zeit, um ihn auf einem hohen Level zu spielen. Aber den skurrilen Champ zu lernen wird sich lohnen sobald ihr mit ihm höhere Ränge erklimmt.

Support als unabhängigste Rolle

Die Rolle des Supports zu lernen bringt viele Vorzüge mit sich. Während sich alle Spieler darauf konzentrieren müssen, Farm oder Monster im Jungle zu bekommen, könnt ihr euch frei auf der Karte bewegen, ohne viele Verluste zu erleiden. Alleine durch euer Kit seid ihr ein wichtiger Zusatz im Spiel und könnt durch gut platzierte Fähigkeiten einen Team-Kampf für euch entscheiden.

Support hat einfach so viel Macht über ein Spiel – durch gute Vision-Kontrolle und Map-Movement könnt ihr die ganze Karte kontrolliert

Die unterschiedlichen Arten von Support machen die Rolle sehr vielseitig. Für jeden ist eine Spielweise dabei. Ob es nun ein Tank ist, der an vorderster Front kämpft, oder ein Verzauberer, der seinem Team Schilde und Heilungen gibt.

Als Support muss man sehr kreativ sein und das macht für mich in LoL den Spaß aus

Einfluss auch ohne Kills

Geld ist bei einem Support nicht so wichtig wie bei anderen Rollen. Man sollte immer darauf achten, nicht den letzten Schlag auf einen Gegner zu verursachen. Besonders ein Gegner, der durch den Kill ein großes Sutdown-Geld hinterlässt, muss mit Vorsicht angegangen werden.

Ein 1k Gold Shutdown kann dir auf einer Vayne das Spiel gewinnen, ist auf einem Support aber ziemlich nutzlos.

Allerdings sollte man auf keinen Fall einen Gegner entkommen lassen, weil man nicht den letzten Schlag ausführen möchte. Es ist für das Team immer noch schlechter, wenn der Gegner fliehen kann.

Man hat nie ausgelernt

Egal ob Profi-Liegen oder auch SoloQ, gerade in der Support Rolle kann es von großem Vorteil sein, von besseren Spielern zu lernen. Aus diesem Grund rät Kaiser auch erfahrenen Supports dazu, sich Wiederholungen (VODs) und Spiele von besseren Spielern anzusehen, um deren Spielweise zu verstehen und zu lernen. Achtet hierbei speziell auf Team-Kämpfe und Tode und analysiert diese genau.

Anfänger sollten eher Guides lesen/schauen & das Spiel spielen, um ein besseres Grundverständnis zu bekommen

Und auch die Synergie mit dem Bot-Laner ist gerade in SoloQ von großer Wichtigkeit. Fügt doch einfach mal Spieler, mit denen das spielen Spaß gemacht hat, in eure Freundesliste hinzu. So finden sich oft Teams zusammen, mit denen ihr noch lange Zeit climben könnt und besser werdet.

Für den deutschen Spieler der MAD Lions steht das kommende MSI Turnier an. In diesem treten Teams aus allen größeren Liegen gegeneinander an. Kaiser sieht für sich und sein Team gute Chancen, allerdings möchte er noch einige Fehler ausbügeln, bevor er gegen die Giganten der LCK und LPL antritt.

Weitere interessante Themen:

Welche Champs spielt ihr als Support?
Schreibt uns auf unseren Socials und auf Discord!

Helft uns unsere Seite zu verbessern und gebt uns Feedback!

Bildquelle: Riot Games

Jetzt teilen