15. November 2019
Allgemein

Pokémon Schwert und Schild startet mit massiver Kritik aus der Community

Fehlende Pokémon und Angriffe

Pokémon ist eine, wenn nicht sogar die populärste Gaming Franchise aller Zeiten mit treuen Fans, die teilweise schon seit den Spielen auf dem GameBoy dabei sind. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen an das neue Pokémon Schwert und Schild. Doch schon vor dem Release heute gab es zahlreiche Beschwerden in der Community – am lautesten ist die Empörung über das Fehlen von über 400 Pokémon, welche im neuen Spiel nicht spielbar sind. Gamefreak erklärte hierzu, dass sie nicht planen, die fehlenden Pokémon im Spiel verfügbar zu machen.

Wenn ihr einen Überblick über die im Spiel enthaltenen Pokémon findet ihr hier. Grün markierte sind bestätigt, Pokémon in lila haben Galar-Formen und gelb markierte haben angelegte Datensätze – was das bedeutet ist jedoch unklar. Rot hinterlegte Pokémon werden nicht im Spiel vorkommen.

Darüber hinaus fehlen eine Vielzahl von Angriffen und beim Import von Pokémon aus Vorgängerversionen erscheint folgende Meldung:

This move can’t be used. It’s recommended that this move is forgotten. Once forgotten, this move can’t be remembered.

Dass der Aufschrei über das Fehlen von Pokémon und Angriffen groß ausfallen würde, hätte man bei Gamefreak eigentlich erwarten können. Schließlich basiert die Erfolgsserie schon seit jeher auf dem Sammeltrieb der Fans. Doch die Probleme hören hier noch lange nicht auf.

Schlechte Grafik und Animationen

Schwert und Schild ist das zweite Pokémon Spiel für die Nintendo Switch, doch die Grafik- und Animationsqualität zeugen nicht von Erfahrung mit dem Endgerät. Bei Angriffen mit zu hohen Animationsanforderungen verschwinden Trainer während eines Kampfes und beim Erkunden der Welt werden Objekte und Spieler aus der Umwelt erst geladen, wenn man kurz vor ihnen steht.

Darüber hinaus wird Gamefreak vorgeworfen, einfach alte Animationen aus Vorgängerversionen des Spiels direkt und ohne große Überarbeitung übernommen zu haben. Die Fans monieren, dass beim Entwickler wohl Faulheit der treibende Faktor war. Das folgende Video zeigt, dass diese Probleme schon in der Demoversion, die vor einigen Monaten herauskam, bereits erkannt wurden. Scheinbar wurde daran aber nicht mehr viel geändert.

Rezeption

Auf Metacritic sind die Bewertungen der Fachpresse (noch) relativ positiv ausgefallen. Mit 81% Prozentpunkten sind Pokémon Schwert und Schild damit noch besser als der Vorgänger Pokémon: Let’s Go Pikachu. Doch der Unmut in der Community scheint groß. Auf diesem Reddit Thread könnt ihr euch gesammelt alle Beschwerden durchlesen und euch ein eigenes Bild machen.

All dies sind schlechte Neuigkeiten für die ambitionierten Pokémon-Trainer weltweit, schließlich hatte sich die kompetitive Szene ursprünglich gefreut auf einen neuen „richtigen“ Teil der Serie.

Was haltet ihr vom neuen Pokémon Schwert und Schild? Sagt es uns auf dem sozialen Medien!

Bildquelle: The Pokémon Company
Related