24. Januar 2020
League of Legends

LEC-Start: G2-Rollentausch, legendärer Rückkehrer und neues System

Sie ist wieder zurück: Um 18 Uhr startet die LEC in den Spring Split und damit in die neue Saison. In der stärksten League-of-Legends-Liga Europas gibt es ein paar Neuerungen, außerdem hat Titelverteidiger G2 Esports sein Lineup umgestellt.

Der 24. Januar markiert den Saisonstart für die LEC. Um 18 Uhr treffen G2 Esports und die MAD Lions aufeinander und eröffnen damit den Spring Split 2020. Beim Titelverteidiger und Worlds-Finalisten G2 gibt es eine interessante Änderung.

Rollentausch für Caps und Perkz – der nächste geniale Schachzug?

Luka “Perkz” Perković war im vergangenen Jahr einer der besten AD-Carrys Europas und sogar der gesamten Welt. Der 21-jährige Kroate ist aber eigentlich gelernter Mid-Laner und wird 2020 auf diese Position zurückkehren. Teamkollege Rasmus “Caps” Winther wird dafür seinen Platz auf der Bot-Lane als neuer AD-Carry für G2 Esports einnehmen.

Dass Perkz ein hervorragender Mid-Laner ist, steht außer Frage. Dass Caps sowohl das Talent als auch die Flexibilität besitzt, um eine neue Rolle schnell zu erlernen, kann als wahrscheinlich angesehen werden. Ob G2 mit dem Tausch tatsächlich noch stärker wird, bleibt aber abzuwarten.

Als die Organisation für das Jahr 2019 Caps als neuen Mid-Laner verpflichtete und Perkz auf die Bot-Lane schickte, erwies sich diese Maßnahme für den sechsfachen Europameister als sehr erfolgreich. Vielleicht ist der Rollentausch nun der nächste geniale Schachzug.

Players to watch: Rückkehrer FORG1VEN und Fnatic-Neuzugang Selfmade

Mit 12 Rookies gibt es in der LEC im Frühling einige äußerst interessante Spieler, auf die Fans achten sollten. Doch im Blickpunkt steht ein 27-jähriger Altstar: Konstantinos-Napoleon “FORG1VEN” Tzortziou ist nach drei Jahren LEC-Abstinenz zurück und streift das königsblaue Dress des FC Schalke 04 über. Einst war der Grieche der beste AD-Carry des Westens. Kann er bei den Knappen an diese Leistungen anknüpfen?

Mit dem 20-jährigen Oskar “Selfmade” Boderek steht ein deutlich jüngerer Profi ebenfalls im Fokus. Der Pole ist der neue Jungler bei Fnatic und ersetzt Mads “Broxah” Brock-Pedersen. Das Team hat nach dem titellosen Jahr 2019 hohe Ziele für die neue Saison und der junge Neuzugang muss zur Höchstform auflaufen, um den Rekordmeister wieder an die Spitze zu führen.

Neues Playoff-System für die LEC

Europas Spitzenliga bekommt von Riot Games außerdem ein verändertes Playoff-System verpasst. In der K.-o.-Runde wird künftig ein Double-Elimination-Bracket gespielt, bei dem der Fünfte und Sechste der Ligaphase direkt im Lower-Bracket aufeinandertreffen. Der Erstplatzierte darf dann wählen, ob er gegen den Dritten oder Vierten spielen möchte, während der Zweitplatzierte den anderen Gegner bekommt.

Im offiziellen Video zu dieser Regeländerung wird das neue Format ausführlich erklärt:

Die Regional Finals werden außerdem für die LEC abgeschafft. Die besten drei Teams der Summer-Split-Playoffs qualifizieren sich direkt für die World Championship am Ende des Jahres. Im Sommer entscheiden die Playoff-Leistungen aus dem Spring Split sowie das Abschneiden in der Ligaphase im Sommer, welche Teams in welchem Bracket in die Playoffs starten.

Wöchentlich spielen die LEC-Teams bis zum 21. März jeweils am Freitag ab 18 Uhr und am Samstag ab 17 Uhr gegeneinander. Danach stehen die Playoffs des Spring Splits an.

Bildquelle: Riot Games
Related
Mehr anzeigen