Jetzt esports.com folgen
Zur Übersicht

Phantom vs. Vandal – Welches VALORANT-Sturmgewehr ist besser?

Es ist allgemein bekannt das diese beiden Waffen unter den Spieler:innen in VALORANT sehr populär sind. Doch welche eignet sich für die jeweilige Situation am besten?

In VALORANT sind sowohl die Phantom als auch die Vandal für Profis, aber auch für den normalen Spieler, essenziell, weshalb sich für jeden persönlich auch irgendwann ein Favorit rauskristallisiert.

Aber welches Sturmgewehr gewinnt im direkten Vergleich?

 

Phantom

Die Phantom Kostet 2.900 Creds und ist eine vollautomatische Waffe. Im Magazin befinden sich 30 Schuss, die je nach Reichweite unterschiedlichen Schaden anrichten. Umso näher ein Gegner ist, desto mehr Schaden kann die Phantom auch anrichten. Den maximalen Damage den die Phantom bei einem Kopfschuss erreicht, liegt bei 156 Lebenspunkten. Ist man aber 50 Meter vom Ziel entfernt, fällt der Schaden bei einem gleichen Treffer auf 124 Lebenspunkte ab. Die Phantom schafft Primär, also ohne ins Visier zu gehen, 11 Schuss pro Sekunde und Sekundär, im Visier, 9,9 Schuss pro Sekunde.

 

Vandal

Der Preis der Vandal ist genauso hoch wie bei der Phantom, doch das Magazin hat nur 25 Schuss. Der größte Unterschied liegt wohl darin, dass die Vandal konstanten Schaden, unabhängig von der Reichweite verursacht. Ein Kopfschuss verursacht somit immer 160 Damage. Was die Feuergeschwindigtkeit angeht, liegt diese bei 9,25 Schuss pro Sekunde Primär und 8,23 Schuss pro Sekunde Sekundär.

 

Der Vergleich

Beobachtet man die professionelle Szene in VALORANT, wird deutlich, dass sich die meisten Spieler für die Phantom entscheiden. Das heißt allerdings nicht, dass das jeder tun sollte.

Die Vorteile der Phantom liegen darin, dass das Magazin größer ist und die Waffe beim Spray, also beim konstanten Schießen, weniger verzieht und somit genauer trifft. Außerdem ist das Gewehr leiser. Aber auch die Vandal hat Vorteile, denn da die Waffe konstanten Schaden, unabhängig von der Reichweite, verursacht, ist sie sehr stark auf weiter Distanz. Trotzdem bevorzugen die Profis die Phantom. Das liegt einfach daran, dass die Phantom besser auf kurzer Reichweite ist und die meisten Gänge auf den VALORANT-Karten für einen Kampf in unmittelbarer Nähe sorgen.

Außerdem ist die Phantom auf hoher Distanz auch nicht unbedingt schlecht, da der Spray sehr genau ist. Das einzige Szenario, in dem eine Vandal im Zweikampf gewinnt, wäre wenn zwei Gegner aus einer großen Entfernung sich gleichzeitig einen Kopfschuss geben würden. Da dies jedoch so selten passiert, wird meist die Phantom bevorzugt. Allerdings darf man nicht vergessen, dass es auch auf den Spieler selbst ankommt, welche Waffe besser passt.

Mehr lesen:

Welche Waffe spielst du lieber? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord! Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: Riot Games