Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

58-jährige Mutter von Profispieler startet Gaming-Karriere

Anne ‘mamabenjyfishy’ Fish ist die erste Mutter eines Profi-Esportlers, die selbst einen Vertrag mit einer Organisation unterschreibt.

Gegen seine eigene Mutter bei einem Fortnite-Turnier spielen? Für den 17-jährigen Briten Benjy “Benjyfishy” Fish ein mögliches Szenario. Seine Mutter Anne Fish, die unter dem Nickname “mamabenjyfishy” die Herzen der Fans eroberte, hat am Mittwoch einen Vertrag mit der Esports-Organisation Galaxy Racer unterschrieben.

Video: 5 Fakten, die ihr über Fortnite wissen solltet

 

mamabenjyfishy erobert die Twitch-Landschaft

Die 58-Jährige ist nun offiziell als Content Creator für Galaxy Racers angestellt. Die Britin kann bereits auf eine große Fangemeinschaft schauen: Auf Twitch folgen ihr über 431.000 Zuschauer:innen, auf YouTube sind es über 166.000.

Laut einem Interview mit BBC fing mamabenjyfishy im Februar an, selbst Fortnite zu spielen, um das Battle Royale besser zu verstehen. Immerhin gilt ihr Sohn benjyfishy als einer der bekanntesten Fortnite-Profis. Das letzte mal selbst gezockt hatte sie anscheinend vor 15 Jahren auf der N64 ihres ältesten Kindes.

Nun trainiert sie in einem Raum neben dem Gaming-Zimmer ihres Sohnes Benjy, der von dort an den wichtigsten Turnieren der Szene mit hohen Preisgeldern teilnimmt. Zwar ist sie aktuell “nur” Content Creator, doch in dem Interview gibt sie bekannt, dass sie eines Tages gerne in einem World Cup gegen Benjy antreten möchte. Sie denkt aktuell nicht, dass sie den Skill-Unterschied tatsächlich jemals aufholen könnte, doch sie würde ihr bestes geben.

Ihr Sohn selbst findet laut BBC die Tatsache, dass seine Mutter nun eine Profi-Streamerin ist, sehr cool. Nun bleibt abzuwarten, wann sich die zwei zum ersten mal auf einem großen Turnier gegenüberstehen.

Weitere interessante Themen:

Wie würdet ihr es finden, wenn eure Eltern selbst Profi-Zocker werden? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: mamabenjyfishy YouTube