11. Februar 2020
CS:GO

Über 900.000 Spieler: Counter-Strike stellt neuen Rekord auf

Counter-Strike: Global Offensive kann auch nach acht Jahren noch immer begeistern. Zum ersten Mal ist die Anzahl der gleichzeitigen Spieler auf über 900.000 angestiegen und liegt damit weit über den Konkurrenten PUBG und Dota 2.

Counter-Strike: Global Offensive konnte im Januar einen neuen Rekord an gleichzeitig aktiven Spielern aufstellen. Im Januar erreichte das Spiel mit über 810.000 bereits ein erstaunliches Hoch, das nun übertrumpft wurde. Grund dafür könnte einerseits die aktive Operation “Shattered Web” sein, die sich inzwischen in der zwölften Woche befindet.

Andererseits könnte auch die Tatsache dafür sprechen, dass das Spiel seit Dezember 2018 kostenlos ist. Die aktuell laufende Operation soll laut Valve noch vier Wochen laufen, wie es danach weiter geht, ist aktuell noch nicht bekannt.

Zuletzt lag der Rekord der meisten gleichzeitigen Spieler noch im April 2016 mit 850.000 gleichzeitigen Spielern in Counter-Strike: Global Offensive. Damals war die Operation Wildfire im vollen Gang und brachte bei Veröffentlichung unter anderem die lang erwartete Überarbeitung von Nuke. Obendrauf endete das MLG Columbus 2016 Major am 03. April, bis heute eines der am meisten geschauten Major-Events in CS:GO.

Doch nicht nur beim 24-Stunden-Peak konnte Counter-Strike einen neuen Rekord aufstellen. Während im Januar 2019 erstmals durchschnittlich 400.000 Spieler gleichzeitig in CS:GO aktiv waren, sind mittlerweile ein Jahr später über 500.000 Spieler auf einmal online.

Seit Oktober 2019 verzeichnet CS:GO sogar höhere durchschnittliche Spielerzahlen als Valves MOBA Dota 2. Auch das Battle-Royale-Spiel PUBG verzeichnete in den letzten Monaten sinkende Spielerzahlen. Der Hype, den das Spiel zur Veröffentlichung im März 2017 auslöste, ist inzwischen abgeebbt.

Bildquelle: Valve, PUBG Corporation
Related
Mehr anzeigen