Zur Übersicht
Riot Games

Do’s and Don’ts in VALORANT mit Agentin Jett

Die Agentin Jett ist in VALORANT die agile Kämpferin. Als Duellantin schlägt sie blitzschnell zu und ist zugleich schwer zu fassen. Wir schauen uns das Gameplay von Jett genau an.

Die südkoreanische Agentin Jett besitzt besondere Fähigkeiten, die sich vor allem für die Offensive lohnen. Ob todbringende Messer, blockierte Sicht mit Smokes oder hochschwebend über der Map und auf den Gegner zustürzend – die Duellantin überzeugt als komplexe Kämpferin im Spiel. Wir schauen, wo das Gameplay von Jett am effektivsten ist.

Video: Die Fähigkeiten von Jett im Überblick

Dieses Video ist freigegeben ab 16 Jahren.

Wo gibt es Aufwind?

Der A-Spot von Haven ist der ideale Ort für Jett, um ihren Aufwind zu nutzen. Durch ihre Fähigkeit zu schweben, kann die Agentin dort problemlos jede Box erreichen und den Gegner ins Visier nehmen. Teils überragt Jett sogar Gebäude und kann Feinde so ins Visier nehmen. Aber aufgepasst: Die Waffen sind in der Schwebe ungenauer als im Stehen.

Auf dem A-Spot von Haven hat Jett immer den Überblick.

Wichtig ist natürlich die Information, von welcher Seite aus das gegnerische Team angreifen wird. Vergesst also nie, stets Informationen von euren Mitspielern einzuholen und hört selbst auf die Bewegungen des Gegners.

Auf B-lang von Bind kann Jetts Ulti viel Schaden anrichten.

Auf dem B-Spot von Bind gibt es eine weitere Möglichkeit, den Aufwind von Jett zu nutzen. Wenn ihr in Richtung B-lang aufsteigt, könnt ihr Gegner mit einem gezielten Messer-Angriff ausschalten. Auf Ascent könnt ihr mit dem Aufwind von der A-Lobby auf den A-Spot blicken, was euch wiederum einen guten Überblick verschafft.

Mit Rückenwind weg vom Feind

Der Rückenwind verschafft Jett einen Rückstoß, mit dem sie sich blitzschnell fortbewegen kann. Kombiniert mit dem Aufwind landet ihr so beispielsweise schneller auf einer Box. Beachtet allerdings, dass ihr in dem Zeitraum keine Waffe benutzen könnt.

Zudem eignet sich der Rückenwind bei Beschuss in jeglichen Situationen, denn durch die schnelle Bewegung kann euch euer Kontrahent nur schwer ins Fadenkreuz nehmen.

Wolkenbruch für Retakes

Der Wolkenbruch dient euch als Sichtsperre. Während das Wolkenbruch-Projektil unterwegs ist, könnt ihr es mit eurem Fadenkreuz noch in die gewünschte Richtung steuern. Beispielsweise eignet sich die Fähigkeit für Retakes auf dem C-Spot von Haven. Platziert den Rauch auf C-lang und bringt euch an der linken Ecke in Position für den Aufwind. Dann könnt ihr die Gegner gezielt ins Visier nehmen.

Auf Haven kann Jett den Retake mit einem Wolkenbruch angehen.
Klingensturm auf den Gegner

Die Ultimate-Fähigkeit von Jett schickt einen Messersturm auf die Gegner.  Die Schäden der Messer sind enorm. Ein Körpertreffer gibt 50 Schaden und mit einem Kopftreffer landet die Agentin sogar 150 Schaden. Durch ihre Boost-Fähigkeit kann Jett von ungewöhnlichen Orten aus ihre Gegner unter Beschuss nehmen.

Besonders effektiv ist das, wenn die Südkoreanerin unerwartet über Gebäudespitzen blickt und die Spots angreift. Das klappt beispielsweise vortrefflich von Haven A-Garden in Richtung A-lang. Nach dem Boost kann Jett ihre Messer auf die Feinde schießen und aus dem Spiel nehmen.

Fazit

Jett ist ein Agentin, die aktiv ins Spielgeschehen eingreift. In Kämpfen ist sie schnell und agil. Schwer zu fassen und zu treffen ist Jett, weil sie mit ihrem Rückenwind stets die Fersen zeigen kann. Zudem kann sie Positionen erreichen, die ihr einen weiten Überblick und ungewöhnliche Angriffe verschaffen. Trotzdem ist Jett keine Alleskönnerin und braucht ihr Team, um glänzen zu können. Also werdet nicht zur Alleingängerin mit Jett, sondern setzt eure Kräfte an der richtigen Stelle ein. Einige Positionen wisst ihr nun genau.

Weitere interessante Themen:

Welche Agent ist euer Favorit? Schreibt es uns auf FacebookTwitter oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Foto: Riot Games

 

Jetzt teilen