1. April 2019
Fortnite

Keine Tänze mehr in Fortnite – Urheberrecht schlägt zu

Was viele Fans befürchtet haben, wird nun Realität: In Fortnite gibt es in Zukunft keine Tänze mehr. Geld bekommen Spieler auch nicht zurück. Stattdessen vertröstet Entwickler Epic Games die Nutzer mit einem kostenlosten Ingame-Konzert.

Die Tanzschritte aus Fortnite sind mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt. Fußballstar Antoine Griezmann ahmte sie bei der Fußballweltmeisterschaft 2018 nach und etablierte sie spätestens dann im Mainstream. Mehrere Millionen US-Dollar gaben Spieler bereits für die Tanzschritte aus, was Epic Games insgesamt einen Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar einbrachte (Stand Juni 2018).

Jetzt die Horrornachricht: In dem Battle-Royale-Titel wird es zukünftig keine Tanzschritte mehr geben. Das hat nun ein Gericht in Kalifornien entschieden. Mehrere Künstler verklagten den Entwickler, da er die Tanzschritte von ihnen geklaut haben soll. Rapper 2Milly warf Epic Games vor, das Urheberrecht für seinen Move “The Milly Rock” verletzt zu haben.

Kostenlose Tickets für Ingame-Konzert

Nun muss Fortnite alle Tanzschritte entfernen. Geld bekommen Spieler zwar nicht zurück, wie Epic Games bekannt gab. Dafür werden alle Spieler, die jemals einen Tanzschritt in Fortnite erstanden haben, ein kostenloses Ticket für ein kommendes Konzert in dem Battle-Royale-Titel erhalten. Welcher Künstler auftritt, ist noch unklar, erste Gerüchte belaufen sich auf DJ Khaled und Money Boy, der momentan sein Comeback feiert.

https://www.youtube.com/watch?v=KwmWx94iJyY

Aprilscherz – oder nicht?

Bei der Meldung handelt es sich natürlich um einen Aprilscherz. In Zukunft wird es auch weiterhin Tanzschritte in Fortnite geben. Trotzdem könnte sich in Zukunft das eine oder andere ändern, da Rapper 2Milly und weitere Künstler tatsächlich Epic Games wegen Urheberrechtsverletzungen verklagen.

Bildquelle: Epic Games

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen