12. Februar 2020
FIFA

Nach Griezmann und Bale: Top-Verein wagt den Esport-Einstieg

Mit Inter Mailand hat ein italienischer Top-Club am Dienstag seinen Einstieg in den Esports bekanntgegeben. In Kooperation mit QLASH haben sich die Nerazzurri zwei Profis geangelt und wollen nun in FIFA und PES mitmischen.

Nachdem die Fußballstars Antoine Griezmann (Grizi Esport) und Gareth Bale (Ellevens Esports) kürzlich ihre eigenen Esports-Organisationen ins Leben gerufen haben, zieht ein großer Verein nach: Inter Mailand verkündete am Dienstag die Kollaboration mit der italienischen Esports-Organisation QLASH und die Entstehung des gemeinsamen Projekts Inter | QLASH.

Im Ankündigungsvideo werden die beiden italienischen Profis Diego “CRAZY_FAT_GAMER” Campagnani und Luigi Kirito_Yuuki_00″ Loffredo gezeigt, die künftig für Inter den Controller in die Hand nehmen.

Ersterer hat sich bereits einen Namen gemacht, als er beim zweiten FUT Champions Cup dieser Saison in Bukarest das große Finale erreichte und dort gegen den Deutschen Niklas Raseck verlor. Mit Kirito_Yuuki_00 trägt außerdem ein eFootball-PES-Profi künftig das Inter-Trikot.

Den beiden stellt der Tabellenführer der Serie A zumindest im Video seinen 20-jährigen Innenverteidiger Alessandro Bastoni zur Seite. Dieser sei “die natürliche Wahl, um die Verbindung zwischen Fußball und der Generation Z […] herzustellen”, heißt es in Inters öffentlicher Ankündigung.

Unter anderem will der Club mit seinen Esports-Neuzugängen in der italienischen eSerie A TIM spielen. Es ist außerdem davon auszugehen, dass CRAZY, wie Diego Campagnani auch genannt wird, weiterhin in der FIFA 20 Global Series antritt.

Bildquelle: Inter Mailand
Related
Mehr anzeigen