30. April 2019
League of Legends

League of Legends: “Kleine Weltmeisterschaft” steht in den Startlöchern

Am Mittwoch, dem 1. Mai, beginnt in League of Legends das diesjährige Mid-Season Invitational, die “kleine Weltmeisterschaft” im beliebten Titel von Riot Games. Nur das beste Team jeder Region tritt in diesem Wettbewerb an. Die 13 Teilnehmer kämpfen um den Titel, Preisgeld und Ehre, denn das Event ist neben der Weltmeisterschaft im Oktober der einzige große internationale Vergleich im League of Legends-Kalenderjahr.

Mit der Vorrunde, der sogenannten Play-In-Phase, startet am Mittwoch das Mid-Season Invitational 2019. In dieser stehen sich zunächst die Außenseiter des Wettbewerbs gegenüber. Die drei Top-Teams aus Europa, Südkorea und China warten bereits in der Gruppenphase der Hauptrunde, weitere Kontrahenten werden in der ersten Woche des Turniers ermittelt. Drei der insgesamt zehn Teams der Play-In-Phase gesellen sich am Ende zum qualifizierten Trio.

Nordamerikas Champion wartet auf Gegner

Anhand der Leistungen der Regionen bei internationalen Wettbewerben bestimmt Riot Games, welche Teams beim MSI und auch bei der World Championship, dem wichtigsten Event des Jahres, direkt in der Gruppenphase gesetzt sind und welche in die Play-In-Phase müssen.

Beim anstehenden Turnier treten die Champions aus der Türkei, Russland, Brasilien, Vietnam, Südostasien, Japan, Ozeanien und Lateinamerika im ersten Teil der Vorrunde an. Diese acht Teilnehmer werden gleichmäßig auf zwei Gruppen verteilt. Die beiden Gruppensieger treffen im zweiten Teil der Play-In-Phase auf die beiden Vertreter aus Nordamerika, Team Liquid, und Taiwan, die Flash Wolves. Die Gewinner dieser Partien erreichen die Hauptrunde, die Verlierer stehen sich danach in einem weiteren Duell um den letzten Slot gegenüber.

Team Liquid, der dreimalige Champion aus Nordamerika, ist in der Vorrunde der große Favorit auf den Einzug in die Gruppenphase. Im vergangenen Jahr erlebten die Spieler mit vier Niederlagen zum Auftakt einen Horrorstart in das Turnier, ehe sie zu einem Comeback ansetzten und den Einzug ins Halbfinale erst in einem Tiebreaker gegen Europas Fnatic verpassten. Aufgrund einer änderung am Format des Events müssen Superstar Yiliang “Doublelift” Peng und seine Kollegen dieses Mal allerdings bereits in der Vorrunde antreten.

G2 Esports: Ist der Titel realistisch?

Wie bereits 2016 und 2017 vertritt in diesem Jahr G2 Esports die europäische Königsklasse, die LEC, beim Mid-Season Invitational. Das Team ist bereits für die Gruppenphase qualifiziert und wird somit erst mit dem Start dieser am 10. Mai ins Geschehen eingreifen. 2016 enttäuschte G2 auf ganzer Linie, ein Jahr später erreichte das Team nach starken Leistungen das Endspiel. Auch dieses Mal soll es weit gehen – und die Chancen könnten besser sein als je zuvor.

Mit den Verpflichtungen von Rasmus “Caps” Winther und Mihael “Mikyx” Mehle verstärkte sich G2 Esports in der abgelaufenen Off-Season und gewann die Frühlingsausgabe der LEC auf eine dominante Art und Weise. Bereits bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Oktober präsentierten sich die europäischen Vertreter in Form von Fnatic und G2 konkurrenzfähig. Auf dem Papier ist das aktuelle Lineup der renommierten Organisation sogar noch stärker, weswegen Fans durchaus vom langersehnten internationalen Titel träumen dürfen.

Eine Hiobsbotschaft ereilte die Anhänger des Teams vor Kurzem allerdings: Mikyx, der bereits über einen längeren Zeitraum mit gesundheitlichen Problemen im Handgelenk kämpft, soll nach Angaben von Teamkollege Marcin “Jankos” Jankowski zurzeit nicht in der Lage sein, gemeinsam mit dem Lineup zu trainieren. Die Verantwortlichen präsentierten vor den Finals der LEC mit Hampus “promisq” Abrahamsson einen Ersatzspieler, der jederzeit einspringen könnte. Ein Ausfall des Slowenen wäre aber in jeder Hinsicht eine spürbare Schwächung von G2 Esports.

Finale am 19. Mai

Die Play-In-Phase beginnt am Mittwoch, dem 1. Mai, um 11:00 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ). Die drei Teams, die in die Hauptrunde einziehen, werden am 6. und 7. Mai ermittelt. Ab dem 10. Mai startet die Gruppenphase mit den sechs besten Teilnehmern des Wettbewerbs. Diese beiden Teile des Events finden in Vietnam statt.

Vom 17. bis zum 19. Mai steigen die beiden Halbfinals sowie das große Endspiel um den Titel. Ausgetragen werden diese drei Begegnungen in Taipeh. Das gesamte Mid-Season Invitational kann live auf Deutsch bei Summoner’s Inn und auf Englisch bei Riot Games verfolgt werden.

Bildquelle: Riot Games

Related