Zur Übersicht

Gaming-Equipment für Zuhause – Die 5 besten Gaming-Smartphones in Vergleich

Gaming-Smartphones lassen durch ihre spezielle Ausstattung Spielerherzen höher schlagen. Wir stellen euch die besten Produkte vor.

Grundsätzlich eignet sich jedes aktuelle Smartphone auch zum Spielen. Gaming-Smartphones bieten trotzdem mehr Spielspaß als Standard-Handys. Ihre Hardware ist nicht nur in puncto Prozessor, Grafikchip, RAM und Display so auf Spiele optimiert, dass auch grafisch sehr anspruchsvolle Titel butterweich über den Bildschirm laufen.

Von einem gewöhnlichen Smartphone unterscheiden sich Gaming-Smartphones auch durch Extrafeatures. Das können zum Beispiel eine besonders hohe Bildwiederholrate, Zusatztasten, eine RGB-Beleuchtung oder teilweise sogar eine aktive Kühlung sein. Im Normalfall könnt ihr auch deutlich mehr RAM erwarten, beim Nubia RedMagic 7 etwa bis zu 18 (!) GB.

 

Unsere Top 5: Gaming-Smartphones ab 400 Euro

In unserer Top 5 stellen wir euch die besten Gaming-Smartphones vor. Im Spitzen-Quintett sind auch (gewöhnliche) Smartphones vertreten, mit denen der Spielspaß aber garantiert genauso hoch ist wie bei ihren aufs Gaming spezialisierten Schwestermodellen.

*Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!


Nichts dabei? Dann haben wir hier noch weiteres Gaming-Equipment für euch:


Asus ROG Phone 5s

Der Name macht es bereits deutlich: Das ROG Phone 5s gehört zur Asus-Produktserie Republic of Gamers alias ROG und ist damit für Spiele optimiert. Dafür stellt das 6,78 Zoll große Gaming-Smartphone eine topaktuelle Hardware an den Start.

Mit an Bord sind der 5G-SoC Snapdragon 888+ 5G inklusive dem Adreno 660-Grafikbeschleuniger sowie wahlweise 12 oder 16 GB LPDDR5-RAM. Dazu kommen schneller UFS-3.1-Speicher mit 512 GB, ein mit 6000 mAh großzügig dimensionierter Akku und Dual-Lautsprecher mit Hi-Res-Audio.

Das Asus ROG Phone 5 ist eines der aktuell besten Gaming-Smartphones. | Bildquelle: Asus

Für das Gaming maßgeschneidert ist auch das 144 Hz schnelle AMOLED-Display des ROG Phone 5s. Das arbeitet mit einer hohen Abtastrate von 360 Hz und lässt so praktisch keinerlei Verzögerungen zu. Mit dabei sind außerdem ein konfigurierbares Matrix-Farbdisplay auf dem Backcover sowie zwei Ultraschall-Tasten an der Längsseite. Die erkennen auch Gesten und geben euch insgesamt deutlich mehr Möglichkeiten, mit dem Spiel zu interagieren als nur über den Touchscreen.

Optional gibt es einen Aufsteckkühler, der gleichzeitig zwei physischen Tasten besitzt und es euch so ermöglicht, das Smartphone wie einen Konsolen-Controller zu bedienen. Der Lüfter erhöht aber das ohnehin nicht gerade niedrige Gewicht (238 Gramm) nochmal zusätzlich.

 

Pro

  • Sehr hohe Gaming-Leistung
  • Helles AMOLED-Display mit 144 Hz
  • Zusätzliche Ultraschall-Steuertasten
  • Matrix-Farbdisplay auf dem Backcover

Contra

  • Lüfter nicht im Lieferumfang
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Recht schwer

Preis

Das Asus ROG Phone 5s kostet in der Version mit 12 GB RAM rund 1.000 Euro. Für die Version mit 16 GB RAM sind etwa 100 Euro mehr fällig.

►Hier gibt es das Smartphone bei Amazon.
►Hier gibt es das Smartphone bei Media Markt.
►Hier gibt es das Smartphone bei Saturn.


Xiaomi Black Shark 4

Unser Preis-Tipp geht an das Xiaomi Black Shark 4, denn das ist in Online-Shops in der kleinsten Speicherausstattung (8/128 GB) teilweise schon für unter 400 Euro zu haben. Mit dem Snapdragon 870 setzt Xiaomis Gaming-Smartphone zwar nicht auf einen Prozessor von Champions-League-Format, mischt damit aber immer noch in der Performance-Oberklasse mit. Im Spiel dürftet ihr zudem kaum bis gar keinen Unterschied zu teureren Smartphones beziehungsweise schnelleren Prozessoren bemerken.

In der Black Shark-Serie von Xiaomi dreht sich alles um Gaming-Smartphones. Besonders preiswert ist das Black Shark 4 mit seinem Snapdragon 870. | Bildquelle: Xiaomi

Trotz seines vergleichsweise günstigen Preises spart das Xiaomi Black Shark 4 nicht bei der Gaming-Ausstattung. Mit dem 6,67 Zoll großen Smartphone bekommt ihr ein helles AMOLED-Display, das mit einer Bildrate von bis zu 144 Hz und einer sehr hohen Abtastrate von 720 Hz arbeitet. Zwei mechanische Pop-up-Tasten an der Längsseite erweitern die Eingabemöglichkeiten im Spiel, während Stereolautsprecher für eine solide Klanguntermalung sorgen. Über das mitgelieferte Netzteil lässt sich die 4500-mAh-Batterie des Black Shark 4 mit 120 Watt laden.

Wie beim Asus ROG Phone 5s könnt ihr euch auch für das Xiaomi Black Shark 4 einen Aufsteckkühler zulegen. Der bringt zwar anders als beim Asus keine Tastensteuerung mit, dafür aber eine digitale Temperaturanzeige und eine RGB-Beleuchtung, die serienmäßig nicht dabei ist.

 

Pro

  • Hohe Gaming-Leistung
  • Helles AMOLED-Display mit 144 Hz
  • Sehr hohe Touch-Abtrastrate
  • Zusätzliche Pop-up-Steuertasten
  • Sehr schnelles Aufladen

Contra

  • Lüfter nicht im Lieferumfang
  • Keine IP-Zertifizierung

Preis

In der kleinsten Variante mit 8/128 GB kostet das Xiaomi Black Shark 4 rund 400 Euro. Weitere Speichervarianten sind 12/128 GB (ab 450 Euro) und 12/256 GB (550 Euro).

► Hier könnt ihr es bei Amazon kaufen.


Nubia RedMagic 7

Das schick designte Nubia RedMagic 7 fährt in puncto Hardware schwere Geschütze auf. Mit dem Snapdragon 8 Gen 1 setzt es auf den derzeit schnellsten Prozessor für Android-Smartphones und stellt ihm in der höchsten Ausbaustufe opulente 18 GB LPDDR5-RAM zur Seite. Eindruck machen auch die Abmessungen des Nubia RedMagic 7. Mit seinem 6,8-Zoll-Formfaktor ist es eine wuchtige Erscheinung, liegt mit 215 Gramm aber trotzdem nicht zu schwer in der Hand.

Der schnellste Snapdragon-SoC und die höchste Bildrate: Das Nubia RedMagic 7 setzt in unserer Smartphone-Top 5 gleich mehrere Bestmarken. | Bildquelle: Nubia

Zur Gaming-Ausstattung des Nubia-Boliden gehören eine RGB-Beleuchtung sowie zwei Schultertasten, die mit einer Abtastrate von 500 Hz sehr reaktionsschnell auf Eingaben reagieren. Gleiches gilt für das AMOLED-Display mit seiner Touch-Sampling-Rate von 720 Hz und einer Bildwiederholrate von bis zu 165 Hz. Auch Stereolautsprecher sind mit von der Partie.

Anders als beim Asus ROG Phone 5s und dem Xiaomi Black Shark 4 setzt das Nubia RedMagic 7 serienmäßig auf einen aktiven Lüfter, um seine Betriebstemperatur im grünen Bereich zu halten. Der Nachteil: Unter Last dreht der Gehäuselüfter ordentlich auf und verursacht einen hohen Geräuschpegel – dann spielt es sich mit Kopfhörern am besten. Den Lüfter könnt ihr auch ausschalten, müsst dann aber unter Umständen einen deutlichen Leistungseinbruch in Kauf nehmen.

 

Pro

  • Sehr hohe Gaming-Leistung
  • AMOLED-Display mit 165 Hz
  • Sehr hohe Touch-Abtrastrate
  • Zusätzliche Steuertasten

Contra

  • Aktivlüfter kann ziemlich laut werden
  • Keine IP-Zertifizierung

Preis

Das Nubia RedMagic 7 kostet mit 12/128 GB Speicher knapp 780 Euro, was gemessen an seiner Leistung ein sehr guter Preis ist. Weitere Speichervarianten sind 16/256 GB (rund 900 Euro) und 18/256 GB (rund 980 Euro).

► Hier bekommt ihr das Smartphone bei Amazon.


Apple iPhone 13 Pro Max

Was hat Apple mit Gaming zu tun? Einiges, denn alleine durch ihre exzellente Prozessorleistung hat es die iPhone 13-Serie schon verdient, in einem Atemzug mit den schnellsten Android-Handys genannt zu werden. Konkret meinen wir den Apple Bionic A15-Chip, mit dem die aktuelle Riege der Apfel-Smartphones Bestwerte bei Benchmarks erzielt.

Das 6,7 Zoll große Apple iPhone 13 Pro Max gehört mit seinem A15 Bionic-Chip zu den derzeit schnellsten Smartphones. | Bildquelle: Apple

Alle iPhone 13-Modelle punkten durch ihr leuchtstarkes AMOLED-Display. Allerdings sind das iPhone 13 und das iPhone 13 Mini jeweils auf eine Bildwiederholrate von 60 Hz limitiert. 120 Hz gibt es erst bei den Pro-Modellen: Das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max passen ihre Bildrate je nach Inhalt dynamisch auf bis zu 120 Hz an. Das freut nicht nur Gamer, sondern auch den Akku, denn im Normalbetrieb laufen die Pro-Modelle automatisch mit einer niedrigeren Bildrate und damit sehr Strom sparend, was wiederum der Spieldauer zugute kommt.

Als Alternative zu einem reinrassigen Gaming-Smartphone empfehlen wir euch das Apple iPhone Pro Max. Einmal natürlich wegen seiner Bildrate von 120 Hz. Zum anderen besitzt es mit 6,7 Zoll ziemlich genau den gleichen Formfaktor wie die Gaming-Smartphones von Asus, Nubia und Xiaomi, sodass ihr aufgrund der großen Displayfläche mehr vom Spiel habt als mit dem 6,1 Zoll großen iPhone 13 Pro.

 

Pro

  • Sehr hohe Gaming-Leistung
  • Helles AMOLED-Display mit 120 Hz
  • Lange Akkulaufzeit

Contra

  • Teuer
  • Keine speziellen Gaming-Features

 

Preis

Das iPhone 13 Pro Max kostet mit 128 GB Speicherplatz rund 1.200 Euro. Weitere Speichergrößen sind 256 GB, 512 GB und 1 TB.

► Hier gibt es das iPhone Amazon.
► Hier gibt es das iPhone bei Media Markt.
► Hier gibt es das iPhone bei Saturn.


Samsung Galaxy S21 FE 5G

Wie stellt man Kunden zufrieden? Man geht auf ihre Wünsche ein und nimmt ihr Feedback ernst. Genau das macht Samsung mit der Galaxy S21 FE 5G, der „Fan Edition“. Sie greift die beliebtesten Eigenschaften der Galaxy-S-Serie auf und liefert vor allem bei Performance, Display und Akku ab.

Die beliebtesten Features der Galaxy-S21-Reihe hat Samsung für die „Fan Edition“ Galaxy S21 FE 5G übernommen. | Bildquelle: Samsung

Im 6,2 Zoll großen Community-Smartphone werkelt der High-End-Prozessor Snapdragon 888 zusammen mit 6 oder 8 GB LPDDR5-RAM sowie wahlweise 128 oder 256 GB Speicher. Das Galaxy S21 FE 5G kommt zudem mit einem 120 Hz schnellen, HDR-kompatiblen AMOLED-Display mit 240-Hz-Touchrate und legt mit seinem 4500 mAh großen Akku solide Akkulaufzeiten hin.

Samsung schnürt mit dem Galaxy S21 FE 5G insgesamt ein hervorragendes Smartphones-Paket, das auch bei der Spieleperformance überzeugen kann. Dazu kommt ein vergleichsweise niedriger Preis.

 

Pro

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hohe Gaming-Leistung
  • Helles AMOLED-Display mit 120 Hz

Contra

  • Keine Speichererweiterung möglich
  • Keine speziellen Gaming-Features

 

Preis

Das Samsung Galaxy S21 FE 5G ist ein leistungsstarker Allrounder, der auch beim Gaming eine sehr gute Figur abgibt. Mit 128 GB Speicher bekommt ihr es teilweise schon für rund 500 Euro.

► Hier könnt ihr das Smartphone bei Amazon ergattern.
► Hier könnt ihr das Smartphone bei Media Markt ergattern.
► Hier könnt ihr das Smartphone bei Saturn ergattern.


Kaufberatung

Beim Kauf eines Gaming-Smartphones gibt es viele Kriterien zu beachten. Auf die wichtigsten davon gehen wir im Folgenden ein.

Welche Extras bieten Gaming-Smartphones?

Zu einem Gaming-Smartphone gehören zum Beispiel Extras wie zusätzliche Schultertasten. Damit werden die Eingabemöglichkeiten im Spiel erweitert, was sich gerade im kompetitiven Umfeld als großer Vorteil erweisen kann. Die Zusatztasten arbeiten dabei genauso wie der Touchscreen mit einer besonders hohen Abtastrate. Das ermöglicht euch äußerst präzise und schnelle Eingaben und damit ein blitzschnelles Reagieren im Spiel.

Ein Gaming-Smartphone zeichnet sich auch durch sein auf Spiele optimiertes Android-OS aus. Mit von der Partie kann dann zum Beispiel ein spezielles Gaming-Dashboard sein. Dort könnt ihr Features wie etwa einen Bitte-Nicht-Stören-Modus aktivieren, Makros definieren oder die Game-Optik so anpassen, dass sich Gegner leichter erkennen lassen. Auch ein leistungsfähiges Soundsystem und eine RGB-Beleuchtung gehören je nach Smartphone zur Ausstattung.

Teilweise könnt ihr die Gaming-Smartphones auch um zusätzliche Gadgets erweitern. Für das Asus ROG Phone 5s und das Xiaomi Black Shark 4 steht jeweils ein ansteckbarer Kühler zur Auswahl, um Oberflächen- sowie CPU-Temperaturen weiter zu senken.

Welche Leistung kann ich erwarten?

Die Hardware eines Gaming-Smartphones unterscheidet sich nicht wesentlich von der eines High-End-Modells wie zum Beispiel Oppos neuem Flaggschiff Find X5 Pro: Das setzt mit dem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 auf den derzeit schnellsten Android-Prozessor, ist mit 12 GB RAM ausgestattet und bietet ein OLED-Display mit 120 Hz Bildwiederholrate.

Die Spezifikationen aktueller Gaming-Smartphones lesen sich ganz ähnlich, wobei es einen wichtigen Unterschied zu High-End-Smartphones „von der Stange“ gibt. Letztere müssen ihre Prozessorleistung bei längerer Auslastung oftmals stark drosseln, um Hitzeproblemen vorzubeugen. Gerade bei Smartphones mit dem Snapdragon 8 Gen 1 ist das gang und gäbe. Auch beliebte High-End-Prozessoren wie der Snapdragon 888 bleiben von Hitzeproblemen nicht verschont.

Bei Gaming-Smartphones passiert ein Heruntertakten des Prozessors dagegen nur im Ausnahmefall. Sie sind mit einer besonders leistungsfähigen Kühlung ausgestattet, damit sie ihre maximale Performance auch unter Dauerlast bereitstellen können. Einige Gaming-Smartphones wie das Nubia RedMagic 7 besitzen deshalb auch einen Aktivlüfter und können die Betriebswärme so noch effektiver aus dem Chassis abführen.

Welche Frameraten sind möglich?

Die Displays von Gaming-Smartphones sind reaktionsschnell. Eine hohe Abtastrate von 360 Hz ist dabei nicht außergewöhnlich. Als Displaytyp setzen Gaming-Smartphones fast durchgehend auf AMOLED-Panels und liefern so auch bei Kontrasten und HDR-Inhalten eine starke Vorstellung ab.

Die Bildwiederholrate bewegt sich üblicherweise im dreistelligen Bereich. Das Asus ROG Phone 5s und das Xiaomi Black Shark 4 stellen Inhalte jeweils mit bis zu 144 Hz dar, während das Nubia RedMagic 7 sogar auf bis zu 165 Hz kommt. In der Praxis könnt ihr aber nicht erwarten, dass jedes Spiel mit bis zu 144 beziehungsweise 165 FPS läuft. Selbst wenn die Smartphone-Hardware das hergeben sollte, werden hohe Bildwiederholraten nicht von jedem Spiel unterstützt. Oftmals ist bereits bei 60 FPS Schluss, um den Smartphone-Akku zu schonen. Diesen Nachteil teilen sich die Gaming-Smartphones allerdings mit allen anderen Smartphones.


Mehr lesen:

Welches Gaming-Smartphone nutzt ihr? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord! Hier könnt ihr uns auch Feedback zu unserer Webseite geben.

Bildquelle: Asus, Nubia, Xiaomi

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.