Zur Übersicht

Ist dieser Boss OP? Fortnite-Profi verliert Schlagabtausch mit seiner Mutter

Wir alle haben in Kindheitstagen gelernt: Greife den Endboss erst an, wenn du bereit dafür bist. Eine Lektion, die Fortnite-Profi Voidd jetzt öffentlich machen musste.

Tränke, Buffs und intakte Ausrüstung sind das A und O, um in Bosskämpfen bestehen zu können. Am wichtigsten aber ist es, die Stärken und Schwächen des Gegners zu kennen – etwas, das Fortnite-Profi Voidd sträflich vernachlässigt hat.

Anzeige




Runde 1 – What will Voidd do?

Fortnite-Profi Voidd ist Engländer, spielt für das Team Lootboy und war in der Rangliste 2021 die Nr. 59 in Europa und Nr. in 6 England. Sein Können und Erfahrung bringen ihm in seinem nächsten Kampf allerdings nichts, denn seine Gegnerin ist einfach zu stark.

In einem Tweet beschwert sich der Schüler darüber, dass sein Vater ihn nicht unterstütze – Unterstützung bezieht sich dabei auf seine Esport-Karriere in Fortnite.

Voidd uses “kindischer Vorwurf” – it’s not very effective!

Runde 2 – A wild mother appears!

Wie so oft in Spielen, hat sich Voidd von seinen bisherigen Achievements blenden lassen und seine Gegnerin unterschätzt – das wird er in Phase zwei des Kampfes bitter bereuen.

Unbeeindruckt von der Attacke antwortet seine Mutter auf den Tweet und stellt erst mal ein paar Dinge klar: Es sei nicht okay seine Eltern zu beleidigen, nur weil diese ihr Kind um 3 Uhr Nachts ins Bett schicken würden, wenn es am nächsten Tag Schule hat. Schließlich sei dies nicht fehlende Unterstützung für seine Karriere in Fortnite, sondern schlicht Erziehung.

Mamavoiddd uses “gutes Argument” – it’s super effective!

Runde 3 – Cheats!

Voidd erkennt die drohende Niederlage, pausiert das Spiel und entschließt sich einen Cheat zu benutzen, um diese abzuwenden – zu spät!

Er blockiert seine Mutter kurzerhand auf Twitter, um der weiteren öffentlichen Diskussion zu entgehen. Diese schreibt daraufhin empört: “And now I’m blocked”. Ob der Streit abseits von Twitter weitergeht wissen wir leider nicht, aber die klare Siegerin nach Punkten, doppelt so viele Likes wie ihr Sohn, scheint MamaVoidd zu sein.

Voidd uses “Block” and runs away

Der ursprüngliche Tweet wurde übrigens von Jake Lucky per Screenshot als warnendes Beispiel für die Nachwelt erhalten und darf gerne für Schulungszwecke verwendet werden. Mittlerweile hat er fast 5.000 Retweets und über 90.000 Likes.


Mehr lesen: 

Habt ihr euch auch schon einmal im Bosskampf überschätzt? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Foto: Pokèmon
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.