Zur Übersicht

Jankos zerstört Fnatic und Schalke dreht auf halbem Weg wieder um

In der LEC können sich G2 und Fnatic nicht einigen, wer die Hosen anhat, während die Königsblauen klammheimlich zur Losing Streak zurückkehren – die Highlights des bisherigen Spring Split.

Gut eine Woche bleibt uns noch in der ersten Phase des diesjährigen Spring Split der LEC. Die vergangenen Spieltage waren prall gefüllt mit spannenden Match-Ups, niederschmetternden Verlusten und unerwarteten Triumphen. Neben spannenden Begegnungen der Top-Teams G2 Esports und Fnatic hätte es um ein Haar auch ein Überraschungsgast mit an die Spitze der Tabelle geschafft.

Die altbewährte Talfahrt von Schalke04

Eine der größten Überraschungen im neuen Spring Split ereignete sich direkt in der zweiten Woche: Nachdem G2 Esports als absolute Liga-Favoriten erwartungsgemäß nur Siege einfuhren, gebot ausgerechnet Underdog Schalke 04 den Giganten in ihrem fünften Spiel Einhalt. Besonders Support-Champ Dino “LIMIT” Tot glänzte in diesem Match auf Reiterin Rell.

Gegenüber der Serie aus sieben Niederlagen im letzten Spring schauten Fans der Königsblauen mehr als erleichtert zu, wie ihr Team souverän Europas Favoriten bloßstellte.

Und die Erfolgsserie für Schalke wollte nicht einbrechen. Am Ende der dritten Woche wurde die Fangemeinde beinahe übermütig, da ihr Team plötzlich vier Siege in Folge für sich verbucht hatte. Erst im nächsten Match gegen Schlusslicht Astralis wurden die Königsblauen wieder rückfällig – allzu lange konnten sie sich vom geliebten Defeat-Screen dann doch nicht trennen.

Das Ping-Pong der ewigen Rivalen

Die Niederlage gegen Schalke versetzte G2 Esports den ersten Dämpfer des Spring Splits. Vorerst kratzte das Ergebnis nur etwas am Ego des Teams, doch dabei sollte es nicht bleiben. Denn in der Folgewoche stand für G2 der erste große Showdown mit dem Erzrivalen Fnatic an. Gerade für ADC Martin “Rekkles” Larsson stand hiermit die erste Konfrontation mit seinem ehemaligen Team bevor – G2 wollte diese um jeden Preis gewinnen. Doch es sollte ganz anders kommen…

Fnatic präsentierte sich im Match gegen G2 von seiner besten Seite, sodass Oskar “Selfmade” Boderek und seine Teamkollegen sich auf jeder Position einen Vorteil verschaffen konnten. Von da an statuierten sie am Rivalen G2 ein Exempel: Top-Laner Gabriël “Bwipo” Rau setzte es sich zum persönlichen Ziel, Rekkles und sein neues Team eigenhändig aus der Kluft zu fegen – und das gelang ihm unverschämt gut.

Nach dieser beschämenden Niederlage musste G2s Line-Up sich erstmal zurückziehen und seine Wunden lecken. Die Blamage gegen Schalke konnte noch als übermütiger Ausrutscher verbucht werden, doch Fnatic war eine wirkliche Schande für die Top-Organisation. Das Team hatte für die kommenden Wochen also nur Rache an seinem Erzrivalen im Sinn. Und für einen Esport-Giganten wie G2 gibt es natürlich nur einen Weg, diese zu erhalten: Memes auf Twitter.

Die Retour-Kutsche für Fnatic

In der sechsten Woche des Splits bekam G2 dann endlich seine Revanche. Aufseiten von Fnatic war man nach dem letzten Sieg sogar ein wenig überheblich geworden: Mit ausgefalleneren Picks wie Yone auf der Top-Lane und Kalista als ADC wollten Bwipo und Co. dem Erzrivalen G2 erneut eine Lehre erteilen. Allerdings ging das nach hinten los, weil G2 es in diesem Spiel plötzlich ernst meinte.

Schon früh im Match packten vor allem Jungler Marcin “Jankos” Jankowski und Supporter Mihael “Mikyx” Mehle die wahren Pro-Plays aus. Je länger das Spiel dauerte, desto weniger Chancen blieben Fnatic beim Kampf um Objectives, bis Mikyx irgendwann nur noch die R-Taste drücken musste, um das gesamte gegnerische Team vom Drake fernzuhalten.

Jungler Jankos zeigte im Re-Match gegen Fnatic eine der beeindruckendsten Leistungen. Wir werden nie erfahren, ob sein noch gekränktes Ego oder die Liebe zum Victory-Screen ihn dazu bewogen – doch der Pole performte im Spiel auf Olaf, als hätte er in seinem Leben nie etwas anderes gemacht. Fnatics Top- und Mid-Laner mussten sich zusammentun, um Jankos in diesem Spiel überhaupt gefährlich zu werden – und selbst das resultierte nur in zwei weiteren Kills für den Jungle-Star.

Wenige Wochen vor Beginn der Spring Play-Offs sind wir also nicht wirklich schlauer, ob im direkten Aufeinandertreffen G2 oder Fnatic das bessere Team sind. Nach all den Jahren ihrer Rivalität und etlichen Spielerwechseln scheint es im Duell der beiden einfach keine Konstante zu geben. Wenn die beiden Top-Teams Europas allerdings eine Stärke haben, dann ist es, eine gute Show zu bieten.

Helft euren Freunden mit diesem Anfänger-Guide beim Einstieg in League of Legends:

Weitere interessante Themen:

Was ist euer absolutes Highlight des bisherigen Spring Split? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Twitter @S04Esports / @G2Esports / @G2Esports

Jetzt teilen