FIFA 21 FUT Coins EA Sports
5. Oktober 2020
FIFA

FIFA 21 – Mit fünf Tipps zum Trading-König

FIFA Ultimate Team ist geprägt von Pack-Openings und vor allem dem Trading mit Spielerkarten. Wer so viel Münzen wie möglich anhäufen und dabei sein Squad verbessern möchte, könnte von diesen Tipps profitieren.

Auch dieses Jahr werden wieder Millionen von Spielern die Server von Ultimate Team fluten. Wer nicht tief in die Tasche greifen will, um sich mit FIFA Points zu verarmen, wird auf altbekannte Trading-Methoden zurückgreifen müssen.

1. Geduld beweisen und geizig sein

Die wahrscheinlich wichtigste Grundlage, um erfolgreich in FIFA 21 zu tauschen, ist eine ausgeprägte Geduld und vor allem Geiz. Geizig ist die Person, die es schafft, sich über lange Zeit nicht zu überhasteten Käufen oder unklugen Squad Building Challenges (SBC) hinreißen zu lassen.

Alle Trading-Taktiken der Welt bringen nichts, wenn sich verdiente Münzen schneller reduzieren, als man sie verdient hat. Womöglich ist es offensichtlich das zu sagen, aber dennoch werden viele Träume des tauschbaren Ronaldos zunichte gemacht, sobald eine austauschbare Karte von einem Spieler des Monats als SBC erscheint. Generell ist es wichtig, eine Idee zu haben, welche Art von Team angestrebt wird. So lässt man sich unter Umständen nicht dazu verleiten, SBC’s abzuschließen, die einem wenig bringen.

2. SBC-Content ausnutzen

EA Sports hat in der letztjährigen Auflage von Ultimate Team einige Belohnungen aus SBC’s untauschbar gemacht hat. Trotzdem sind diese Herausforderungen immer noch der primäre Weg, um sich Packs zu erspielen. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Rewards auch tatsächlich tauschbar sind.

Wenn sich in den letzten Jahren eines gezeigt hat, dann dass sich Ligen-Herausforderungen unter Umständen lohnen können. Einige Ligen beinhalten viele Vereine, welche hauptsächlich aus Standard-Gold-Spielern bestehen. Diese sind aufgrund dessen, dass sie schlicht am häufigsten gezogen werden, relativ günstig und einfach zu erwerben.

Der Markt ist fast immer überfüttert mit diesen Spielern, sodass die meisten dieser SBC’s bei vier- bis fünftausend Coins liegen. Rewards wie ein Jumbo-Premium-Gold-Pack, ein Seltenes Gold Pack, ein Seltenes Electrum Spieler Pack oder sogar Mega Packs sind dann beinahe Garanten für Profit.

3. Event-Kalender im Auge behalten

Eine Uralt-Regel von Ultimate Team ist, dass die Basiskarten von Spielern, welche während eines Events temporär ein Upgrade erhalten, stets teurer werden. Ein Grund dafür ist, dass die Nachfrage nach diesen Spielern nicht automatisch abnimmt, falls dieser Spieler in das jeden Mittwoch vorgestellte Team of the Week (TOTW) kommt. Wenn es generell gut zu benutzende Spieler sind, steigt das Interesse meistens. Dies kann man ausnutzen, um eventuell Profit zu schlagen.

Ein Basis-Martial wird am Anfang von FIFA ein gefragter Spieler sein. Umso mehr, falls er in einem der ersten Team der Woche ist. In diesem Fall könnte es helfen, in ihn zu investieren, da gerade zu Beginn von FIFA die Gewinnspanne enorm sein kann.

Zu beachten ist, dass es nie sicher ist, welcher Spieler in einem Event ein Upgrade bekommt und welcher nicht. Aber sobald jemand einen Hattrick schießt, oder ein außerordentlich gutes Spiel hatte, kann man zumindest im TOTW darauf hoffen.

