Vancouver Titans
7. Mai 2020
Overwatch

Skandal um Overwatch League-Team? Das unrühmliche Ende der Vancouver Titans

Ein komplettes Team entlassen und viel Stunk zwischen Team und der Geschäftsführung. Das soll der unrühmliche Abgang der Vancouver Titans gewesen sein.

Sie waren zeitweise die Macht in Overwatch: Ein kleines Team, das in Südkorea schon viel gewann, wurde von den Vancouver Titans verpflichtet und dominierte danach die westliche Welt. Nun ist es ohne Zuhause.

Das Lineup kam erst als eines von acht neuen Teams zur zweiten Season der Overwatch League. Ihr neuer Arbeitgeber waren die Titans, hinter denen die Besitzer des Eishockey-Teams der Vancouver Canucks stehen.

Das Duell mit Shock

19 Siege in Folge waren es zwischenzeitlich und eine nie dagewesene Dominanz im OW-Esport, die den Fans in den Köpfen bleibt. Das ewige Duell mit San Francisco Shock während der einzelnen Stages definierte die noch recht junge Szene.

Das Grand Final ging 2019 verloren, die Shocks siegten mit 4:0. Es war ein Rückschlag. Doch dafür dass die Koreaner aus der zweitklassigen Contenders-Serie erst ins Oberhaus aufstiegen, ein großer Verdienst.

Damals, bei den OW Contenders, funktionierte das Team über die Chemie. Kaum ein Lineup war so aufeinander abgestimmt. Dazu hatten sie Starspieler wie Sang-beom “Bumper” Park, die auf ihrer Position überragten und in der OWL später auftrumpften.

Im Franchise gefangen?

Doch diese perfekt geölte Maschine schien unter dem Wappen der Titans nicht so ganz ihre alte Kraft gefunden zu haben. Bumper verließ das Team nach der Debütsaison. Er sagte einst bei ESPN zur Vergangenheit des Teams unter dem Banner von “RunAway”: “Wir haben dieselben Leute, die selben Spieler aber es ist eine andere Identität.”

Das komplett koreanische Team war in einem amerikanischen Franchise “gefangen”. Der Start in die Saison 2020 nach mehreren Wechseln holprig: Zwei Siege, zwei Niederlagen. Danach pausierte die Liga.

Nun drängte die Corona-Krise die Titans dahin, das Roster zu entlassen – inklusive der Trainer. In einem offenen Brief schreiben die Teambosse, dass es nicht mit der Leistung zu tun habe und die Trennung einvernehmlich war. Die Gamer aus Korea stehen nun auf der Straße ohne ein Team, in dem sie spielen. Einige pausieren andere schauen sich um.

“Ich bin frei!”

Auf Twitter schreiben mit JJANU und ryujehongsexy gleich zwei Ex-Titans-Profis: “I am free! (Ich bin frei!)” Letzterer ergänzte sogar ein “so happy”. Ein klares Zeichen wie die eigentlich bittere Entlassung bei den Betroffenen ankam.

Laut Kotaku gab es Stunk zwischen Spielern und Führung: Miese Wohnsituation, Unzufriedenheit mit Verträgen und es soll sogar ein Streik der Spieler vor der Pandemie geplant gewesen sein. Mangelnde Kommunikation sei dazu gekommen, gerade als es für die Spieler nach Corona-Ausbruch zurück nach Südkorea ging.

Das scheint die unrühmliche Story hinter der Trennung zu sein.

Die Overwatch-Szene hat eine ihrer spannendsten Geschichten verloren und unklar ist, ob wir die koreanischen Topspieler je wieder im Overwatch-Westen sehen. Und nach dem Abgang des absoluten Superstars sinatraa ist es der nächste Tiefschlag für die Overwatch League.

Wie blickt ihr auf die Situation der Vancoucer Titans? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Instagram! Oder diskutiert auf unserem Discord-Server!

Bildquelle: Stewart Volland for Blizzard Entertainment

Latest
Mehr anzeigen
Mehr anzeigen