2. November 2019
League of Legends

Shootingstars stürmen ins Finale: Worlds-Titelverteidiger scheidet nach Spektakel aus

Erste World Championship, erstes Finale: FunPlus Phoenix hat am Samstag das Endspiel der Weltmeisterschaft in League of Legends erreicht. Der LPL-Champion triumphierte im chinesischen Duell mit dem Titelverteidiger Invictus Gaming mit 3:1. Beide Teams boten den Fans in Madrid ein wahres Spektakel mit explosiven Team-Fights.

Zum ersten Mal seit 2014 durften sich League-of-Legends-Fans am Samstag auf eine Best-of-Five-Serie zwischen zwei chinesischen Teams bei einer World Championship freuen. Damals kam es jeweils im Viertel- und Halbfinale zu einem Duell zweier LPL-Vertreter: Beide Serien gingen über die volle Distanz von fünf Spielen und boten reichlich Unterhaltung. An Action mangelte es im ersten Halbfinale der diesjährigen Worlds zwischen FunPlus Phoenix und Invictus Gaming definitiv nicht.

Titelverteidiger gleicht nach Spektakel aus

Bereits die ersten Minuten des ersten Spiels signalisierten, welche Einstellung beide Teams in diesem Match an den Tag legen würden: Es war von Beginn an ein offener Schlagabtausch, in dem die Spieler versuchten, den Kontrahenten auszuspielen.

Zunächst wirkte es so, als wäre der Titelverteidiger auf dem Weg, sich in eine vielversprechende Position zu befördern. Ein massiver Team-Fight in der Mitte, bei dem Kim “Doinb” Tae-sang mit Rumble und Gao “Tian” Tian-Liang mit Qiyana Invictus Gaming aus der Kluft fegten, brachte FunPlus Phoenix aber auf die Siegerstraße.

Mit dem Vorteil auf der eigenen Seite leistete sich der chinesische Meister keinen schwerwiegenden Fehler und machte noch vor der 30. Spielminute das 1:0 in diesem Halbfinale perfekt.

Das zweite Game der Serie entpuppte sich als absolutes Spektakel für neutrale Zuschauer: FunPlus Phoenix nahm das Momentum aus dem ersten Spiel mit und baute sich mit gelungenen Aktionen früh einen größeren Goldvorsprung auf. Ein Fight am Baron Nashor brachte Invictus Gaming allerdings ins Bild zurück. Fast im Minutentakt kam es auf der Karte zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Teams, jedoch war kein Halbfinalist in der Lage, einen bedeutenden Vorteil daraus zu ziehen.

Superstar Song “Rookie” Eui-jin hielt den amtierenden World Champion nach einem verlorenen Team-Fight in der 39. Minute im Spiel. Damit ermöglichte er es seinem Team kurz danach, die Serie auszugleichen. Wie atemberaubend das zweite Spiel war, zeigen die Zahlen: 59 Kills fielen in 42 Minuten – es war das Game mit den zweitmeisten Kills in der Geschichte der World Championship.

FPX behält die Nerven

Nach dem explosiven zweiten Spiel schalteten beide Teams mehrere Gänge herunter. Die erste große Auseinandersetzung im dritten Game ging knapp an FunPlus Phoenix. Die Golddifferenz blieb zwar zunächst auch danach minimal, eine Serie von eindrucksvollen Team-Fights bescherte dem chinesischen Meister aber innerhalb weniger Minuten die erneute Führung in diesem Halbfinale.

Mit dem Rücken zur Wand musste der Titelverteidiger zu Beginn des vierten Spiels einen weiteren Nackenschlag hinnehmen. Ein missglückter Invade kostete Jungler Gao “Ning” Zhen-Ning sein Leben. FunPlus Phoenix kontrollierte das Geschehen und war auf dem besten Wege, ohne Probleme das Ticket für das Worlds-Finale zu lösen. Invictus Gaming gab sich aber nicht kampflos geschlagen. Angeführt von Kang “TheShy” Seung-lok, der mit Kayle immer stärker wurde, entschied das Team mehrere Fights für sich.

Ein Fehler des Südkoreaners und seines Mitspielers Yu “JackeyLove” Wen-Bo nahm Invictus Gaming allerdings jeglichen Wind aus den Segeln. FunPlus Phoenix übernahm erneut die Kontrolle über das packende Spiel. Die Entscheidung fiel nach 35 Minuten in der Basis von FPX: TheShy verlor in einem Team-Fight nach einem Fehler sein Leben, ohne die eigene Ultimate zu nutzen. Der chinesische Meister eliminierte die restlichen Gegner und beendete die Serie zum 3:1.

Damit ist der amtierende World Champion im Halbfinale des Turniers ausgeschieden. FunPlus Phoenix steht bei seiner ersten Teilnahme am wichtigsten League of Legends-Turnier des Jahres im großen Finale. Am Sonntag wird im zweiten Halbfinale zwischen Europas G2 Esports und Südkoreas SK Telecom T1 der andere Finalist ermittelt. Das Endspiel steigt am 10. November in Paris.

Alle Ergebnisse der Worlds 2019 sowie sämtliche Neuigkeiten zum Turnier findet ihr in unserem Megathread.

Bildquelle: Riot Games
Related
Mehr anzeigen