Hier kann allerdings auch Geld versenkt werden, wenn man sich verkalkuliert. Deshalb ist es zu empfehlen, sich mit geringeren Beträgen zu beschäftigen, bis man ein Gefühl für den Markt hat.

4. Sniping

Der sogenannte “Snipe” kann glücklich machen. Als „Snipen“ wird der möglichst schnelle Versuch bezeichnet, einen Spieler auf dem Transfermarkt zu kaufen. Meist sucht man dafür nach einem bestimmten Spieler und verändert dann die Kauf-Parameter immer weiter bis man irgendwann auf eine günstige Variante stößt. Alternativ kann man auch einen Wert beibehalten und hoffen, dass der gewünschte Spieler mit der Zeit für eben jenen Wert zum Verkauf angeboten wird. Das kann dann so aussehen:

Wir wollen einen Kai Havertz kaufen und maximal 75.000 Coins für ihn bezahlen. Dann würden wir nun auf dem Transfermarkt nach Kai Havertz suchen und einen Sofortkaufpreis von 75.000 Münzen als Maximum eingeben. Falls kein Ergebnis vorhanden ist, kann man den maximalen Startpreis bei einer Fantasiesumme ansetzten und willkürlich verändern, während man immer wieder nach Kai Havertz sucht. Ob es wirklich nötig ist, den Startpreis zwischen den Snipversuchen zu ändern, ist nicht bestätigt, allerdings trägt es zur Aktualisierung des Transfermarktes bei.

Snipen kann durchaus für Freude im Geldbeutel hervorrufen. Es ist glücksabhängig, doch wenn lang genug dabei geblieben wird, springt fast immer ein Schnäppchen dabei heraus. Vor allem dann, wenn man den richtigen Moment abwartet.

5. Achte auf Lightning-Rounds

Alle Jahre wieder kommen die berüchtigten Lightning-Rounds nach ein paar Monaten in das neue FIFA. Das sind zeitbegrenzte Aktionen, von hochpreisigen Promo-Packs, welche im Shop erhältlich sind. Als “Weltklasse”-Trader stürzen wir uns aber natürlich nicht auf die Packs selbst, sondern auf die Spielerkarten, welche auf dem Transfermarkt angeboten werden. Auch hier kann wieder die Sniping-Methode angewandt werden.

So wie die Bären am Fluss auf den Lachs warten, kann bei den Lightning Rounds darauf geschaut werden, die günstigeren Spieler aus den Packs zu ergattern. Denn die Logik dahinter ist sehr simpel. Durch die geringe Anzahl der Verfügbaren Packs gibt es viele Spieler, die nach dem Öffnen durchschnittlich wertvolle Karten schnell auf den Transfermarkt bringen, um weiterziehen zu können. Damit verbunden ist auch stets der Wunsch, schnell Profit zu machen und die Beute nicht erst im Klub zu lagern.

Hier kommt der geübte Sniper ins Spiel. Zu empfehlen ist es, nicht auf einen Preissturz der teuersten Spieler zu hoffen, sondern mittelteure Spieler günstig zu erstehen, die um die 10.000 Münzen kosten. Hierbei wird man nicht die einzige Person sein, die das probiert. Denn die Konkurrenz denkt auch mit.

FIFA Ultimate Team ist in den letzten Jahren freundlicher für Trading geworden. Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, um Münzen zu verdienen. Allerdings sind vieles auch komplizierte Taktiken, welche lange Erfahrung benötigen. Zu empfehlen ist es daher für jeden Neuling, sich zunächst mit dem Markt und seinen eigenen “Gesetzen” auseinanderzusetzen. Außerdem sollte man Zeit und Geduld mitbringen. Denn auch der erfahrenste Trader wird viele Stunden brauchen, um sich eine große Summe anzuhäufen.

Weitere FIFA-Themen:

Worauf achtet ihr beim Trading in FUT? Schreibt es uns auf Social Media oder auf Discord!

Habt ihr Feedback zu unserer Seite? Schreibt es uns direkt!

Bildquelle: EA Sports
Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen