Zur Übersicht

Eintracht Spandau gegen BIG – Eskalation vor dem LoL-Derby

Die Hauptstadt-Teams treffen erneut in der Prime League aufeinander. Vor dem Derby eskalieren die Beschuldigungen über die Provokationen. Was ist nun die Wahrheit?

Am Dienstag um 20:00 Uhr findet das Hauptstadt-Derby zwischen Eintracht Spandau und BIG in der Strauss Prime League statt. Auf den ersten Blick scheint es sich nur um eine normale Rückrunde zu handeln, doch die beiden Teams liefern sich schon seit Tagen einen erbitterten Kampf außerhalb der Kluft der Beschwörer. Da scheint sich in letzter Zeit einiges an Frustration zwischen den Berliner Teams angestaut zu haben. Wir haben den Schlagabtausch im Netz für euch zusammengefasst!

Anzeige




Alles fing am 30. Januar mit dem Hinrunden-Derby an: Nach nur 34 Minuten zerstörte BIG den gegnerischen Nexus von Eintracht Spandau, eine niederschmetternde Niederlage für den Prime-League-Neuling. Während des Spiels sollen BIG-Fans den “Spandauer Bock”, die Stammkneipe der “Eintracht Ultras”, gestürmt und von dort aus Droh-Tweets abgesendet haben.

 

Die Investigation: Wer ist der wahre Unruhestifter?

In einer “investigativen” Reportage des Nachrichtensenders Spandau24 sollte über die Feindseligkeiten zwischen beiden Teams aufgeklärt werden. Laut Pressesprecherin Nastassja “Nasti” Strobel würden sie damit die “Missverständnisse aus dem Weg schaffen” wollen. Dafür ging es an den Ort des Geschehens zurück – die Stammkneipe Spandauer Bock.

Zum Hintergrund: Nachdem der selbsternannte “Präsident Knabe”, der Eintracht-Spandau-Gründer und Influencer Maximilian “HandOfBlood” Knabe, versucht habe, der BIG-Zentrale einen friedlichen Besuch abzustatten, sei es zwischen dem BIG-Manager Christian Lenz und ihm zu Handgreiflichkeiten gekommen.

Unstimmigkeiten beim Tathergang: Einer lügt

Präsident Knabe äußerte sich in einem Interview zu der Auseinandersetzung. Knabe sieht die Schuld bei den BIG-Fans: Es sei nur eine Frage der Zeit gewesen, bis die Situation durch Aktionen wie der Einnahme des Spandauer Bocks eskaliere. Weder Knabe noch Barkeeper Guido scheinen sich über den dramatischen Abend äußern zu wollen. Um den Vorfall also aufzuklären, wurde das Gespräch mit den “Eintracht Ultras” gesucht.

Dabei kam eine ganz neue Perspektive ans Licht: Anscheinend habe es gar keine feindliche Übernahme der Stammkneipe gegeben, sondern ein ganz fröhliches Zusammentreffen von beiden Fanlagern, das friedlich auseinandergegangen sei. Präsident Knabe enttarnte sich daraufhin mit seiner Reaktion auf eine Aussage eines Fans, dass sich das gerne wiederholten könnte, selbst: Er beschimpfte die Fans von BIG als “Analdelfine” und rief sowohl die Eintracht Ultras als auch Barkeeper Guido dazu auf, gewaltsam einen erneuten Besuch abzuwenden.

Nach dem Gespräch wagte sich noch BIG-Fan Joshi in die Kneipe und es gab einen durch Präsident Knabe verursachten Personenschaden – jedoch nicht zu Leiden von BIG, sondern dem Spandau24-Reporter, der die Situation entschärfen wollte.

 

Mail-Leaks werfen weitere Fragen auf

Auch BIG meldete sich zu Wort und bestreitet, dass die Aggressionen beim Treffen zwischen Präsident Knabe und BIG-Manager Christian Lenz von ihrer Seite ausgegangen wären. Dazu veröffentlichten sie auf Twitter einen Screenshot einer Mail von INSTINCT3, der Marketing-Agentur hinter Eintracht Spandau, die das Ganze inszeniert und Lenz so in die Falle gelockt haben soll.

In der Mail wird darüber gesprochen, dass sie “die Glaubwürdigkeit und den Ruf der Eintracht nach dem Derby-Desaster” wiederherstellen und Lenz für einen Werbespot buchen wollen. Erwähnt wurde auch, dass Präsident Knabe und die Eintracht Ultras davon nichts mitbekommen sollten. Eintracht Spandau kommentierte wiederum die Anschuldigungen und meint, dass diese Beweise gefälscht seien. Sogar mit einem Anwalt wurde gedroht.

Auf Twitter gehen die Provokation von Eintracht Spandau gegen BIG noch weiter:

 

Laut dem Twitter-Account von BIG sollen im Laufe des Tages noch weitere Informationen geleakt werden. Ob Pressesprecherin Strobel Präsident Knabe noch zur Vernunft bringen und sich die Freundschaft zwischen den Fans der beiden Hauptstadt-Teams doch noch weiterentwickeln kann, wird sich nach dem Rückrunden-Derby der Strauss Prime League am Dienstag um 20:00 Uhr zeigen!


Mehr lesen:

Wer ist eurer Meinung nach der Unruhestifter? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder DiscordGebt uns hier auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Eintracht Spandau | BERLIN INTERNATIONAL GAMING | Twitter | Pexels – cottonbro (Montage)
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.