14. August 2019
DOTA 2

TI9 – Die deutschen Profis auf der Jagd nach dem Rekordpreisgeld

In Shanghai spielen die 18 weltbesten Dota 2-Teams. Es geht nicht nur um die Krone der Dota 2-Welt, sondern auch um die Rekordsumme von 32 Millionen US-Dollar.

Auch vier deutsche Profis sind bei der Millionenjagd dabei. Kuro Salehi „KuroKy“ Takhasomi könnte sich mit einem zweiten Titel zum besten Spieler aller Zeiten krönen.
Falls ihr die letzten Monate nicht gerade als Einsiedler in der Wüste verbracht habt, wisst ihr natürlich Bescheid. Morgen beginnt das größte Event des Jahres: The International 9. Zur neunten Edition der Dota 2-WM hat die Community (mal wieder) alle Rekorde aus dem Vorjahr gesprengt und den wahnsinnigen Betrag von 32 Millionen US-Dollar als Preisgeld angehäuft.

Bevor es mit den Gruppenspielen losgeht haben wir die deutschen Profis genau unter die Lupe genommen:

Liquid.KuroKy – Der beste Spieler aller Zeiten?

Die deutsche Dota 2-Legende Kuroky hat eigentlich schon alles gewonnen was es in der Dota-Welt zu gewinnen gibt. Egal ob Major-Titel oder die Aegis der Champions von TI, seine Trophäen sind kaum noch zu zählen. Dennoch treibt ihn noch immer der Ehrgeiz. Als erster Spieler einen zweiten TI-Titel zu gewinnen ist der letzte Baustein, der ihm fehlt, um sich rechtmäßig bester Spieler aller Zeiten zu nennen.

Auch dieses Jahr ist das von ihm geführte Team Liquid einer der Titelfavoriten. Zwar startete die Saison nicht unbedingt nach Plan, aber nachdem gegen Ende der Saison Lasse “MATUMBAMAN” Urpalainen gegen Aliwi “w33” Omar ausgetauscht wurde, schien es wieder wie am Schnürchen zu laufen. Zwei Silbermedaillen bei den Majors der vergangenen Saison sind mehr als nur ein gutes Argument für Liquids Favoritenrolle in Shanghai.

NiP.Fata – Taten statt Worte sprechen lassen

Adrian “Fata” Trinks gehört schon lange zur absoluten Dota 2-Elite, aber die Anerkennung der Community hat er selten dafür bekommen. Zu ruhig und konservativ sei sein Spielstil und nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Trotz dieser Kritiken hat sich Fata mit NiP während der Saison gut geschlagen und gehörte zu den 12 Teams, die sich direkt für TI qualifizieren konnten.

TI ist wie immer die Chance seine Kritiker in die Schranken zu verweisen. Mit dem vormaligen TI-Sieger Peter “ppd” Dager als Kapitän haben die Ninjas auch gute Chancen für ein starkes Turnier. Zwar gehört man nicht zum Kreis der Top-Favoriten, aber unterschätzen sollte man NiP auf keinen Fall.

Alliance.Qojqva – Alliance is back!

Für Dota 2-Fans ist der Name Alliance natürlich immer mit dem schwedischen Top-Team, das TI3 für sich entscheiden konnte verbunden. Es ist allerdings schon lange her, dass Alliance seit dem damaligen Triumph zum Kreis der Spitze gezählt wurde. Zwar ist vom legendären TI3-Lineup nur noch Jonathan „Loda“ Berg als Coach dabei, aber das junge Lineup mit Max „Qojqva“ Bröcker konnte sich langsam aber sicher hinter den Spitzenmannschaften etablieren. Die Krönung einer wechselhaften Saison war schließlich das Top 8-Finish beim EPICENTER Major, der ihnen die direkte Qualifizierung sicherte.

In Shanghai werden Alliance nur Außenseiterchancen zugerechnet, aber so wie das Team über die Saison hin immer stärker wurde könnten sie für echte Überraschungen bei TI sorgen.

Chaos.KheZu – „Nichts ist unschaffbar“

Unser deutscher Vertreter Nummer vier ist Maurice „KheZu“ Gutmann von Chaos Esports Club. Chaos geht als einer der großen Underdogs in das Turnier. So sind zwar Veteranen wie MATUMBAMAN und Kapitän Rasmus „Misery“ Filipsen mit im Team, aber als Team haben sie kaum offizielle Spiele zusammengespielt.

Aber KheZu ist sich sicher, dass weder er noch seine Teammates sich vor der Konkurrenz verstecken müssen. So meinte er im Interview mit uns vor den Gruppenspielen:

„Wenn wir gut spielen, richtig draften, jeder sein Bestes gibt und wir sharp sind, ist Top 6 mehr als nur machbar. Es ist natürlich schwierig gegen diese starken Teams, aber nichts ist unschaffbar.“

Chaos hat als Außenseiter natürlich den Vorteil befreit aufspielen zu können und weniger Druck zu verspüren.

Morgen geht es in Shanghai mit der Dota 2-WM los. Seid dabei wenn die ganze Dota 2-Welt für zehn Tage nach China blickt!

Bildquellen: Helena Kristiansson/ESL, EPICENTER

Related