28. Juli 2019
Overwatch

Viel los bei Overwatch: Regeländerung und neuer Held

Die Overwatch League hat zur startenden vierten Phase der laufenden Saison eine der bisher bedeutungsschwersten änderungen vorgenommen. Mit festgelegten Rollen soll wieder mehr Abwechslung in die Matches der OWL kommen.

Rollenbeschränkung rüttelt am Regelwerk

Mit der aktuellen Spielwoche hat die OWL eine Rollenbegrenzung eingeführt; die Teams dürfen nur noch mit Teamzusammenstellungen aus zwei Tanks, zwei Unterstützern und zwei Schadenshelden spielen.

Ehemals dominante Taktiken, wie beispielsweise die GOATS-Taktik, gehören somit endgültig der Vergangenheit an. Diese hatte mit drei Unterstützern und drei Tanks gearbeitet und bestimmte eine Zeit lang das Geschehen in der OWL, da es kaum ein Mittel dagegen gab.

Nun dürfte die Spielweise der Teams wieder näher an den ursprünglichen Gedanken hinter Overwatch heranrücken. Die Teams müssen durch die feste Rollenzusammenstellung wieder mehr auf die eigene Helden-Komposition sowie die des Gegners achten und gegebenenfalls mit Heldenwechseln reagieren.

Veröffentlichung einmal andersrum

Zwischen den einzelnen Maps einer Partie können die Spieler frei zwischen den Rollen wechseln und rotieren. Ein Tankspieler dürfte somit auch als Unterstützer oder DPS antreten, sofern das 2-2-2-Schema nicht aufgebrochen wird. Bei laufenden Maps ist ein Spielertausch untersagt (und darüber hinaus wohl auch nicht sonderlich sinnvoll).

Die Einführung der Rollenbegrenzung ist nicht zuletzt deshalb eine große Sache, da sie zunächst in der OWL eingeführt wird, bevor sie auf die Liveserver kommt. In der Vergangenheit wurden änderungen, neue Helden und Patches in der OWL erst Wochen nach ihrer Veröffentlichung auf den Liveservern übernommen.

Sigma stürmt die Testserver

So wird etwa auch mit dem neuen Helden Sigma verfahren, der seit kurzem auf den Testservern verfügbar ist. Blizzard hatte den Tank zuvor mit einem beeindruckenden Trailer angekündigt.

Sigma ist ein wahnsinniger Astro-Physiker, der als Primärwaffe Würfel mit schwarzen Löchern verwendet. Diese sind die bisher einzigen Geschosse, die von Widerständen abprallen können, von Junkrats Granaten und Ashes Dynamit einmal abgesehen.

Darüber hinaus kann Sigma Angriffe absorbieren und ähnlich wie Orisa, einen Schild heraufbeschwören. Im Gegensatz zur mechanischen Kollegin kann er den Schild jedoch jederzeit zu sich zurückrufen und die Position exakter bestimmen.

Als letzte Besonderheit ist Sigma neben Zenyatta der einzige Charakter, der über dem Boden schwebt und keine Schrittgeräusche verursacht.

OWL führt eigenes Tippspiel ein

Eine weitere Neuerung für die vierte Phase der OWL wird die Betaversion des Tippspiels “League Picks” oder im Deutschen Ligatipps darstellen. Konnte man zuvor durch anschauen der Liveübertragungen Ligamarken verdienen, so wird man zukünftig auch auf den Ausgang der Matches tippen können, um weitere Marken zu ergattern.

Daneben soll es weitere Prognosen und Fragen geben, auf die man tippen kann. Durch die verdienten Ligamarken lassen sich diverse Skins und Waffen in den Teamfarben der OWL freischalten.

Bildquelle: twitter/playoverwatch

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen