18. October 2019
League of Legends

Season 10 von League of Legends: Mapveränderung durch Drachen-Buff und veränderliche Umwelt

In der zehnten Saison von League of Legends wird die Karte lebendig. Die neue Saison trägt den Namen “Aufstieg der Elemente”. Das Erlegen der Elementar-Drachen soll die Karte maßgeblich verändern. Eine neue Nische ermöglicht Zuflucht und vergrößert Map.

Obwohl die fünf Elementar-Drachen bei League of Legends bereits einen großen Einfluss auf das Spiel haben, wird ihr Effekt in der zehnten Saison noch verstärkt. Als Elementar-Drachen gibt es den Höllendrachen, Bergdrachen, Wolkendrachen, Meeresdrachen. Als stärksten gibt es den Ahnendrachen, der später in der Spielrunde auftaucht. Geplant ist, dass die Spieler die Auswirkungen der Drachen auf der gesamten Karte erleben und nicht nur als Verstärkung des eigenen Charakters. Dies soll jedes Spiel noch individueller gestalten. Nachdem der zweite Drache eliminiert wurde, beginnt sich die Umwelt auf der Karte zu verändern.

Sollte der Höllendrache erscheinen, so zerstört sein Einfluss gewisse Teile der Karte. Im Gegensatz dazu steht der Bergdrache, der beim Erscheinen zusätzliche Berge und Hügel auf der Karte erscheinen lässt. Erscheint der Wolkendrache als dritter Drache, wird der Dschungel auf der Karte zum Windkanal und verstärkt zusätzlich die Laufgeschwindigkeit aller Spieler. Wenn der Meeresdrache erscheint, beginnt es zu regnen, sodass die vorhandenen Büsche wachsen und mehr Honig-Pflanzen erscheinen. Honig-Pflanzen geben jedem Spieler Heilung, verlangsamen allerdings die Laufgeschwindigkeit für kurze Zeit.


Der Einfluss der Elementar-Drachen: Höllendrache (oben links), Bergdrache (oben rechts), Wolkendrache (unten links) und Meeresdrache

Karte wird zum ersten Mal seit zehn Jahren größer

Sowohl auf der Bot-Lane als auch auf der Top-Lane wird es in der kommenden Saison eine kleine aber durchaus entscheidende Nische geben. Diese soll für mehr Möglichkeiten sorgen, den Gegner auszuspielen. Die Gesamtgröße der Karte wird durch diese Veränderung zum ersten Mal in zehn Jahren erhöht.

Die Elementar-Drachen hatten auch vorher Einfluss

Die vier Elementar-Drachen gehören zu den mächtigsten und stärksten Kreaturen, die man in League of Legends erlegen kann. Teams, die Drachen zur Strecke bringen, wurden bisher mit einem Stärke-Buff belohnt. Ein zufälliger Elementar-Drache erscheint alle fünf Minuten, nachdem ein anderer Drache gefallen ist. Es können bis zu drei Drachen desselben Elements pro Spiel erscheinen.

Der Höllendrache gibt dem Team zusätzlichen Angriffsschaden und Fähigkeitsstärke, sodass die Angriffe und Fähigkeiten der Champions mehr Schaden anrichten. Der Wolkendrache gibt jedem Team-Mitglied zusätzliche Laufgeschwindigkeit. Der Meeresdrache gewährt den Champions zusätzliche Lebens- und Mana-Regeneration, damit man länger im Kampf bleiben kann. Der Bergdrache lässt alle Spieler mehr Schaden an Gebäuden und großen Monstern anrichten.

Der Ahnendrache ist der stärkste Elementar-Drache.

Falls ein Spiel länger als 35 Minuten dauert, erscheint der Ahnendrache. Als Ursprungsdrache vereint er alle vier Elemente der untergeordnenten anderen Drachen. Der Ahnendrache ist besonders stark und verstärkt alle bereits erhaltenen Verbesserungen der Drachen um 50 Prozent. Außerdem bekommt jeder Spieler eine Verstärkung für Angriffe und Fähigkeiten, die nicht blockbaren Brand-Schaden an Gegnern anrichtet.

Der Wolkendrache gibt ab der kommenden Saison als Standard-Verstärkung nicht mehr zusätzliche Laufgeschwindigkeit, sondern eine kürzere Abklingzeit der Ultimativen-Fähigkeit. Der Bergdrache wird in Zukunft Rüstung und Magie-Resistenz verbessern. Der Höllen- und Meeresdrache bleibt gleich. Sollte es einem Team gelingen, drei Mal den selben Typ von Elementar-Drache zu bezwingen, wird die “Drachenseele” des jeweiligen Elements freigesetzt.

Diese Drachenseele ist eine zusätzliche Verstärkung für alle Team-Mitglieder, die permanent aktiv ist. Für drei erledigte Höllendrachen bekommen alle Fähigkeiten und normale Angriffe eine kleine Explosion um den Einschlag herum. Beim Bergdrachen erhält man regelmäßig ein kleines Schild, welches eingehenden Schaden aufhalten kann. Die Verstärkung des Wolkendrachens gewährt bei erfolgreichen Treffern gegen Gegner eine Reduktion auf normale Fähigkeiten. Der Meeresdrache verstärkt bei einem beliebigen Treffer die Lebens- und Ressourcen-Wiederherstellung.

Der Ahnendrache bringt Gegner demnächst zur Strecke

In der zehnten Saison von League of Legends wird das Erledigen des Ahnendrachens nicht mehr die bereits vorhandenen Verstärkungen der Elementar-Drachen beeinflussen. Stattdessen wird der Ahnendrache ein Teil des Charakters, sollte es einem Team gelingen, diese mächtige Kreatur zu töten. Sobald der Ahnendrache ein Teil des Charakters ist, bringt er Gegner zur Strecke, die wenig Leben haben. Wie viel Leben der Gegner verloren haben muss, damit der Ahnendrache zuschlägt, geht aus den ersten Ankündigungen noch nicht hervor.

Damit will Riot Games den Einfluss des Ahnendrachen verstärken und klarer sichtbar machen, welchen Vorteil er bringt. Sollte ein Team zuvor keinen Drachen holen können, ist der Effekt trotzdem spürbar. Ein Kampf um den Drachen wird daher essenziell wichtig. Der Start der Season 10 wird wie üblich im Januar des kommenden Jahres erwartet.

Bildquelle: Riot Games
Related