25. Juni 2019
DOTA 2

EPICENTER Major: Team Liquid überzeugt mit neuem Spieler

Derzeit läuft in Moskau das EPICENTER Major in Dota 2. Das Turnier ist das letzte große Event vor der Weltmeisterschaft, dem “The International 2019”, im August. Im bisherigen Turnierverlauf konnte besonders Team Liquid überzeugen – trotz änderungen am Lineup.

Bisher konnten sich beim EPICENTER Major vor allem die Topfavoriten durchsetzen. Während der Gruppenphase empfahlen sich unter anderem Team Liquid, Team Secret, Virtus.pro und PSG.LGD für das Upper Bracket und standen so mit zwei Beinen fest im Turnier. 

Gerade das Abschneiden von Team Liquid wurde von vielen Fans der Organisation mit kritischem Blick verfolgt: Vor gut zwei Wochen wurde nämlich das beliebte Liquid-Urgestein Lasse “MATUMBAMAN” Urpalainen nach fast vier Jahren aus dem aktiven Roster entfernt. Als Ersatz für den Finnen trat Aliwi “w33” Omar der Mannschaft bei. Der Rumäne ist der Dota-Community unter anderem durch seine Zeit bei Chaos Esports bekannt.

Liquid findet zu alter Stärke zurück

In der Gruppenphase konnte sich Team Liquid sowohl gegen Gambit Esports als auch Evil Geniuses durchsetzen. Besonders die Nordamerikaner gelten als absolutes Topteam, womit w33 und sein neues Team die erste Feuerprobe überstanden hatten. Mit diesem Erfolg durfte das Team um den deutschen Spieler Kuro “KuroKy” Salehi Takhasomi direkt im Upper Bracket starten und stand dem starken PSG.LGD aus China gegenüber. Auch hier konnte w33 deutliche Akzente setzen und nahm großen Einfluss auf den Sieg über die Asiaten. 

Im zweiten Match wartete auf Team Liquids internationales Lineup das russische Heimteam Virtus.pro. Die Hausherren hatten zuvor Team Secret geschlagen, welches derzeit von vielen als das weltbeste Dota-Quintett gehandelt wird. Dennoch überwanden KuroKy und Co. die Russen mit 2:1 nach Maps und stehen damit nun im Upper Bracket-Finale. Mit diesem Sieg hat es Team Liquid jetzt schon mindestens unter die besten Drei geschafft. Der Spielerwechsel scheint geglückt.

Entscheidung am Sonntag

Bis zum Freitag, den 28. Juni, kann der Weltmeister von 2017 neue Kraft schöpfen. Dann geht es gegen den Sieger aus der Begegnung zwischen Vici Gaming und TNC Predator um den Einzug ins große Finale. Letzteres konnte mit seinem Sieg gegen RNG im ersten Upper Bracket-Match sogar die Teilnahme am TI sichern. Sollte Team Liquid auch hier siegreich sein, könnte es zu einem Rematch mit einem der asiatischen Teams oder gar Virtus.pro kommen. Auch Team Secret ist eine der Organisationen, die sich den Weg durch das Lower Bracket ins Finale bahnen könnten.

Am Sonntag werden dann die letzten beiden Teams um ein saftiges Preisgeld in Höhe von 350.000 US-Dollar für den Sieger kämpfen. Dazu winken dem Sieger 4.950 Punkte für die Qualifikation zur WM in Shanghai. Diese wären vor allem für Teams wie Alliance und den amtierenden Weltmeister OG wichtig, um sich direkt für das TI zu qualifizieren. Team Liquid ist hingegen jetzt schon garantiert mit dabei.

Bildquelle: EPICENTER

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen