6. Juli 2018
Fortnite

Fortnite macht im mobilen Bereich fünfmal mehr Gewinn als PUBG

Fortnite ist das Musterbeispiel eines Titels, welcher ein erfolgreiches Geschäftsmodell hat, welches Umsätze und Verkäufe erzielt, ohne den Kunden das Geld mit Gewalt aus der Tasche zu ziehen. Erst kürzlich hat Fortnite seinen Hauptkonkurrenten PUBG im mobilen Geschäft überholt.

Die Zahlen sind deutlich und geben die Dominanz von Fortnite wieder. Obwohl Fortnite nur die Hälfte der wöchentlichen Downloads von PUBG erreicht, generiert das Spiel bereits fünffache Gewinne gegenüber seinem Konkurrenten. Die Daten wurden von Sensor Tower veröffentlicht, die besagen, dass Fortnite in den 11 Wochen im Mobilgeschäft, ca. 92 Millionen USD Gewinn machte.

Wenn man diesen Zeitraum, der am 18. Juni endete, mit PUBG vergleicht, erreichte dieser Titel nur 19 Millionen USD im mobilen Segment. Diese Gegenüberstellung wirft einige interessante Fragen auf. Wie sind diese Zahlen möglich, wenn PUBG 23.3 Millionen mal in der ersten Woche heruntergeladen wurde, Fortnite jedoch nur 3.4 Millionen mal?

Weiterhin erwähnenswert ist, dass Fortnite bisher noch nicht in iOS und Android integriert wurde, PUBG hingegen schon auf beiden Plattformen läuft.

In der Zwischenzeit setzt Fortnite seine Kampagne in den USA fort, wo das Unternehmen bisher 60% seiner Gesamteinnahmen erzielte. PUBG erhält den Großteil seiner Gewinne aus Japan, Südkorea und auch den Vereinigten Staaten.

Sensor Tower schätzt, dass PUBG die Lücke langsam schließen wird, der Unterschied sei jedoch zu groß, als dass man diesen ignorieren könnte. Sobald Fortnite jedoch offiziell auf iOS und Android veröffentlicht wird, wird diese Lücke bei den Einnahmen zwischen beiden Unternehmen wieder größer werden.

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen