16. August 2019
League of Legends

TFT-Strategien: So könnt ihr in Teamfight Tactics durchstarten

Gold-Management und die richtige Teamzusammenstellung sind zwei der wichtigsten Aspekte in Teamfight Tactics. Wir erklären euch, wie ihr am besten vorgeht, um in dem beliebten League-of-Legends-Modus erfolgreich zu sein.

Teamfight Tactics befindet sich im ständigen Wandel. Im Normalfall kommt jede Woche ein neuer Patch für den LoL-Spielmodus heraus. Dementsprechend müssen TFT-Spieler ihre Strategien auch regelmäßig anpassen, um erfolgreich zu bleiben. Viele Tipps funktionieren aber auch unabhängig vom aktuellen Meta. Wir haben die besten Strategien für euch.

Das richtige Gold-Management
Eine gute Wirtschaft sollte auf jeden Fall Bestandteil eurer TFT-Taktik sein. Wer in den falschen Momenten leichtfertig Gold investiert, hat in den spielentscheidenden Situationen womöglich nicht mehr genug Münzen. Besonders ärgerlich ist das, wenn dadurch der Sieg verpasst wird.

Die Goldmünzen sind in TFT dazu da, Einheiten und Erfahrungspunkte zu kaufen. Mit der Erfahrung könnt ihr neue Level erreichen und mit einem höheren Level mehr Einheiten aufstellen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, zwei Goldstücke zu investieren, um die Einheitenauswahl zu “rerollen”. Euch werden dadurch fünf neue Units angezeigt, die ihr kaufen könnt.
Gold bekommt ihr in jeder Runde. Grundsätzlich habt ihr immer einen Zuwachs von fünf Münzen sicher, doch man kann sein Einkommen auch erhöhen. Da sowohl Sieges- als auch Niederlagenserien euch mehr Gold pro Runde bescheren, eröffnen sich in dieser Hinsicht ein paar taktische Möglichkeiten. Es kann Sinn machen, etwas Gold zu investieren, um eine höhere Chance auf den Sieg in der kommenden Runde zu haben und die eigene Serie aufrechtzuerhalten.

Generell solltet ihr bereits zu Beginn des Spiels versuchen, eine Siegesserie zu starten. Für jede gewonnene Runde gibt es nämlich eine Goldmünze. Gewinnen ist also eine sehr profitable Methode. Da in TFT der Zufall eine große Rolle spielt, kann man gerade am Anfang einer Partie aber nicht immer eine erfolgreiche Teamzusammenstellung erreichen.

Wenn ihr also keine starken Einheiten, Items oder Synergien habt, ist es auch möglich, auf eine Niederlagenserie zu setzen, um mehr Gold zu generieren. Dabei solltet ihr es allerdings nicht übertreiben, denn wer am Anfang zu viel Schaden kassiert, hat es später besonders schwer.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Zinsen: Pro 10 Gold gibt es eine Extramünze je Runde an Zinsen, begrenzt ist das Ganze auf 5. An den Zinsen könnt ihr euren Goldhaushalt über die meiste Zeit des Spiels ausrichten.

Ein Beispiel: Ihr habt zu Beginn der Runde 28 Goldmünzen und investiert 4 davon in Einheiten. Jetzt könnt ihr noch Erfahrungspunkte für 4 Gold kaufen und bleibt am Ende trotzdem bei 20 Gold, sodass ihr zu Beginn der nächsten Runde 2 Gold an Zinsen kassiert.

Generell solltet ihr euch nach Möglichkeit ein kleines Goldpolster aufbauen, denn in problematischen Situationen hilft es, wenn ihr euer Level erhöhen oder rerollen könnt, bis ihr die benötigte Einheit findet. Vor allem mit den Rerolls solltet ihr aber vorsichtig sein, da sie sich als wahre Geldverschwendung erweisen können.

Teamzusammenstellung: Spielphasen und Flexibilität
Bei der Zusammensetzung eures Teams müsst ihr beachten, in welcher Spielphase ihr euch befindet. Je weiter das Spiel voranschreitet, desto wichtiger werden gute Kombinationen. Insbesondere am Anfang eines TFT-Spiels sind die Synergien aber noch zu vernachlässigen.

Stattdessen solltet ihr eure Units möglichst verstärken. Wenn ihr drei gleiche Units zusammenbekommt, verschmelzen diese und werden zu einer Einheit des nächsthöheren Levels. In der Frühphase eines TFT-Spiels ist es am wichtigsten, die Units möglichst schnell hochzustufen, weil sie dadurch deutlich bessere Siegchancen haben.
Während ihr das macht, solltet ihr aber bereits vorausplanen: Kauft euch am besten bereits im frühen Spiel einige Einheiten, die ihr später noch in eine starke Kombination einbauen könnt.

Früh im Spiel könnt ihr zum Beispiel viele Gunslinger und Blademaster bekommen, die in der Kombination gut funktionieren. Auch Ninjas sind lukrativ, wenn ihr vier davon zusammenbekommt. Wenn ihr euch am Anfang Brawler oder Knights kauft, habt ihr später bereits eine gute Frontline.
Aber auch viele andere Klassen und Origins sind in der Kombination sehr stark. Orientiert euch daran, welche Einheiten euch vom Zufallssystem am häufigsten angeboten werden und baut euch auf der Bank schon mal eine starke Grundlage für das späte Spiel auf.

Wählt aber nicht zu viele verschiedene Ansätze. Die Einheiten kosten Gold und ihr habt sowohl auf der Bank als auch auf dem Feld nur begrenzt viel Platz. Scheut euch deshalb nicht davor, Einheiten zu verkaufen, wenn ihr merkt, dass ihr einfach nicht genug Units einer Klasse oder eines Origins zusammenbekommt und eine andere Taktik mehr Erfolg verspricht.

Sehen wir uns auch hier wieder ein Beispiel an: Ihr wollt gerne auf Sorcerer setzen, habt bisher aber nur schwache Einheiten wie Ahri und Twisted Fate bekommen. Das System bietet euch nun Akali und Kennen an, während ihr Shen bereits auf dem Feld habt. An dieser Stelle wäre es klug, den Sorcerer-Traum zu verwerfen und auf Ninjas und deren Kombinationsmöglichkeiten zu setzen.
Dabei solltet ihr auch eure Gegner beobachten: Haben diese bestimmte Einheiten, die ihr auch braucht, schon häufiger bekommen, müsst ihr euren Plan manchmal verwerfen, denn von jeder Einheit gibt es in einem TFT-Spiel nur begrenzt viele Exemplare.

Auch auf die Strategien eurer Kontrahenten solltet ihr achten, wenn ihr richtig gut sein wollt. Setzen mehrere eurer Gegner auf Sorcerer und deren starke Fähigkeiten, könnt ihr ein Demon-Team aufstellen, um das Mana der gegnerischen Einheiten zu blockieren. Haben eure Rivalen sehr starke Items, sind Hextech-Teams stark, denn sie können Items eine Zeit lang ausschalten.
Es gibt natürlich noch viele andere Aspekte, die gute TFT-Spieler beachten sollten. Dazu gehören beispielsweise die effiziente Verteilung von Items und die bestmögliche Positionierung der Einheiten. Wenn ihr ein gutes Goldmanagement und eine starke Teamzusammenstellung erreicht, sollte euch das in der Rangliste bereits nach oben katapultieren.

Bildquelle: Riot Games

Related