Zur Übersicht

Keine Match History mehr – Schafft Riot ein wichtiges Spieler-Tool ab?

Match History in League of Legends hat sowohl für Spieler als auch Fan-Seiten in LoL eine zentrale Funktion – Riot Games möchte das Feature nun allerdings überarbeiten oder könnte es gar abschaffen.

Online Match History ist ein essenzielles Werkzeug für jeden LoL-Spieler, der seine eigene Statistik oder die seiner Gegner einsehen will. Auch Info-Seiten wie Leaguepedia ziehen einen Großteil ihrer Informationen aus den von Riot Games bereitgestellten Statistiken. Der Spielentwickler möchte nun jedoch mit dem Access Control System einen Bestandteil dieser Funktion grundlegend ändern – was Match History selbst gefährden könnte.

Umfangreiche Konsequenzen für Spieler

Vielen Casual-Spielern des beliebten MOBA-Titels würde mit dem Löschen der Match-History-Seite ein wichtiges Mittel zum Verbessern des eigenen Spielstils genommen werden. Besonders in den oberen Rängen der Elo profitieren Spieler ebenso davon, sich die vergangenen Spiele und Champion-Picks ihrer Gegner anzuschauen, um eine Strategie entwickeln zu können. Auf die Spitze getrieben wird diese Vorgehensweise natürlich im Pro-Play, wo es alternativlos geworden ist, die gegnerischen Teams vorab durch Match History studieren zu können. Coaches und Analysten setzen auf dieses Tool für ihre Arbeit.

News- und Statistik-Seiten wie Leaguepedia leben mittlerweile davon, sich durch Match History einen Überblick über die weltweite LoL-Landschaft zu verschaffen und diese wiederzugeben. Ein Abschaffen der MH würde im schlimmsten Fall einen Zusammenbruch dieser Seiten bedeuten.

Ersetzen statt abschaffen?

Auf Twitter äußert sich bisher unter anderem Schalke 04 Head Analyst Rodrigo Oliveira zum vermeintlichen Abschaffen der Match History. In seinem Tweet kritisiert er Riot Games dafür, Esport-Daten nicht ausreichend zugänglich zu machen und somit Pro-Teams und ihren Organisationen Steine in den Weg zu legen.

Beschwichtigende Informationen zum Stand von Riot Games Planung liefert Tim Sevenhuysen, Gründer von der LoL-Statistik-Seite Oracle’s Elixir. Auf Twitter heißt es von ihm, dass Riot Games das Access Control System und somit Match History nicht umgehend unzugänglich machen wolle. Stattdessen soll lediglich ein neues, “leichter zu verwendendes” Feature implementiert werden.

Genaueres zur besagten neuen Funktion ist allerdings noch nicht bekannt. Bis Riot Games also mehr zum neuen System ankündigt, gib es also noch keine sichere Entwarnung für MH-Nutzer.

Frischt euer LoL-Wissen mit diesen 5 Fakten auf:

 

Weitere interessante Themen:

Nutzt ihr die Match-History-Seite? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games

 

Jetzt teilen