16. Juli 2019
FIFA

PES sichert sich Exklusivrechte an Juventus Turin

Nachdem letzte Woche erst bekannt wurde, dass Bayern München sich zu Konami hinwendet, folgte heute der nächste Paukenschlag. Der italienische Rekordmeister Juventus Turin wird nur im nächsten Teil der PES-Serie, eFootball Pro Evolution Soccer 2020, im vollem Umfang spielbar sein.

Im Ringen um die Gunst der großen europäischen Vereine hat sich Konami nun für drei Jahre die exklusiven Rechte an Juventus Turin gesichert und damit Electronic Arts ein Schnippchen geschlagen. Die Rechte beinhalten den Vereinsnamen, das Wappen, die Trikots sowie als besonderes Extra das weltbekannte Allianz Stadium der „Alten Dame’.

Im Zuge der Zusammenarbeit reiht sich der Bosnier Miralem Pjanic in die Reihe der “PES-Botschafter” ein und wird in Italien auch das Cover zieren. Während Pavel Nedved zu den spielbaren Legenden in myClub hinzustößt. Juventus Turin komplettiert damit das Lineup der Vereine, die in der am 30. Juli erscheinenden Demo, zur Verfügung stehen. Für besondere Detailtreue bei den Spielermodellen des aktuellen Kaders werden wie auch schon bei Bayern München 3D-Ganzkörperscanner eingesetzt. Das Starensemble um Cristiano Ronaldo wird also ebenfalls in den Genuss von hochwertigen Modellen kommen. Einen Vorgeschmack auf die zu erwartende Qualität bietet vorab schon die offizielle Webseite zu PES 2020.

Juventus Jubel bald nur noch bei PES

Kein Juventus Turin in FIFA 20

Konkurrent Electronic Arts, der nun das große Nachsehen hat, stellte heute dann den Fantasie-Namen Piemonte Calcio als Ersatz für die verlorene Lizenz vor. Zumindest bleibt den FIFA-Fans der “Alten Dame” der Trost, dass die Namen und das Aussehen der Spieler noch authentisch bleiben sollen. Ob das genug ist, um Juventus-Fans drei Jahre bei FIFA zu halten? Sobald PES 2020 und FIFA 20 im September dann erscheinen, geht der ewige Konkurrenzkampf zwischen EA und Konami in die nächste Runde.

Bilderquellen: Konami, Juventus Turin

Related
Mehr anzeigen