11. Februar 2019
League of Legends

LEC: Schalke verteidigt Platz zwei – trotz überraschender Niederlage

Das League of Legends-Team des FC Schalke 04 hatte am Wochenende in der höchsten europäischen Spielklasse, der LEC, keine einfache Aufgabe zu bewältigen. Die Königsblauen stellten sich dem Mitfavoriten Misfits Gaming und mussten gegen den Tabellensechsten Origen ran. Trotz einer überraschenden Niederlage konnten die Schalker ihren zweiten Tabellenplatz aber verteidigen.

Der deutsche Star-Spieler Elias “Upset” Lipp startete am Freitag souverän mit seiner Mannschaft in die vierte Spielwoche der LEC. Misfits Gaming, zu diesem Zeitpunkt auf Platz vier in der Tabelle, stand für die Schalker als erster Gegner auf dem Plan. Allerdings entpuppte sich die Partie als Kinderspiel für die Königsblauen. Früh übernahmen die Knappen die Führung, bevor sie nach nur 26 Minuten den gegnerischen Nexus zerstörten und damit den sechsten Sieg im siebten Match einfuhren.

Schalke mit zweiter Saison-Niederlage

Gegen Origen taten sich die Schalker am Samstag aber unerwartet schwer. Obwohl das in Dänemark ansässige Team mit vier Niederlagen aus den ersten sechs Begegnungen einen schwachen Start in die LEC hinlegte, fanden Upset und Co. kein Mittel gegen die Konkurrenz. S04 lag ab der 16. Minute goldtechnisch zurück. Allerdings dauerte es noch bis zur 30. Minute, bis das Spiel offiziell vorbei war. Für die Schalker war es die zweite Niederlage in dieser Saison, während Origen nach dem dritten Erfolg am Stück weiter in der Tabelle klettert.

Für die Knappen hätte ein Sieg gegen Origen den alleinigen zweiten Platz bedeutet. Diesen muss sich S04 nun weiter mit Team Vitality teilen. Die Mannschaft rund um dem italienischen Mid-Laner Daniele “Jiizuke” di Mauro ging wie die Königsblauen mit einem Sieg und einer Niederlage aus der vierten Spielwoche. Am Samstag kommt es zum Auftakt der Rückrunde zum direkten Aufeinandertreffen beider Teams. Schalke 04 hatte das Hinspiel für sich entschieden.

Titelverteidiger verliert in Rekordzeit

Bei Fnatic läuft es weiterhin nicht rund in der LEC. Der Titelverteidiger feierte am Freitag zwar gegen Excel Esports seinen zweiten Triumph im Jahr 2019, kassierte am Samstag aber eine empfindliche und zudem historische Niederlage. Im Duell mit dem großen Rivalen und Tabellenführer G2 Esports ging der Finalist der abgelaufenen World Championship in Rekordzeit unter: Martin “Rekkles” Larsson und seine Mitspieler mussten dabei zusehen, wie ihr eigenes Hauptgebäude nach lediglich 20 Minuten und 35 Sekunden fiel.

Es war das kürzeste Spiel in der Geschichte von Europas höchster League of Legends-Spielklasse und gleichzeitig die sechste Pleite im achten Match für Fnatic. Kurz vor Ende der Hinrunde belegt der Titelverteidiger weiterhin nur einen enttäuschenden achten Platz.

Bildquelle: lolesports

Related
Mehr anzeigen