Zur Übersicht

Darth Vader als unbesiegbarer Boss in Fortnite? So findet ihr ihn und kommt gegen ihn an!

Der berühmte Charakter aus Star Wars ist im Battle Royale als NPC zu bekämpfen. Als Belohnung für den Sieg gibt es das Lichtschwert des mächtigen Sith-Lords. Allerdings ist das alles andere als einfach.

Möge die Macht mit dir sein. Denn diese wirst du in Fortnite auch brauchen! Um gegen Darth Vader zu bestehen, braucht es einen guten Plan und einiges an Ausrüstung. Der Charakter aus Star Wars ist nur schwer zu besiegen, lässt dafür aber zwei Mythic-Waffen fallen.

Anzeige

Video: Das Fortnite Chapter 3 Season 2 Finale – Zeit für Season 3: Gute Vibes!

 



 

In Fortnite Chapter 3 Season 3 steht seit Dienstag ein mächtiger NPC-Boss bereit. Mit Patch 21.10 treibt Darth Vader sein Unwesen und ist mit reichlich Leben, Schild und Angriffskraft ausgestattet. Der Sith-Lord ist mit jedem Spiel an einem anderen Ort anzutreffen.

Verfolgt den Kurs von Darth Vaders Schiff

Schaut euch zum Match-Start im Battle Bus genau um. Denn es wird sich ein Landungsschiff zeigen, in welchem Darth Vader sitzt. Folgt diesem so lange, bis es an einem bestimmten Ort landet. Sobald das Schiff auf dem Boden ankommt, leuchtet der Aufenthaltsort von Darth Vader mit einem roten Schein auf.

Der berühmte Sith-Lord macht seinem Ruf alle Ehre. Denn nicht nur wird er von vier Sturmtrupplern beschützt, die auf Feinde schießen, sondern teilt selbst gehörig aus. Mit seinem Laserschwert kann Darth Vader frontale Angriffe abblocken. Dazu gehören auch Schüsse.

Neben seinem verheerenden Schwertschlag im Nahkampf nutzt der NPC auch seine Macht, um Gegenstände auf seine Feinde zu werfen. Außerdem lässt er sein Laserschwert auch wie einen Bumerang fliegen und fügt bei Treffern einiges an Schaden zu.

So besiegt ihr Darth Vader

Bleibt auf Distanz und habt etwas Schutz, um nicht in die Fänge von Darth Vader zu geraten. Achtet aber auch auf zusätzliche Spieler:innen, die das gleiche Ziel haben. Davon wird es eine Menge geben. Liefert euch aber keine unnötige Schlacht mit allen Gegnern, denn diese sind zunächst hilfreich, um den Sith-Lord und dessen Sturmtruppler zu besiegen. Falls ihr bedroht werdet, müsst ihr euch trotzdem zunächst durchsetzen. Die Sturmtruppler sollten ansonsten zuerst ausgeschaltet werden, um den Kampf zu vereinfachen.

Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Kampf ist ein Inventar mit mehreren Waffen und ausreichend Munition. Gut geeignet für das Szenario sind Distanzwaffen wie Sturmgewehre. Holt euch auf jeden Fall ein E-11-Blastergewehr von einem der besiegten Sturmtruppler. Denn dagegen zeigt sich Darth Vader alles andere als standhaft.

Auch die derzeit starke Designated Marksman Rifle (DMR) ist keine schlechte Wahl, um aus noch größerer Entfernung heimlich die Feinde zu überraschen, egal ob NPC oder Spieler:in. Für die mittlere Distanz ist die schnellfeuernde Stinger SMG empfohlen.

Der Youtuber “Perfect Score” zeigt in seinem Beispiel, wie man im Null-Bauen-Modus ohne schnell erschaffene Festungen erfolgreich sein kann. Highground sollte dabei aber genauso eine Rolle spielen wie im klassischen Battle Royale. Von einer erhöhten Plattform bewahrt ihr den Überblick auf das Geschehen, könnt Vader direkt angreifen oder auf andere Akteure reagieren.

Darth Vaders Laserschwert und das E-11-Blastergewehr erhaltet ihr als Mythic-Version. (Bildquelle: Epic Games)

Sobald ihr es geschafft habt, euch gegen Darth Vader und den anderen Spieler:innen durchzusetzen, bekommt ihr das mächtige Laserschwert des Star-Wars-Charakters als Mythic-Waffe. Mit diesem könnt ihr ebenfalls frontale Schüsse abblocken, elegant ausweichen und ebenfalls im Bumerang-Stil werfen. Für die Entfernung ist auch das Mythic E-11-Blastergewehr passend, welches von Vader und seinen Sturmtrupplern als Drop erscheint.

Weitere Themen: 

Welche Strategie legt ihr euch für den Sith-Lord zurecht? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder DiscordGebt uns hier auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Epic Games – Montage
*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr uns, da esports.com ohne Auswirkung auf die Höhe des Preises vom Anbieter eine kleine Provision erhält.