5. September 2019
League of Legends

Teamfight Tactics: Bald mehr taktische Möglichkeiten durch neue Items

Für den League of Legends-Spielmodus Teamfight Tactics (TFT), der dem Auto-Battle-Prinzip folgt, werden regelmäßig neue Updates veröffentlicht. Als nächstes plant Publisher Riot Games die Einführung von 12 neuen Items, die das Spiel auf den Kopf stellen werden.

Zunächst hatte Riot Games die brandneuen Gegenstände für Patch 9.18 am kommenden Mittwoch angekündigt, mittlerweile wurde ihre geplante Veröffentlichung auf das Update 9.19 zwei Wochen später verschoben. Die Items werden somit voraussichtlich erst am 25. September im Spiel landen.

Neue Items stellen Spieler auf die Probe

Anschauen sollten sich ehrgeizige TFT-Spieler die Gegenstände aber bereits jetzt. Diese kommen mit einzigartigen Effekten und krempeln Teamfight Tactics ordentlich um. Nur wer von Anfang an weiß, wofür er die neuen Gegenstände am besten einsetzen kann, hat nach ihrem Release eine Chance, in der Rangliste besonders schnell nach oben zu klettern.

Die Kampfhandschuhe bilden den ersten neuen Basis-Gegenstand in Teamfight Tactics. Sie bieten ihrem Träger 10% Chance auf einen kritischen Treffer sowie 10% Chance, gegnerischen Angriffen auszuweichen. Insgesamt neun mögliche Kombinationen mit anderen Basis-Items sorgen dafür, dass ein Haufen neuer Gegenstände mit den Handschuhen ins Spiel kommt.

Die Effekte der neuen Items sind dabei sehr unterschiedlich: Die Arkanen Handschuhe ermöglichen beispielsweise, dass Fähigkeiten der ausgerüsteten Einheit kritisch treffen und so deutlich mehr Schaden anrichten können. Die Handschuhe des Diebs geben dem Träger zufällige zusätzliche Items, die Repetierarmbrust springt zwischen den eigenen Einheiten hin und her und die Fäustlinge verwandeln eine Einheit in einen Yordle.

Mit weiteren Items, die abseits der Kampfhandschuh-Reihe eingeführt werden, können beispielsweise Gegenstände während des Kampfes generiert und Einheiten geklont werden. Das Ganze eröffnet einige spannende taktische Möglichkeiten, die sich die besten TFT-Spieler sicherlich schon im Voraus auf dem Testserver, dem sogenannten PBE, ansehen werden.

Bildquelle: Riot Games

Related
Mehr anzeigen