Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht
Playstation Xbox

Fortnite: Aim-Assist wird mit nächstem Update gestrichen

Nachdem sich viele über die “Legacy Control”-Einstellung in Fortnite beschwert haben, soll nun die Ziel-Hilfe mit dem nächsten Update aus dem Spiel genommen werden.

Seit der letzten Saison bemerkten Konsolen-Spieler, dass sich mit der Ziel-Hilfe Gegner lokalisieren lassen, die noch nicht zu sehen sind.
Wenn man die L2-Taste auf der Playstation oder die LT-Taste auf der Xbox drückt,  greift die Ziel-Hilfe und passt die Schieß-Richtung so an, dass man den Gegner trifft. Blöd nur, wenn das auch passiert, wenn der Gegner noch gar nicht zu sehen ist.

Der Youtuber OrangeGuy_YT demonstrierte dieses Problem und teilte das Ganze auf Twitter:

Wie sie sehen, sehen sie nichts. Zumindest, wenn es um den Gegner geht. Mit der Ziel-Hilfe kann man aber dennoch den Gegner lokalisieren und sogar die Bewegung nachvollziehen, wenn man die Aim-Taste pusht.

Diese Einstellung wurde ursprünglich eingeführt, um Konsolenspielern die Möglichkeit zu bieten, gegen PC-Spieler zu bestehen, die mit Tastatur und Maus schneller Zielen können als mit einem Controller.

Mit dem Update, das am 13. März 2020 rauskommen wird, soll diese Einstellung wieder herausgenommen werden. Nach dem Update sollen die Einstellungen aller Spieler zurückgesetzt werden, die die “Use Legacy Look Controls”-Einstellung verwenden. Man soll aber noch bis zum Update die Möglichkeit haben, die eigenen Controller-Einstellungen zu übertragen.

Wie sehr habt ihr von der Ziel-Hilfe profitiert? Findet ihr es gut, dass die Hilfe entfernt wird? Schreibt uns eure Meinung über unsere sozialen Medien! 

Bildquelle: Epic Games