13. Mai 2019
Overwatch

Overwatch League: Favorit bleibt ungeschlagen

Am Wochenende kam es in den Playoffs der Overwatch League zum Standoff der Champions: San Francisco Shock und die Vancouver Titans begegneten sich im Duell um die Meisterschaft der zweiten Phase. Beide Teams waren zuvor ungeschlagen, doch im Finale konnte es nur einen geben.

Kampf der Titanen

Für beide Teams hätte die Saison eigentlich kaum besser laufen können. Die Vancouver Titans und San Francisco Shock gingen mit jeweils 7:0 nach Matches in die Playoffs. Letztere haben nicht einmal eine Runde in dieser Zeit abgegeben und stellten damit einen Rekord auf.

Die zwei Mannschaften dominierten auch in den Playoffs ihre Gegner. Im Viertelfinale büßte das Team aus San Francisco zwar die erste Runde ein, konnte jedoch den Überraschungsviertelfinalisten Shanghai Dragons mit 3:1 doch relativ locker überwinden. Auch die Titans überrollten ihre Gegner von Dallas Fuel locker mit 3:0.

Das Finale, das jeder sehen wollte

Im Halbfinale fertigten beide Teams ihre Gegner mit 4:0 bzw. 4:1 ab. Damit kam es zum Endspiel, das jeder sehen wollte: Die einzigen unbesiegten Teams trafen nun aufeinander. Nur eines würde jedoch am Ende seine ungebrochene Siegesserie erhalten können.

Mit 4:2 setzte sich am Ende San Francisco Shock durch. Allerdings war dieses Ergebnis noch ein weniger knapper als der Punktestand vermuten lässt. Fast jede Runde ging überaus knapp aus und hielt somit, was sich die Fans vom Finale der zwei besten Teams erwarteten. Durch ihren Sieg nahmen die Sieger aus Kalifornien 200.000 USD mit nach Hause. Die Titans durften sich über immerhin 100.000 USD Trostpreisgeld freuen.  

Bildquelle: Overwatch League, Twitter

Related
Mehr anzeigen