15. März 2019
CS:GO

WESG World Finals: Europäische CS:GO-Teams dominieren

Bei den World Finals der World Electronic Sports Games, kurz WESG, haben die Playoffs begonnen. Ins Halbfinale schafften es vier Teams aus Europa, während die zahlreich angetretenen Mannschaften aus Asien chancenlos blieben. Selbst ein Favorit aus Amerika musste die Segel streichen.

Titelverteidiger vor erneutem Triumph

Die Schweden von Fnatic, die im vergangenen Jahr das Mega-Event in China gewinnen konnten, stehen erneut vor dem Einzug ins Finale. Das Team um Jesper “JW” Wecksell startete mit zwei Unentschieden in die Gruppenphase. Im Achtel- und Viertelfinale ließ Fnatic seinen Gegnern vom Team Russland und OpTic Gaming aus Dänemark dann aber keine Chance und siegte zweimal mit 2:0.

Nun treffen die Schweden im Halbfinale auf das polnische Team von AGO Esports, das sowohl das Team Ukraine als auch das aufstrebende serbische Lineup von Valiance aus dem Weg räumen konnte.

tweet

Brasilianer scheitern

Das brasilianische Team MIBR, das in den Vereinigten Staaten beheimatet ist und dort ein eigenes Gaming-Haus bezieht, musste sich überraschend geschlagen geben. Gegen die Bulgaren von Windigo Gaming gab es eine 1:2-Niederlage nach Maps.

Nachdem Gabriel “FalleN” Toledo und seine brasilianischen Landsleute beim vergangenen CS:GO-Major in Kattowitz noch das Halbfinale erreichten, galten sie bei den WESG als großer Favorit.

tweet

Japaner verpassen Sensation

Als einziges Team aus dem asiatischen Raum hat es Absolute ins Viertelfinale geschafft. Die Japaner bekamen es jedoch mit G2 Esports aus Frankreich zu tun und waren auf beiden gespielten Maps deutlich unterlegen.

Damit wird der Titel der diesjährigen WESG World Finals unter vier europäischen Mannschaften ausgemacht. Der Sieger erhält dabei die stolze Summe von 500.000 US-Dollar, doch auch der vierte Platz darf sich immerhin noch über 50.000 US-Dollar freuen.

Halbfinalbegegnungen

Fnatic (Schweden) vs. AGO Esports (Polen) – 16.03.2019, 08:45 Uhr
Windigo Gaming (Bulgarien) vs. G2 Esports (Frankreich) – 16.03.2019, 12:45 Uhr

Bildquelle: WESG

Related
Mehr anzeigen