15. April 2019
League of Legends

League of Legends: Liquids Reverse Sweep im Finale der LCS

Am Wochenende wurde in drei der höchsten Spielklassen in League of Legends das Finale der Frühlingsaison gespielt. Auch in der nordamerikanischen LCS wurde in einer spannenden Serie der Frühlingsmeister gekrönt. Die Matches von Rekordmeister Team SoloMid und dem Sieger des letzten Jahres Team Liquid zogen sich dabei über die volle Länge von fünf Spielen. Am Ende schmeckte Team SoloMid die eigene Medizin. Team Liquid gelingt der Reverse Sweep im nervenbaufreibenden letzten Spiel und sichert sich so erneut den Meistertitel.

TSM dominiert die ersten Runden

Das erste Team, das drei Spiele für sich entscheiden könnte, würde das Finale gewinnen und Frühlingsmeister 2019 werden. Das war sich TSM bewusst und startete dominant in die Serie. Der deutsche Toplaner Sergen “Broken Blade” Çelik dominierte Team Liquid von der oberen Hälfte der Karte. Nach einem trotzdem ausgeglichenen Spiel bis in die späte 37. Minute kann sich TSM den Baron-Buff und den Elder-Drachen sichern und zerstört die Basis der Gegner für die 1:0 Führung. BrokenBlade beendet das Spiel nahezu perfekt mit 11 Kills und nur einem Tod.

Im zweiten Spiel startete TSM stark und holte sich erneut den ersten Kill über Jungler Matthew “Akaadian” Higginbotham. Team Liquid fand aber immer wieder Möglichkeiten auszugleichen und hielt das Spielende offen. Ab der 26. Minute gewann Team SoloMid durch die starke Kombination aus Taric und Sona auf der Botlane drei Teamfights hintereinander, konnte das zweite Spiel gewinnen und brauchte nur noch einen Sieg, um sich den Titel zu holen.

Team Liquid wacht auf

Erst im dritten Spiel, dem Matchball für TSM, fand Team Liquid richtig in die Serie. Nach einem erneut dominanten Start von Team SoloMid konnte man das ausgeglichene Spiel in die Länge ziehen, bis man TSM in der 35. Minute vom Baron abhalten und diesen selbst erlegen konnte.

Nach dem ersten gefallenen Inhibitor in der Basis von TSM holte sich Team Liquid dann auch den Elder-Drachen. Team SoloMid bäumte sich in einem letzten Kampf noch einmal auf, hatte zu diesem Zeitpunkt aber keine Chance mehr und Liquid holte sich den ersten Sieg der Serie in einem knappen Match Drei.

Das schnellste Spiel der Serie

In Spiel Nummer Vier dreht Team Liquid den Spieß herum. Mit einem aggressiven und proaktiven Spielstil von Jungler Jake Kevin “Xmithie” Puchero erspielte man schon früh die Führung. Team SoloMid hatte keine Chance sich von diesem Rückstand zu erholen. Der frühe Baron in der 21. Minute, zusammen mit der starken Performance von Star-ADC Yiliang “Doublelift” Peng, bescherte Liquid den schnellsten Sieg der Serie nach nur 25 Minuten.

Ein würdiges letztes Spiel

TSM fand in Spiel Fünf wieder seine alte Kraft und überzeugte sowohl während der frühen wie auch in der Mitte der Spielzeit. In der 30. Minute konnte man Team Liquid vollständig töten und sicherte sich den zweiten Infernalen Drachen.

Team Liquid schaffte es aber zurück zu kommen: Zweimal erwischte der zweimalige LCS-Gewinner TSMs ADC Jesper “Zven” Svenningsen unvorbereitet und nahm ihn aus dem Spiel. Dadurch sicherte sich Team Liquid dann den ersten Baron und Elder-Drachen. Beim zweiten Kampf um Baron Nashor im späten Spiel war Team Liquid dann schon zu stark.  TSM konnte gegen die Kombinatiuon aus Xmithie und Doublelift nichts mehr ausrichten und TL konnte auch diesen Buff für sich beanspruchen.

Nachdem Liquid schon alle Inhibitoren der TSM-Basis zerstört hatte, kam es nochmal zu einem letzten Kampf der beiden Kontrahenten. Team SoloMid war nicht mehr in der Lage Starspieler Doublelift aufzuhalten, der gemeinsam mit seien Mannschaftskollegen fast das gesamte gegnerische Team niedermähte und den dritten Sieg nach Hause holte.

Der dritte Titel in Folge

Team Liquid dominiert damit weiterhin die nordamerikanische League of Legends Königsklasse und holt sich den Titel zum dritten Mal in Folge. Für Midlaner Nicolaj “Jensen” Jensen ist es eine erlösende erste Trophäe nach fünf aktiven Jahren in der LCS. Das Team qualifiziert sich mit der Frühlingsmeisterschaft automatisch für das internationale Mid-Season Invitational. Dort treten sie unter anderem gegen den europäischen Finalsieger G2 Esports und das legendäre koreanische Team T1 mit Starspieler Lee “Faker” Sang-hyeok an.

Bildquelle: Riot Games

Related