Zur Übersicht

Finnischer Streamer beendet Subathon mit einem Knall

Ein finnischer Streamer hat sich etwas ganz Besonderes ausgedacht, um seinen Subathon zu beenden.

Der finnische Streamer TurunPug hat seinen Subathon am 19. März auf sehr ungewöhnliche Weise beendet und braucht jetzt wohl ein neues Auto.

Anzeige




Die spinnen die Finnen

Ein eher kleiner Streamer aus Finnland (23.000 Follower) hat seinen Subathon am 19. März im wörtlichen Sinne mit einem Knall beendet. Während eines Subathons wird der Stream mit jedem neuen Abo (Sub) um eine bestimmte Zeit verlängert. Es kann dabei durchaus passieren, dass Streams mehrere Wochen durchgehend online bleiben. Der 30-jährige finnische Streamer TurunPug hat sich für das Ende seines Streams aber etwas eher Unkonventionelles ausgedacht – er sprengte sein Auto.

Kopfhörer-Warnung, es wird laut!

Der Clip hat bereits über 60.000 Views, normalerweise haben die Videos von TurunPug eher etwas um die 600 Klicks.

36 Kilogramm Dynamit vs. Ford Fiesta

Juuso, wie TurunPug mit bürgerlichem Namen heißt, hatte als finalen Meilenstein seines Subathons, die Sprengung seines alten Ford Fiesta in Aussicht gestellt. Als dieses Ziel erreicht wurde, hatte das letzte Stündlein für sein Auto geschlagen. Nach einem lauten Knall und einer kleinen Rauchwolke ist sein Fiesta verschwunden. Das gesamte Video mitsamt den Vorbereitungen für die Sprengung kann auf Twitch angesehen werden. Wer allerdings des Finnischen nicht mächtig ist, kann den Inhalt der Gespräche leider nur erahnen. Woher der Sprengstoff kommt, ist daher leider auch unklar.

Ob die Sprengung mit 36 Kilogramm Dynamit der übliche Weg ist, um in Finnland sein Auto zu entsorgen, darf übrigens angezweifelt werden.


Mehr lesen:

Was haltet ihr von der Aktion? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: TurunPug-Montage
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.