3. Februar 2020
League of Legends

OP in der LEC: League of Legends wird von einem Champion dominiert

In der höchsten europäischen Liga LEC trumpft G2 Esports mit einem starken Champion auf – einem zu starken. Während Soraka das Meta in League of Legends umkrempelt, landet Schalke 04 auf dem Boden der Tatsachen.

Supporter sind eigentlich leicht zu erklären: Sie heilen Teamkollegen, geben ihnen positive Statuseffekte und verschlechtern die Werte der Gegner. Doch von einem klassischen Unterstützer kann bei Soraka nicht die Rede sein. Dieser Champion treibt gerade auf der Top Lane sein Unwesen.

Was Soraka derzeit so stark macht, ist der schnell verfügbare Angriff Sternenregen. Mit diesem erhält der gegnerische Champion Schaden und wird verlangsamt, während sich Soraka heilt. Das „Sternenkind“ – wie Soraka auch heißt – hat sich dadurch zu einem der stärksten Champions und gleichzeitig einem Sorgenkind entwickelt.

Soraka mit G2 Esports an der Spitze der LEC

Soraka wurde in der LEC erfolgreich von Vizeweltmeister G2 Esports und dem Top Laner Martin “Wunder” Nordahl Hansen gespielt. Am vergangenen Wochenende gewann G2 das Freitagsmatch gegen Vitality und setzte sich im Topspiel am Samstag gegen Origen um das deutsche Ass Elias “Upset” Lipp durch.

Riot Games hat bereits angekündigt, dass der aggressive Supporter einen Nerf erhalten wird. „Soraka hat aktuell eine 56-prozentige Gewinnrate auf der Top Lane. Damit ist sie der stärkste Champion, nur Sett ist auf Top stärker“, sagt Champion-Designer “Riot August” auf Twitch.

Traurige Wahrheit: Schalke 04 wird dem eigenen Namen gerecht

Mittlerweile muss Schalke 04 Esports kleine Brötchen backen. Die Königsblauen haben in der zweiten Woche Niederlagen gegen die Favoriten Fnatic und Mad Lions kassiert und stehen derzeit mit einer 0:4-Bilanz am Tabellenende. Schalke nimmt es trotz der ernsten Lage derweil mit einem Lächeln und parodiert sich selbst.

Bildquelle: Riot Games

Related
Mehr anzeigen