22. May 2019
League of Legends

League of Legends: Rift Rivals 2019 in Los Angeles

Kurz nach dem Mid-Season Invitational und noch vor dem Beginn der Sommersaison für die League of Legends-Profis, kündigt Riot Games das nächste große internationale Event des Jahres 2019 an. Die Rift Rivals zwischen den Regionen Europa und Nordamerika werden vom 27.-29. Juni 2019 erneut in Los Angeles, Kalifornien, stattfinden.

Berliner LEC-Studio entlasten

Eigentlich hätte das Event nach den Rift Rivals 2018 in LA dieses Jahr wieder in Berlin stattfinden sollen. Das europäische Studio von Riot Games ist mit der neu aufgesetzten LEC und der Planung der Weltmeisterschaft 2019 in Paris allerdings voll ausgelastet. Gleichzeitig kümmert sich das LEC-Studio nämlich um den gesamten Content, den die europäische Community schon in der Frühlingssaison genießen durfte. Um ihre europäischen Kollegen also etwas zu entlasten, stimmten die Amerikaner der Anfrage aus Europa zu und richten das Event nun zum zweiten Mal in Folge aus.

Für die europäischen Spieler, die während ihrer laufenden LEC-Frühlingssaison in die USA reisen müssen, wird eine Woche nach den Rift Rivals eine Spielpause eingelegt, damit sich die Spieler von der Reise erholen können.

Das klassische Format

Beim Format der Rift Rivals bleibt alles beim Alten. Die drei besten Teams der Frühlingssaison aus LEC und LCS vertreten ihre jeweilige Region. Für die europäische LEC treten Fnatic, Origen und MSI-Sieger G2 Esports gegen die Nordamerikaner von Cloud 9, Team SoloMid und MSI-Finalist Team Liquid an. In der Gruppenphase spielt jedes Team ein Mal gegen alle drei Teams der gegnerischen Region. Danach geht es in die Playoffs.

In den Playoffs werden maximal 5 Spiele gespielt. Der Verlierer der Gruppenphase stellt dabei das erste Team, auf das der Gruppensieger frei antworten darf. Jedes Team muss allerdings ein Match gespielt haben, bevor in Spiel vier oder fünf ein Team ein zweites Mal antreten darf.

Neben dem Hauptevent gibt es außerdem eine Zwei-gegen-Zwei-Weltmeisterschaft und einige Spaßmodi, die die Zuschauer unterhalten.

MSI entflammt Rivalität erneut

Die Rivalität zwischen den beiden großen westlichen Regionen besteht schon solange es League of Legends gibt. Nach den spektakulären Auftritten beider Regionen beim Mid-Season Invitational wurde diese Hassliebe aber neu entfacht. Beide Regionen wollen beweisen, dass sie neben G2 und Team Liquid auch andere starke Teams haben und wollen vor der Weltmeisterschaft in Paris ein Statement für sich setzten. Für G2 und Team Liquid wird es ein erneutes Aufeinandertreffen in einer Wiederholung des MSI-Finales werden, in der G2 seine Dominanz erneut beweisen will. Team Liquid hingegen könnte hier zumindest einen Teil ihrer Ehre wiederherstellen.

Das Event findet vom 27.-29. Juni statt und wird täglich ab 20:30 Uhr übertragen.

Quelle: Riot Games

Related